Neues von Apple

Apple stellt Web-Browser Safari 14 für macOS Mojave und macOS Catalina zum Download bereit

17. Sep 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Nutzer von macOS Mojave und macOS Catalina können sich ab sofort die Version 14 des Web-Browser Safari herunterladen. Zu den Neuerungen gehören eine höhere Leistung (schnellere Seitendarstellung und JavaScript-Ausführung) und eine höhere Energieeffizienz (für eine längere Akkulaufzeit auf Mobilmacs), eine anpassbare Startseite, eine visuelle Tab-Vorschau (Mauszeiger auf einen Reiter bewegen) und ein Datenschutzbericht (listet geblockte Tracker auf).

Apple veröffentlicht watchOS 7 für Apple Watch Series 3 oder neuer

16. Sep 2020 22:30 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Finalversion von watchOS 7 zum Download bereitgestellt. Die Unterstützung für die Apple Watch Series 1 und 2 wurde beendet, beginnend mit watchOS 7 wird mindestens eine Apple Watch Series 3 benötigt. watchOS 7 wartet mit mehreren Neuerungen auf, darunter Funktionen für das Schlaftracking, zusätzliche Trainingsarten, die Familienkonfiguration, eine verbesserte Radfahrer-Unterstützung durch große, leicht lesbare Wegbeschreibungen, das Teilen von Ziffernblättern, Übersetzungen und das automatische Erkennen des Händewaschens.

Apple: Finalversion von iOS/iPadOS 14 steht zum Download bereit

16. Sep 2020 21:45 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Finalversion von iOS/iPadOS 14 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Build 18A373. Das neue Betriebssystem für iPhone, iPod touch und iPad kann über die Aktualisierungsfunktion (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate) heruntergeladen und installiert werden. Wie bereits von uns dargelegt, sollten produktiv genutzte Geräte nicht sofort auf iOS/iPadOS 14 umgestellt werden, sondern erst nach einigen Wartungsupdates.

Neu von Apple: Apple Watch Series 6 misst Sauerstoffgehalt im Blut, Apple Watch SE als günstiges Einstiegsmodell

15. Sep 2020 20:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute zwei neue Computeruhren vorgestellt: Die Apple Watch Series 6 bietet als wichtigste Neuerungen einen Sensor zur Messung der Sauerstoffsättigung des Blutes, schnelleres Aufladen und einen ständig aktiven, präziseren Höhenmesser - die Preise beginnen bei 418,15 Euro. Die Apple Watch SE mit dem Schwerpunkt auf Fitnessfunktionen (kein EKG, keine Messung der Sauerstoffsättigung) ist ein neues Einstiegsmodell zu Preisen ab 291,45 Euro.

Neues iPad Air: Teurer, Touch-ID jetzt im Power-Button, kein Lightning-Port

15. Sep 2020 20:00 Uhr - Redaktion

Apple hat das iPad Air überarbeitet: Es gibt keinen Home-Button mehr, der Touch-ID-Sensor ist nun Bestandteil der oberen Taste. Ebenfalls neu sind ein schnellerer Prozessor (A14 statt A12) und ein etwas größeres Display (10,9 statt 10,5 Zoll). Die Preise des Tablets hat Apple kräftig erhöht, der Einstiegspreis (64 GB) stieg um satte 100 Euro, von 535,15 auf 632,60 Euro.

Dänemark: Apple nimmt neues Rechenzentrum in Betrieb und errichtet zwei Windenergieanlagen

03. Sep 2020 15:15 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Inbetriebnahme eines neuen Rechenzentrums in Dänemark bekanntgegeben. Die 45.000 Quadratmeter große Einrichtung in Viborg bietet nach Angaben des Unternehmens Netzwerkunterstützung und Datenspeicherung für Nutzer in der gesamten Region. Das Rechenzentrum versorgt App-Store, Apple Music, iMessage, Siri und andere Apple-Dienste in Europa, die vollständig mit erneuerbarer Energie aus regionalen Projekten betrieben werden.

