Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple: Firmware-Update für älteres 15-Zoll-MacBook-Pro

29. Febr. 2012 01:30 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch das "MacBook Pro EFI Firmware Update 2.8" für das im Oktober 2008 vorgestellte 15-Zoll-MacBook-Pro-Modell (Kennung: MacBookPro5,1) veröffentlicht. Es behebt ein Problem, das ein Flackern des internen Bildschirms verursachen konnte. Das Update setzt Mac OS X 10.5.8, Mac OS X 10.6.8 oder Mac OS X 10.7.3 voraus und steht per Softwareaktualisierung und den genannten Link zum Download bereit. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich.

Apple: Media-Event in San Francisco; iPad 3 vor Ankündigung?

28. Febr. 2012 19:00 Uhr - sw

Apple hat für die kommende Woche eine Presseveranstaltung angesetzt. Sie findet US-Medienberichten zufolge am Mittwoch, den 07. März, in San Francisco statt. Das Media-Event steht unter dem Motto "We have something you really have to see. And touch". Gerüchten zufolge soll auf der Veranstaltung die dritte iPad-Generation vorgestellt werden. Über eine verbesserte Version des Apple-Tablets wird seit Monaten spekuliert.

Update für 3D-Animationssoftware Kinemac

28. Febr. 2012 17:00 Uhr - sw

Die 3D-Animationssoftware Kinemac ist in der Version 1.9 (6,8 MB, englisch, Universal Binary) erschienen. Zu den Neuerungen zählen Export von Animationen als eigenständige Programme, verbesserte Bildqualität, verbesserte Leistung unter Mac OS X 10.7.x, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und zahlreiche Fehlerkorrekturen. Kinemac kostet 299 Dollar und läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.4.9. Das Update von der Version 1.x ist kostenlos.

Convert: Neues Stapelbearbeitungstool für Bilder

28. Febr. 2012 15:00 Uhr - sw

Der Softwarehersteller cf/x hat mit Convert ein neues Stapelbearbeitungsprogramm für Bilder auf den Markt gebracht. Nach Angaben von cf/x ist Convert für die Konvertierung bzw. Bearbeitung einer großen Zahl an Bildern im Stapelbearbeitungsverfahren ausgelegt. Dafür sei die Anwendung von Grund auf für moderne Mehrkernsysteme und 64-Bit-Prozessoren optimiert worden, so cf/x.

IBM an der Schwelle zum Quantencomputer

28. Febr. 2012 14:00 Uhr - Redaktion-pte

IBM steht nach eigenen Angaben kurz davor, erstmals einen praktisch verwendbaren Quantencomputer zu bauen. Dank langer Forschungsarbeit und dem Einsatz von Hochleistungskühlsystemen ist es gelungen, dreidimensionale, supraleitende Qubits zu produzieren, die ihren Quantenzustand bis zu 100 Mikrosekunden - und damit das wissenschaftlich akzeptierte Minimum - halten können. Das Unternehmen wird seine neuesten Ergebnisse heute der American Physical Society präsentieren.

Kostenloser Wecker: Wake Up Time

27. Febr. 2012 18:30 Uhr - sw

Rocky Sand Studio hat mit Wake Up Time einen Wecker für Mac OS X vorgestellt. Das Programm bietet eine Digitalanzeige, ein HUD-Display, mehrere Alarmsounds und eine anpassbare Schlummerfunktion. In künftigen Versionen soll die Software um Unterstützung für mehrere Alarme und um die Möglichkeit, beliebige Audiodateien (inklusive iTunes-Songs) als Alarmsound auszuwählen, ergänzt werden. Auch ein Menüleistenmodus ist geplant. Wake Up Time liegt auf Englisch vor, setzt Mac OS X 10.6.6 oder neuer voraus und ist derzeit kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.

Intel: "Ivy Bridge"-Prozessoren kommen später

27. Febr. 2012 14:30 Uhr - sw

Die Markteinführung der neuen Intel-Prozessorarchitektur "Ivy Bridge" verspätet sich. Nach Angaben des Intel-Managers Sean Maloney wird die Auslieferung der "Ivy Bridge"-Prozessoren nun voraussichtlich im Juni anlaufen. Ursprünglich war der Verkaufsstart für den April geplant. Der Grund für die Verspätung sei die Umstellung auf neue Prozesse, die für die Fertigung der "Ivy Bridge"-CPUs notwendig seien, sagte Maloney der Financial Times. Experten gehen davon aus, dass Apple schrittweise alle Mac-Baureihen mit "Ivy Bridge"-Prozessoren ausstatten wird.

