iTunes-Store und App-Stores: Bezahlen per Mobilfunkrechnung jetzt auch für Vodafone-Kunden

30. Nov 2016 11:00 Uhr - Redaktion

Mit dem sogenannten Carrier-Billing haben Nutzer die Möglichkeit, ihre App- und Inhalte-Einkäufe bei Apple über die Mobilfunkrechnung zu bezahlen. In Deutschland war dies jedoch bislang nur für Kunden des Mobilfunkanbieters O2 möglich. Nun hat Vodafone nachgezogen.

"Ab sofort können Mobilfunk-Kunden von Vodafone Deutschland ihre Einkäufe im Apple App Store, auf Apple Music, in iTunes und iBooks über Ihre Handyrechnung oder das Prepaid-Guthaben bezahlen. [...]

Die Registrierung ist in wenigen Schritten abgeschlossen. Jeder Kunde benötigt eine bereits vorhandene oder neue Apple ID. Danach ruft er mit seinem iPhone oder dem iPad den Apple App Store auf und öffnet unter 'Einstellungen' den Bereich 'Bezahl-Methode'. Hier kann er 'Handyrechnung' als Standard-Bezahlung auswählen. Ab diesem Moment werden alle zukünftigen Einkäufe unter der persönlichen Apple ID über die monatliche Mobilfunk-Rechnung oder das CallYa Guthaben abgerechnet", teilte Vodafone mit.

iTunes

Vodafone-Kunden können iTunes-Store-Einkäufe jetzt per Handyrechnung bezahlen.
Bild: Apple.



Häufig gestellte Fragen beantwortet das Unternehmen auf dieser Web-Seite. Ob bzw. wann auch Kunden der Deutschen Telekom das Carrier-Billing für Einkäufe bei Apple nutzen können, ist derzeit nicht bekannt. O2 bietet diese Möglichkeit seit Herbst 2015 an. In der Schweiz wurde das Carrier-Billing im August 2016 für Swisscom-Kunden eingeführt. In Österreich ist Carrier-Billing für Apple-Einkäufe noch nicht möglich.

Wenn das Carrier-Billing im eigenen iTunes-Store-Account als Zahlungsmethode festgelegt wurde, werden sämtliche App- und Inhalte-Käufe bei Apple unabhängig vom verwendeten Gerät (Mac, iPhone, iPad, Apple TV...) darüber abgerechnet. Der Wechsel zu einer anderen Zahlungsmethode (Kreditkarte, Guthabenkarten) ist jederzeit möglich. Auch die Apple-Music-Mitgliedschaft lässt sich per Mobilfunkrechnung bezahlen.