Apple: Großes Update für Profi-Videobearbeitung Final Cut Pro X

25. Aug. 2020 18:30 Uhr - Redaktion

Apple hat heute ein umfangreiches Update für die professionelle Mac-Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X zum Download bereitgestellt. Für die Version 10.4.9 verspricht der Hersteller Verbesserungen für Proxy-Workflows, Leistungsoptimierungen und automatisierte Werkzeuge für das Schneiden von Social-Media-Material. Die Systemanforderungen blieben unverändert, die Anwendung läuft weiterhin ab macOS Mojave.

Apple führt Aktiensplit im Verhältnis 4:1 durch - AAPL kurz vor 500-Dollar-Marke

24. Aug. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Apple führt am heutigen Montag den Ende Juli angekündigten Aktiensplit im Verhältnis 4:1 durch. Dabei gibt es für jede Apple-Aktie drei weitere Anteilsscheine hinzu. Der kalifornische Computerpionier will seine Aktie dadurch einer breiteren Investorenbasis zugänglich machen. Unterdessen kratzte die Apple-Aktie zuletzt an der 500-Dollar-Marke - ihr Wert hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt.

Apple versorgt unabhängige Mac-Werkstätten jetzt mit Original-Ersatzteilen

18. Aug. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Apple weitet ein im letzten Jahr gestartetes Reparaturprogramm vom iPhone auf den Mac aus: Der kalifornische Computerpionier stellt ab sofort unabhängigen Mac-Werkstätten - egal ob groß oder klein - die gleichen Originalteile, Werkzeuge, Schulungen, Reparaturanleitungen und Diagnosemöglichkeiten bereit wie seinen autorisierten Apple-Service-Providern (AASPs). Dies gilt für Reparaturen an allen Mac-Modellen und für alle Bauteile (Display, Hauptplatine, Akku, Tastatur, Trackpad...), ist jedoch auf Reparaturen nach Ablauf der Herstellergarantie beschränkt.

Apple stellt neuen 27-Zoll-iMac vor: Bis zu zehn Prozessorkerne, schnellere AMD-Grafikkarten, SSDs serienmäßig

04. Aug. 2020 17:15 Uhr - Redaktion

Apple hat heute eine neue Generation des 27-Zoll-iMacs angekündigt. Es gibt im unveränderten Design jetzt schnellere Intel-Prozessoren mit bis zu zehn Kernen, leistungsstärkere AMD-Grafikkarten und serienmäßig SSD-Laufwerke. Ebenfalls neu sind True-Tone-Unterstützung, bis zu 128 GB Arbeitsspeicher, der T2-Coprozessor, optionales Zehn-Gigabit-Ethernet, optionales Nanotexturglas und Verbesserungen für Kamera, Mikrofone und Lautsprecher. Die Preise blieben unverändert.

Apple: 21,5-Zoll-iMac jetzt mit SSDs, iMac Pro erhält schnelleren Prozessor im Basismodell

04. Aug. 2020 17:15 Uhr - Redaktion

Apple hat heute nicht nur einen neuen 27-Zoll-iMac vorgestellt, sondern auch den 21,5-Zoll-iMac und den iMac Pro aktualisiert. Bei den 21,5-Zoll-iMac-Modellen gibt es nun serienmäßig SSD-Laufwerke anstelle von Festplatten bzw. Fusion-Drives. Die iMac-Pro-Standardkonfiguration wird jetzt mit Zehnkern- statt Achtkernprozessor geliefert. Ansonsten änderte sich nichts, auch die Preise blieben unverändert.

Apple legt starke Quartalszahlen vor - alle Geschäftsbereiche mit Wachstum

31. Juli 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat mit den Zahlen des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2020 positiv überrascht: Während die Finanzexperten mit leichten Rückgängen bei Umsatz und Gewinn rechneten, legten die Kalifornier in beiden Kategorien zu. Der Umsatz stieg um elf Prozent von 53,8 auf 59,7 Milliarden US-Dollar, der Nettoprofit um 18 Prozent von 2,18 auf 2,58 US-Dollar je Aktie. Die Anleger zeigten sich hocherfreut: Die Apple-Aktie knackte im nachbörslichen Handel die 400-Dollar-Marke.