Apple bewirbt iPhone 4S und iCloud

27. Febr. 2012 14:00 Uhr - sw

Apple setzt die iPhone-4S-Werbekampagne fort. Das Unternehmen lässt seit dem Wochenende einen neuen iPhone-4S-Werbespot im US-Fernsehen ausstrahlen. In dem 30sekündigen Clip namens "iCloud Harmony" stellt Apple den Internet-Dienst iCloud vor.

iMac: Apple behebt WLAN-Problem

24. Febr. 2012 23:59 Uhr - sw

Apple hat das "iMac Wi-Fi Update v1.0" veröffentlicht. Es behebt auf 21,5- Zoll- und 27-Zoll-iMacs ein Problem, das das automatische Wiederverbinden mit dem WLAN-Netzwerk nach Beendigung des Ruhezustands verhinderte. Das "iMac Wi-Fi Update v1.0" setzt Mac OS X 10.7.3 voraus und steht per Softwareaktualisierung und über den genannten Link zum Download bereit.

Neue Multifunktionsgeräte von Canon

24. Febr. 2012 17:30 Uhr - sw

Der Hardwarehersteller Canon hat drei neue Multifunktionsgeräte mit Tintenstrahltechnik angekündigt. Die Modelle Pixma MX375, Pixma MX435 und Pixma MX515 sind für das Drucken, Faxen, Kopieren und Scannen ausgelegt und kommen im April zu empfohlenen Verkaufspreis von 79, 99 bzw. 119 Euro auf den Markt. Die Geräte bieten laut Canon gegenüber den Vorgängern Pixma MX360, Pixma MX410 und Pixma MX420 eine schnellere Druckausgabe, niedrigere Druckkosten und einen geringeren Stromverbrauch.

Ein Jahr Thunderbolt: Eine Zwischenbilanz

24. Febr. 2012 02:00 Uhr - sw

Im Februar 2011 stellten Apple und Intel die gemeinsam entwickelte Schnittstelle Thunderbolt vor. Dank der hohen Datenübertragungsrate, der Dual-Protokoll-Unterstützung, der geringen Latenz und der Möglichkeit der Geräte-Reihenschaltung soll sich Thunderbolt nach den Plänen der beiden Unternehmen als High-End-Schnittstellenstandard etablieren. Nun, ein Jahr später, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz.

Apple: Firmware-Updates für vier Mac-Baureihen

24. Febr. 2012 01:00 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Freitag vier Firmware-Updates veröffentlicht. Das "MacBook Pro EFI-Firmware-Update 2.7" (für im Jahr 2011 vorgestellte MacBook-Pro-Modelle), das "Mac mini EFI-Firmware-Update 1.6" (für die aktuelle Mac-mini-Generation), das "iMac EFI-Firmware-Update 1.9" (für die aktuelle iMac-Generation) und das "MacBook Air EFI Firmware Update 2.4" (für die aktuelle MacBook-Air-Generation) setzen Mac OS X 10.7.3 voraus und stehen per Softwareaktualisierung zum Download bereit.

Apple: Aufsichtsrat auf Aktionärsversammlung wiedergewählt

23. Febr. 2012 21:00 Uhr - sw

Ohne Überraschungen ist heute die diesjährige Apple-Aktionärsversammlung über die Bühne gegangen. Auf der Veranstaltung, die in der Apple-Konzernzentrale in Cupertino, Kalifornien, stattfand, wurde erwartungsgemäß der achtköpfige Aufsichtsrat vollständig wiedergewählt. Ankündigungen machte das Unternehmen nicht. Während einer Fragerunde wurde Apple-CEO Tim Cook laut einem Bericht von CNBC wiederholt auf Verwendungsmöglichkeiten für Apples mit 100 Milliarden Dollar prall gefüllte Kriegskasse angesprochen. Von einigen Aktionären wurden Dividendenzahlungen, ein Aktiensplit und Investitionen in den Bildungsbereich angeregt. Cook wiederholte Apples Position, dass über das Thema intensiv nachgedacht werde, aber noch keine Entscheidung gefallen sei.

Apple eröffnet erstes Ladengeschäft in den Niederlanden

23. Febr. 2012 13:00 Uhr - sw

Apple treibt die Internationalisierung seiner Ladenkette weiter voran. Am 03. März eröffnet der Computerkonzern ein Ladengeschäft in Amsterdam. Es handelt sich dabei um den ersten Apple-Retail-Store in den Niederlanden. Apple betreibt weltweit mehr als 360 Läden. Inklusive den Niederlanden ist die Apple-Ladenkette in 13 Ländern vertreten. In einigen Monaten wird Schweden hinzukommen. Seit dieser Woche sucht das Unternehmen Personal für schwedische Stores. In Deutschland gibt es derzeit acht Apple-Läden. Eine Niederlassung in Berlin befindet sich gerade im Aufbau.

