"The Catalina Disaster": ExactScan verlässt Mac-App-Store

24. Okt. 2019 15:30 Uhr - Redaktion

Der Berliner Softwarehersteller ExactCode, bekannt durch das Scanprogramm ExatScan, hat seinen Abschied aus dem Mac-App-Store verkündet. Unter dem Titel "Why we are leaving the Apple AppStore and all its problems" begründet das Unternehmen auf seiner Web-Präsenz die Entscheidung, ExactScan künftig ausschließlich direkt zu vertreiben. Das neue Betriebssystem macOS Catalina brachte das Fass offenbar zum Überlaufen.

Viele der von ExactCode aufgeführten Mac-App-Store-Kritikpunkte sind nicht neu und wurden in der Vergangenheit bereits von anderen Entwicklern genannt, wie zum Beispiel das Fehlen von bezahlten Upgrades, Apples 30prozentiger Umsatzanteil, Verzögerungen beim Einreichen und Freigeben von Updates, Einheitspreise für die gesamte Welt trotz unterschiedlich starker Währungen und fehlende Nähe zu den Kunden.

Die Berliner Firma reibt sich zudem an spezifischen Mac-App-Store-Problemen im Zusammenhang mit der Markteinführung von macOS Catalina. Diese haben offenbar für das Unternehmen den Ausschlag gegeben, sich aus dem Mac-App-Store zurückzuziehen. ExactCode schreibt dazu:

 
ExactScan Pro
 
ExactScan Pro: Mehr als 500 Dokumentenscanner unter macOS verwenden.
Bild: ExactCode.

 

"After releasing the Catalina Golden Master build to developers on October the 3rd, we immediately finished fixing any new crash or issue we could find over the weekend. In our opinion, leaving developer just four (4!) days over a weekend with a public release on October the 7th is not very helpful nor professional. While we still updated our applications in time, Apple did not review them for the AppStore, and instead rejected them first for a crash (sigh!), and later for requiring UI changes, including showing a Save As panel for each generated file. Now this may not sound like much, this is a serious issue for a document scan application which easily generates hundreds of files in an hour, and thousands of files a day, with file names automatically generated, either thru counters, or advanced auto-id features, such as barcodes."

Für das Unternehmen ist es nach eigenen Angaben hochproblematisch, im Mac-App-Store keine bezahlten Upgrades anbieten zu können. Das Veröffentlichen eines neuen Programms als kostenpflichtiger Upgradepfad, In-App-Käufe oder ein Abo lehne man ab. Zudem haben man von Apple in all den Jahren nur sehr wenig Unterstützung erhalten, so ExactCode weiter.

Als Konsequenz sind die Anwendungen ExactScan und OCRKit ab sofort nicht mehr im Mac-App-Store erhältlich. Nutzer, die ExactScan oder OCRKit innerhalb der letzten zwölf Monate im Mac-App-Store erworben haben, können unter Vorlage der Rechnungskopie kostenfrei auf die direkt vom Hersteller vertriebene Version umsteigen. Bei weiter zurückliegenden Mac-App-Store-Käufen bietet ExactCode vergünstigte Upgrades an.

Kommentare

Offtopic entfernt. Es geht hier um das Programm ExactScan des Berliner Herstellers ExactCode und um Mac-App-Store-Besonderheiten. Andere Themen => Forum.

Es ist nicht der erste Entwickler, der Frust wegen dem App Store schiebt.

Allerdings bedeutet ein Rückzug aus dem App Store auch einen drastischen Verlust an Sichtbarkeit.

Man hätte lieber ExactScan 2 als günstig bepreiste Neu-Version einstellen sollen, dann hätte man das Upgrade gehabt und wenn es wieder viele Jahre kostenlose Updates geben würde, hätte wohl auch niemand etwas ernsthaft dagegen einzuwenden.