Apple: iOS/iPadOS 13.6 mit Unterstützung für digitale Autoschlüssel ist fertig

15. Juli 2020 19:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Finalversion von iOS/iPadOS 13.6 (Build 17G68) zum Download bereitgestellt. Das Betriebssystemupdate für die Smartphones und Tablets des kalifornischen Computerpioniers fügt Unterstützung für digitale Autoschlüssel hinzu, ergänzt eine Einstellungsoption zum Deaktivieren des automatischen Downloads von Systemaktualisierungen im WLAN, behebt Fehler und schließt Sicherheitslücken.

Apple stellt Updates für Mac-Büroprogramme Pages, Numbers und Keynote zum Download bereit

10. Juli 2020 00:15 Uhr - Redaktion

Apple hat in der Nacht zum Freitag Updates für die Mac-Bürosoftware iWork veröffentlicht. Es gibt mehrere Neuerungen, wie zum Beispiel der Import von iBooks-Author-Büchern in der Textverarbeitung Pages, zusätzliche Rechenfunktionen in der Tabellenkalkulation Numbers und Wiedergabe von Filmen während Folienübergängen im Präsentationsprogramm Keynote. Die drei Programme laufen weiterhin ab macOS Mojave.

Apple bestätigt: Macs mit ARM-Prozessoren werden Thunderbolt unterstützen

09. Juli 2020 01:45 Uhr - Redaktion

In unserem FAQ-Artikel "Macs mit Apple-Prozessoren: Häufig gestellte Fragen und Antworten" haben wir uns auch dem Thema Thunderbolt gewidmet und dargelegt, dass wir die Unterstützung der Hochleistungsschnittstelle in ARM-basierten Macs mit einer hohen Wahrscheinlichkeit erwarten. Nun gibt es von Apple dazu eine offizielle Stellungnahme. Die gute Nachricht: Die kommenden Macs mit Apple-Prozessoren werden mit der Thunderbolt-Schnittstelle ausgestattet sein.

Apple startet Back-to-School-Aktion in Europa: Studenten und Dozenten erhalten kostenlose AirPods beim Mac- oder iPad-Kauf

09. Juli 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat, wie von uns prognostiziert, jetzt den Startschuss für die diesjährige Back-to-School-Aktion in Europa gegeben. In den USA läuft die Promotion für den Bildungsbereich bereits seit Mitte Juni. Studenten, Lehrer und Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen, die ein MacBook Air, ein MacBook Pro, einen iMac oder einen iMac Pro erwerben, erhalten die AirPods im Wert von 179 Euro kostenlos dazu.

Apple kündigt Radeon Pro W5500X für den neuen Mac Pro an

02. Juli 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute eine neue Grafikkarte für den Mac Pro vorgestellt. Es handelt sich dabei um die Radeon Pro W5500X von AMD. Sie kostet bei der Bestellung eines Mac Pro 243,60 Euro Aufpreis, verfügt über acht GB GDDR6-Grafikspeicher und ist in Sachen Rechenleistung zwischen der standardmäßig installierten Radeon Pro 580X und der seit April erhältlichen Radeon Pro W5700X (16 GB GDDR6-VRAM; Aufpreis: 730,80 Euro) angesiedelt.

Macs und iPhones in Firmen verwalten: Apple übernimmt Fleetsmith

26. Juni 2020 18:00 Uhr - Redaktion

Apple hat offenbar Pläne im Bereich der Geräteverwaltung. Wie in dieser Woche bekannt wurde, ist das Startup-Unternehmen Fleetsmith vom Mac- und iPhone-Hersteller übernommen worden. Fleetsmith bietet eine Software für die Verwaltung von Macs und iOS-Geräten in Unternehmen, Behörden, Bildungseinrichtungen und anderen Organisationen an und konkurriert mit Lösungen wie Jamf Pro oder Mosyle.

Es ist offiziell: Apple stellt Macs auf ARM-Prozessoren um - erste Systeme bereits gegen Jahresende

23. Juni 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Es ist eine Zäsur in der 36jährigen Geschichte der Plattform: Macs werden in Zukunft nicht mehr von Dritthersteller-Prozessoren angetrieben, sondern von Apple-eigenen CPUs basierend auf der ARM-Architektur ("Apple Silicon"). Dies gab Apple zur WWDC20 bekannt. Macs sollen dadurch signifikant schneller und energieeffizienter werden und gleichzeitig von neuen Funktionen profitieren. Große Softwarehersteller wie Microsoft und Adobe sind bei dem Vorhaben an Bord - Office, Photoshop und Lightroom laufen bereits native auf ARM-Macs. Noch nicht portierte Software kann via Übersetzungstechnologie (Rosetta 2) genutzt werden Und: OS/iPadOS-Apps sollen ohne Modifikationen auf ARM-Macs laufen.

