Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 13: Umfangreiches Update und Rabatt

21. Nov 2017 10:45 Uhr - Redaktion

Der Softwarehersteller Parallels hat zu Wochenbeginn ein neues Update für die Virtualisierungslösung Parallels Desktop 13 veröffentlicht. Die Version 13.2 bietet Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen sowie verbesserte Unterstützung für das aktuelle Betriebssystem macOS High Sierra und die Boot-Camp-Anbindung.

Laut Parallels sollen sich nun wieder problemlos Boot-Camp-Partitionen in Gastsysteme übernehmen lassen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Fehler behoben, unter anderem im Zusammenhang mit Windows-Gastsystemen, europäischen Tastaturlayouts und der macOS-Integration.

 

 

Nutzer von Parallels Desktop 13.x können sich das Update auf Version 13.2 über die integrierte Aktualisierungsfunktion herunterladen. Parallels Desktop 13 ist seit August verfügbar und bietet nach Herstellerangaben umfangreiche Leistungsverbesserungen für den Zugriff auf Windows-Dateien, für die Nutzung von SSD-Laufwerken mit Thunderbolt-Schnittstelle, für die Snapshot-Erstellung von Gastsystemen mit viel Arbeitsspeicher, für den Zugriff auf USB-3.0-Laufwerke und für das Booten von Windows.

Bei Amazon (Partnerlink) ist die ab OS X Yosemite lauffähige Software momentan für 59,99 Euro zu haben. Zum Vergleich: Direkt beim Hersteller kostet das Programm 79,99 Euro. Mit Parallels Desktop lassen sich Windows, Linux und andere Betriebssysteme parallel zu OS X/macOS nutzen. Eine 14-Tage-Demoversion steht zum Download bereit.