Systemabstürze: Apple zieht Sicherheitsupdate für macOS Sierra und macOS High Sierra zurück

25. Juli 2019 10:15 Uhr - Redaktion

Apple hat das am Montag veröffentlichte Sicherheitsupdate 2019-004 für macOS Sierra und macOS High Sierra zurückgezogen. Es ist nicht mehr über die Softwareaktualisierung erhältlich, die Links für die Web-Downloads funktionieren nicht mehr. Der Grund: Nach der Installation des Sicherheitsupdates stürzen manche Macs bei Beenden des Ruhezustands ab (Kernel Panic).

Ob alle oder nur bestimmte Mac-Modelle betroffen sind, ist unklar. Gleiches gilt für die Frage, ob der Absturz auf betroffenen Rechnern immer oder nur in bestimmten Konstellationen auftritt. Es ist davon auszugehen, dass Apple die Absturzursache binnen weniger Tage beheben und ein aktualisiertes Sicherheitsupdates 2019-004 bereitstellen wird.

 
macOS High Sierra
 
Sicherheitsupdate 20019-004 macht Probleme.
Bild: Apple.

 

Anwender, die von dem Problem betroffen sind, sollten die automatische Aktivierung des Ruhestands vorübergehend ausschalten. Wird ein Mac längerer Zeit nicht genutzt, sollte er ausgeschaltet werden anstatt den Ruhezustand einzuschalten.

Unter macOS 10.14.6 tritt der Absturz beim Beenden des Ruhezustands nicht auf. Das Betriebssystemupdate für Mojave ist weiter erhältlich.

Kommentare

Bei mir auf dem 15" MacBookPro (2014, 10.13.6) ebenfalls keine Probleme, dafür massive Probleme auf dem MacPro (Anfang 2009, 10.13.6): Rechner lässt sich weder ausschalten noch neu starten, beides ist lediglich mittels Terminal-Befehl möglich bzw. Ausschalten durch langes Gedrückthalten der Powertaste.

Mein MacbookPro (10.12) hängt sich ebenfalls auf, wenn der Deckel zugeklappt wird.