Apple kündigt macOS Big Sur mit neuem Design, Kontrollcenter und schnellerem Safari an - Systemanforderungen steigen

23. Juni 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Die nächste macOS-Version heißt Big Sur und trägt die Versionsnummer 11.0 - das gab Apple zur Entwicklerkonferenz WWDC20 bekannt. Der Hersteller verspricht für den Nachfolger von macOS Catalina ein neues Oberflächendesign, Leistungszuwächse für den Web-Browser Safari und die Suchfunktion Spotlight, eine höhere Sicherheit durch ein kryptografisch signiertes Systemvolume und weitere Neuerungen wie ein Kontrollzentrum, schnellere Systemupdates, umfangreiche Verbesserungen für Catalyst-Apps und Überarbeitungen der Apps Karten und Nachrichten. Die Systemanforderungen werden angehoben.

Apple: iOS/iPadOS 14 bietet überarbeiteten Home-Screen, Übersetzungsfunktion und Bild-in-Bild-Modus

23. Juni 2020 00:01 Uhr - Redaktion

Apple überarbeitet mit iOS/iPadOS 14 einen zentralen Teil des Smartphone- und Tablet-Betriebssystems: Den Homescreen, der nun Widgets darstellen kann und mit der App-Library eine neue Organisationsmöglichkeit bietet. Ebenfalls neu sind eine Übersetzungsfunktion für Sprache und Text, ein Bild-in-Bild-Modus für Videos, eine schlanke GUI für Anrufe und Siri sowie App-Clips (winzige Apps für bestimmte Zwecke, die via NFC oder QR aufgerufen werden).

Apple: Radeon Pro 5600M als neue Konfigurationsoption für das 16-Zoll-MacBook-Pro

15. Juni 2020 16:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute eine neue Konfigurationsoption für das 16-Zoll-MacBook-Pro eingeführt: Ab sofort kann das mobile Mac-Flaggschiff mit der AMD-Grafikkarte Radeon Pro 5600M bestellt werden. Sie ist mit acht GB HBM2-Grafikspeicher ausgestattet und verfügt über 40 Recheneinheiten. Die Radeon Pro 5600M bietet laut Apple gegenüber der Radeon Pro 5500M eine um bis zu 75 Prozent höhere Leistung.

Apple kauft KI-Startup Inductiv: Team soll an Siri und ML mitarbeiten

28. Mai 2020 16:00 Uhr - Redaktion

Apple hat ein Startup-Unternehmen, das sich auf Künstliche Intelligenz (KI) spezialisiert hat, aufgekauft. Es handelt sich dabei um die kanadische Firma Inductiv. Einem Bericht zufolge soll das Inductiv-Entwicklerteam bei Apple an der Sprachassistentin Siri und an Maschinenlernen-Technologien mitarbeiten. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt.

Apple-Tochterfirma Claris stellt FileMaker 19 vor

20. Mai 2020 16:30 Uhr - Redaktion

Die Apple-Tochterfirma Claris hat heute die Verfügbarkeit von FileMaker 19 bekannt gegeben. Die neue Version der Entwicklungs- und Datenbanksoftware gibt es für Teams als Abo zu Preisen ab 24,99 Euro pro Benutzer und Monat. Mit FileMaker 19 sollen sich "schnell anspruchsvolle, eigene Apps mit direkter JavaScript-Integration, Drag-and-Drop-Addons, KI über Apples Core ML und mehr" erstellen lassen, so Claris.

Apple übernimmt Virtual-Reality-Spezialisten NextVR

15. Mai 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Apple verleibt sich regelmäßig kleinere Firmen ein, um deren Erfindungen und Technologien in künftige Produkte einfließen zu lassen. Nun ist Apple erneut tätig geworden: Der Computerkonzern hat ein in Kalifornien ansässiges, auf den Virtual-Reality-Bereich spezialisiertes Unternehmen aufgekauft.