macOS High Sierra: Neue Vorabfassung für Mitglieder des Betatestprogramms

Apple hat eine neue Vorabfassung von macOS High Sierra für Betatester zum Download bereitgestellt. Es handelt sich dabei um den gleichen Build (17A306f), der zu Wochenbeginn an die Mitglieder des Entwicklerprogramms verteilt wurde und viele Fehlerkorrekturen, Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen sowie Feinschliff für die neuen Funktionen bietet. Die Finalversion des neuen Betriebssystems wird für September oder Oktober erwartet.

MacGadget rät von der Installation der Betaversion auf produktiv genutzter Hardware dringend ab. Zentrale Neuerungen wie das Dateisystem APFS sind noch nicht fertig, außerdem wurde der Großteil der Anwendungen sowie Treiber für Dritthersteller-Hardware noch nicht an macOS 10.13 angepasst. Es kann daher bei der Nutzung der Betaversion zu erheblichen Problemen kommen, die den Workflow stark beeinträchtigen oder ein Arbeitssystem sogar lahmlegen können.

macOS High Sierra

macOS High Sierra: Zweite Betaversion für Endnutzer verfügbar.
Foto: Apple.



Wer das neue Betriebssystem testen möchte, sollte dies auf einer freien Partition, einem externen Laufwerk oder einem Zweitsystem, das nicht für geschäftliche Zwecke eingesetzt wird, tun. Die Teilnahme am Apple-Betatestprogramm ist kostenlos und erfordert die Registrierung via Apple-ID. In jedem Fall sollte vor der Installation von macOS High Sierra ein vollständiges Backup angelegt werden.

Betatester haben die Möglichkeit, über das Tool Feedback-Assistant (siehe Dock bzw. Programme-Ordner) Fehler zu melden und Verbesserungsvorschläge einzureichen. Dabei sollten möglichst detailreiche Problembeschreibungen übermittelt werden, damit die Apple-Entwickler einen Fehler reproduzieren können.