iPhone 3G S: Leistung getestet

24. Juni 2009 19:30 Uhr - sw

Barefeats hat mehrere Leistungstests mit dem iPhone 3G S durchgeführt. Testfazit: Das neue iPhone ist bis zu sechsmal schneller als die Vorgängergeneration. Den Benchmark-Tests von Matt Matteson absolvierte das iPhone 3G in 14,2 Sekunden, während das iPhone 3G S lediglich 2,94 Sekunden benötigte. Das Flyby (samt Rendering) in der Golfsimulation Tiger Woods PGA Tour schaffte das neue iPhone in nur 16,8 Sekunden – das alte iPhone war erst nach 28,9 Sekunden fertig.

Auch beim Öffnen von Web-Sites (getestet wurden apple.com und anandtech.com) sowie beim Ausführen des JavaScript-Tests SunSpider schnitt die dritte iPhone-Generation zum Teil dramatisch besser ab als das Vorgängergerät.

Die höhere Performance des iPhone 3G S ist einerseits auf den schnelleren Hauptprozessor und den leistungsfähigeren Grafikchip, andererseits auf den auf 256 MB verdoppelten Arbeitsspeicher zurückzuführen. Zudem wurde die hoch performante JavaScript-Engine "Nitro" aus Safari 4.0 auch in die Mobilversion des Browsers integriert.

Kommentare

haben aber hoffentlich auch ihren Weg auf das 3G gefunden, oder?

Fabio