Apple-Ladenkette expandiert nach Thailand: Ladengeschäft in Bangkok geplant

Apple dehnt seine Retailkette mittelfristig nach Thailand aus. Darauf deuten Stellenangebote hin, mit denen das Unternehmen Personal für eine Niederlassung in der Landeshauptstadt Bangkok sucht. Als Standort ist das neue Einkaufszentrum Iconsiam im Gespräch, das im nächsten Jahr eröffnet werden soll.

Apple-Store Berlin

Apple betreibt weltweit fast 500 Ladengeschäfte.
Im Bild der Apple-Store am Berliner Kurfürstendamm.

Bild: Apple.com.



Das Apple-Ladengeschäft soll eine Fläche von mehr als 2000 Quadratmetern haben. Der Mac- und iPhone-Hersteller hat abgesehen von den Stellenanzeigen bislang keine weiteren Informationen zu der Filiale in Bangkok mitgeteilt. Apple sucht unter anderem Creative-, Expert- und Genius-Mitarbeiter sowie Store- und Business-Leader. In Südostasien ist der Computerpionier bislang nur in Taiwan und in Singapur mit Läden vertreten. Neben Bangkok ist auch eine Niederlassung in Seoul geplant.

Apples Ladenkette nähert sich langsam der Marke von 500 Filialen, momentan sind es 498 in über 20 Ländern. Noch vor Weihnachten soll das erste österreichische Apple-Ladengeschäft eröffnet werden, es wird derzeit in der Landeshauptstadt Wien in der stark frequentierten Einkaufsmeile Kärntner Straße errichtet. In Deutschland wurde zuletzt in Köln ein neuer Apple-Retail-Store in Betrieb genommen. Konkrete Gerüchte über weitere Standorte hierzulande gibt es momentan jedoch nicht.