Apple veröffentlicht iOS 10.2 für iPhone, iPad und iPod touch

Apple hat heute das zweite große Update für das neue Mobilbetriebssystem iOS 10 zum Download bereitgestellt. Die Version 10.2 wartet mit Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen, zahlreichen kleineren Verbesserungen und vielen Fehlerkorrekturen auf.

Beispielsweise wurden nach Herstellerangaben die Leistung und die Zuverlässigkeit von Verbindungen zu Bluetooth-Geräten von Drittherstellern und die Unterstützung für Mitteilungen von HomeKit-Hardware verbessert. In der Musik-App kann bei "Aktueller Titel" nun nach oben gestrichen werden, um Zugriff auf die Funktionen "Zufällig", "Wiederholen" und "Nächste Titel" zu erhalten. Die Sterne-Bewertungen für Songs sind wieder verfügbar (siehe Einstellungen => Musik => Wertungssterne einblenden). Ferner gibt es neue Sortieroptionen für Wiedergabelisten, Titel und Alben in der Mediathek.

In der Fotos-App wurden die Genauigkeit beim Gruppieren ähnlicher Fotos derselben Person, die Stabilisierung und die Performance bei der Darstellung von Live-Photos verbessert. Außerdem bietet das iOS 10.2 eine deutlich erhöhte Sicherheit für Backups, die mit iTunes angelegt wurden. Neu ist die TV-App, die verfügbare Filme und Sendungen aus verschiedenen Apps an einem zentralen Ort anzeigt und als Programmguide fungieren soll. Die TV-App kann vorerst nur in den USA genutzt werden.

iOS 10

Das iOS 10.2 kann ab sofort heruntergeladen werden.
Bild: Apple.



Den Emojis hat Apple ein detailreicheres Design spendiert, darüber hinaus sind über 100 neue Symbole hinzugekommen. Neu sind Einstellungsoptionen, um die Sprachsteuerung im Home-Button auszuschalten: Einstellungen => Allgemein => Bedienungshilfen => Home-Taste (längeres Drücken aktiviert dann weder Siri noch die Sprachsteuerung). Das Betriebssystemupdate schließt zwölf Sicherheitslücken. Darunter sind zwei Schwachstellen, die von Angreifern zur Code-Einschleusung ausgenutzt werden können, sowie ein Problem, durch das unbefugte Personen über den Sperrbildschirm Zugriff auf Fotos und Kontakte erhalten konnten.

Folgende Fehlerkorrekturen im iOS 10.2 hebt Apple hervor:

"• Ein Problem, bei dem 'Andenken' aus Fotos von Bildschirmaufnahmen, Whiteboards oder Rechnungen erstellt wurden, wurde behoben.
• Ein Problem, bei dem die Kamera des iPhone 7 Plus nach dem Wechsel von 'Aufnahmen' im Zoommodus blieb, wurde behoben.
• Ein Problem mit der Tastaturanzeige in 'Nachrichten' wurde behoben.
• Ein Problem, bei dem das Menü 'Bewegen' nach Ablegen einer E-Mail-Nachricht weiter angezeigt wurde, wurde behoben.
• Ein Problem in Mail mit dem Aktivieren von 'Kopieren und Einfügen' durch langes Drücken wurde behoben.
• Ein Problem, bei dem nach Löschen einer Mail-Konversation eine falsche E-Mail-Nachricht ausgewählt wurde, wurde behoben.

• Ein Problem mit dem plötzlichen Wechseln der Brailleschrifttabelle in VoiceOver wurde behoben.
• Ein Problem mit der Verfügbarkeit der verbesserten Siri-Stimmen in VoiceOver wurde behoben.
• Ein Problem beim Sortieren von Listenobjekten in VoiceOver wurde behoben.
• Ein Problem mit dem Löschen von Voicemails mit der Schaltersteuerung wurde behoben.

• Ein Problem mit der Bildschärfe bei FaceTime-Videoanrufen wurde behoben.
• Ein Problem mit dem Bildformat und der Ausrichtung bei FaceTime-Videoanrufen wurde behoben.
• Ein Problem mit der Wiedergabe von Visual Voicemail-Nachrichten wurde behoben.
• Ein Problem in Safari Reader wurde behoben, bei dem Artikel als leere Seiten geöffnet wurden.
• Ein Problem wurde behoben, bei dem Safari nach dem 'Als-Gelesen-Markieren' eines Objekts in der Leseliste plötzlich beendet wurde."

Das Update kann über die iOS-Updatefunktion (Einstellungen => Allgemein => Softwareaktualisierung) kostenlos heruntergeladen werden. Der Download erfordert eine aktive WLAN-Verbindung. Das iOS 10.2 ist auch über die iTunes-Software erhältlich (auf "Nach Update suchen" auf der Übersichtsseite des iOS-Geräts klicken) - allerdings wird über iTunes nicht das Update, sondern das komplette Betriebssystem bezogen (längerer Download). Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich. Bei der Finalversion von iOS 10.1 handelt es sich um Build 14C92.

Das iOS 10.2 läuft auf iPhone 5 oder neuer, iPad Air, iPad Air 2, iPad mini 2, iPad mini 3, iPad mini 4, iPad der 4. Generation, iPad Pro und iPod touch der 6. Generation.