Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Deutsche Oberfläche für iCloud-Version von iWork

21. Nov. 2014 20:00 Uhr - sw

Apple hat der iCloud-Version der Bürosoftware iWork kleinere Verbesserungen spendiert. Pages, Numbers und Keynote liegen nun auch auf Deutsch vor, außerdem gibt es 50 zusätzliche Schriften. Ebenfalls neu sind eine überarbeitete Toolbar, die das Umbenennen von Dokumenten erlaubt, sowie Verbesserungen für die Diagrammfunktionen in Numbers. iWork für iCloud befindet sich weiterhin in der Betaphase. Das Web-Angebot ist kostenlos.

Ticker: Rabatt auf Samsung-SSD; Update für TechTool Pro

21. Nov. 2014 19:30 Uhr - sw

Rabatt auf Samsung-SSD - Amazon bietet die 500-GB-SSD "Serie 840 EVO Basic" von Samsung derzeit für 198,50 statt 262,49 Euro an (Partnerlink). Die 1000-GB-Version (Partnerlink) gibt es für 349,25 statt 437,49 Euro. +++ Update für TechTool Pro - die Version 7.0.6 des Systemdiagnose-, Reparatur- und Datenrettungsprogramms bietet Detailverbesserungen und Bug-Fixes. +++ Dirt Showdown zum Sonderpreis - die Rennsimulation ist kurzzeitig für 4,49 statt 8,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Evernote 6.0 mit Anpassungen an OS X 10.10 und beschleunigter Synchronisation

21. Nov. 2014 16:30 Uhr - sw

Die Notizverwaltung Evernote ist in der Version 6.0 (64,8 MB, mehrsprachig) erschienen. Zu den Neuerungen gehören ein an OS X Yosemite angepasstes Oberflächendesign, eine beschleunigte Synchronisation, Spotlight-Unterstützung, Anpassung von Tabellengrößen, sofortige Synchronisation neuer Notizen, Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen und Sortierung von Suchergebnissen nach Relevanz.

Umfrage: Wünschen Sie sich wieder einen Mac mini mit Vierkernprozessor?

21. Nov. 2014 11:30 Uhr - sw

Im Oktober spendierte Apple dem Mac mini ein überfälliges, seit langem erwartetes Upgrade. Während einerseits Neuerungen wie eine höhere Grafikleistung, schnelleres WLAN, beschleunigte SSD-Laufwerke und eine Verdoppelung der Thunderbolt-Ports positiv aufgenommen wurden, geriet der Hersteller aufgrund seiner Entscheidung, beim neuen Mac mini auf einen Vierkernprozessor zu verzichten, von Seiten der Anwender in die Kritik.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007