GarageSale mit geändertem Geschäftsmodell: Für eBay-Profiverkäufer ab sofort als Abo

25. Okt. 2019 10:00 Uhr - Redaktion

Der Berliner Softwarehersteller iwascoding hat den eBay-Verkaufsmanager GarageSale in der Version 8.0 mitsamt einem neuen Geschäftsmodell veröffentlicht. Gibt es das Programm bislang zum Festpreis von 39,95 Euro ohne Einschränkungen, müssen Profiverkäufer nun tiefer in die Tasche greifen. Nur so könne die weitere Entwicklung gewährleistet werden, heißt es von Seiten von iwascoding.

Für das ab sofort verfügbare GarageSale 8.0 wird ein zweigleisiges Modell angeboten. Für bis zu 50 Angebote pro Monat gibt es erneut eine dauerhaft nutzbare Lizenz als Einmalkauf für 39,95 US-Dollar (19,95 US-Dollar als Upgrade). Ab 50 eBay-Angeboten pro Monat wird ein Abo (GarageSale Pro) zum Preis von monatlich 14,99 US-Dollar fällig (alternativ 149,99 US-Dollar pro Jahr). Das Abo-Modell bietet außerdem Zusatzfunktionen wie einen Bilderdienst und Datenbank-Synchronisation zwischen mehreren Macs.

 

 

Auf die Kritik am neuen Geschäftsmodell entgegnet iwascoding: "Wir wissen, dass Software-Abonnements sehr umstritten sind. Deshalb bieten wir auch weiterhin die reguläre Pauschallizenz für Verkäufer mit geringem Volumen an. Damit GarageSale für uns jedoch weiterhin ein tragfähiges Geschäft wird, müssen wir zumindest unsere Kosten für die Anpassung von eBay-Änderungen und die Benutzerunterstützung decken. Leider war dies mit dem traditionellen Lizenzierungsschema von GarageSale nicht mehr möglich."

Zu den Neuerungen von GarageSale 8.0 gehören umfangreiche Leistungsoptimierungen in vielen Programmbereichen, komplett überarbeitete Design-Vorlagen, Datenbank-Synchronisation zwischen mehreren Macs (nur Pro-Version), Dunkelmodus-Unterstützung, Kompatibilität mit macOS Catalina, Anbindung an das Rechnungsprogramm GrandTotal, Unterstützung der Systemfunktion Kamera-Übergabe (ein mit dem iPhone aufgenommenes Foto landet direkt in GarageSale) sowie viele Workflow-Verbesserungen.

Die Unterstützung für OS X Yosemite und OS X El Capitan wurde beendet, die neue Version benötigt mindestens macOS Sierra. Wer GarageSale 7.x nach dem 01. April 2018 erworben hat, erhält ein kostenfreies Upgrade auf die Standard-Version von GarageSale 8.0.

Kommentare

Man kann Abos heutzutage nicht mehr per se verteufeln, sondern muss genau hinschauen.

Im Fall von GarageSale finde ich das gewählte Modell völlig okay. Wer jeden Monat hunderte eBay-Angebote startet, den stören die 15$ pro Monat nicht. Und außerdem gibt es dabei zusätzliche Funktionen. Wer nur ab und an was bei eBay reinstellt, für den gibts die dauerhafte Lizenz weiterhin. Alles im Lot, würde ich sagen. GarageSale ist eine tolle, leistungsstarke und agil weiterentwickelte Software, die ihren Preis wert ist.

Was ich weiterhin ablehne und es auch nicht kaufe bzw. miete, sind Abos für jede kleine Schreib-, Notiz-, Passwort-, Aufgaben- oder Sonstwas-App. Hier mal nen Fünfer, da mal nen Zehner und plötzlich zahlt man 100 Euro im Monat? Nein. Abos dort, wo sie sinnvoll sind, eine bestimmte Zielgruppe ansprechen und preislich attraktiv sind. Wie hier im Fall von GarageSale.