Geschicklichkeitsspiel "Cut the Rope": Mac-Version ist da

22. Febr. 2012 18:00 Uhr - sw

ZeptoLab hat das im Juni 2011 mit einem Apple-Design-Award ausgezeichnete Geschicklichkeitsspiel "Cut the Rope" auf den Mac portiert. Es bietet 250 Levels, weitere Levels sollen mit kostenlosen Updates hinzugefügt werden. "Cut the Rope" (Mac-App-Store-Partnerlink) kostet 3,99 Euro, liegt auf Englisch vor und benötigt mindestens Mac OS X 10.6.6. Das Spiel ist bereits seit längerer Zeit für Android, Blackberry, iOS und Nintendo DS verfügbar. Auf cuttherope.ie kann "Cut the Rope" im Web-Browser (aktuelle Version von Chrome, Firefox oder Safari vorausgesetzt) kostenlos angespielt werden.

Mac-App-Store: Sandboxing-Pflicht erneut verschoben

22. Febr. 2012 14:00 Uhr - sw

Apple hat die Einführung der Sandboxing-Pflicht im Mac-App-Store zum zweiten Mal verschoben. Sie soll nun am 01. Juni in Kraft treten. Apple begründet dies damit, dass den Entwicklern mehr Zeit gegeben werden soll, um ihre Software an die Sicherheitstechnik anzupassen und um die Sandboxing-Änderungen in Mac OS X 10.7.3 und Xcode 4.3 zu berücksichtigen.

Apple baut viertes Rechenzentrum

22. Febr. 2012 13:00 Uhr - sw

Apple hat bekannt gegeben, ein weiteres Rechenzentrum zu bauen. Wie eine Unternehmenssprecherin gegenüber OregonLive.com erklärte, hat Apple zu diesem Zweck ein knapp 65 Hektar großes Grundstück in Prineville im US-Bundesstaat Oregon erworben. Der Kaufpreis soll bei 5,6 Millionen Dollar liegen. Damit bestätigten sich Gerüchte von Ende letzten Jahres. Nach Angaben der Apple-Sprecherin plant der Konzern ein "grünes" Rechenzentrum – ein klarer Hinweis darauf, dass die Anlage mit erneuerbarer Energie betrieben werden soll.

Apple legt aktualisierten Umweltschutzbericht vor

21. Febr. 2012 15:30 Uhr - sw

Seit mehreren Jahren informiert Apple unter apple.com/environment über seine Umweltschutzbemühungen und die verursachten Treibhausgasemissionen. Nun hat das Unternehmen einen aktualisierten Umweltschutzbericht für das Jahr 2011 vorgelegt. Daraus geht hervor, dass Apple im vergangenen Jahr 23,1 Millionen Tonnen Treibhausgase produziert hat – nach 14,8 Millionen Tonnen ein Jahr zuvor. Grund für den Zuwachs: Die stark gestiegenen Absatzzahlen von Apple-Produkten.

Ticker: Einführung in iOS-Entwicklung; Erweiterung für Civilization V

20. Febr. 2012 18:00 Uhr - sw

Update für Quicksilver - die Version B65 des Produktivitätstools bietet Detailverbesserungen und Bug-Fixes. +++ Apple hat eine Einführung in die Entwicklung von iOS-Software veröffentlicht. Sie liegt auf Englisch vor und behandelt Themen wie Xcode, Objective-C, Frameworks, Oberflächendesign und App-Store. +++ Erweiterung für Civilization V angekündigt - "Gods & Kings" erweitert das Strategiespiel um neue Einheiten, Gebäude, Wunder, Szenarien und Zivilisationen. Zu den weiteren Neuerungen gehören ein verbessertes Diplomatie- und Kampfsystem und das Gründen von Religionen. "Gods & Kings" soll im Spätfrühjahr erscheinen.

Neues Arcadespiel: "Space-Rat: Xplode!"

20. Febr. 2012 15:00 Uhr - sw

Mitte März erscheint mit "Space-Rat: Xplode!" ein neues Arcadespiel für den Mac. Es basiert auf der Comicserie "Space-Rat" des Zeichners Tikwa. "Space-Rat: Xplode!" bietet mehr als 50 Einzelspielerlevels, einen Mehrspielermodus und einen Soundtrack von Chris Hülsbeck.

Apple: iOS-App-Store vor nächstem Meilenstein

20. Febr. 2012 14:00 Uhr - sw

Apples iOS-App-Store steht kurz davor, die Marke von 25 Milliarden Downloads zu knacken. Aus diesem Anlass hat das Unternehmen eine Countdown-Seite eingerichtet, die die aktuelle Zahl der Downloads zeigt. Wer den fünfundzwanzigmilliardsten Download tätigt, erhält einen iTunes-Store-Gutschein im Wert von 10.000 Dollar. An dem Gewinnspiel kann auch per Formular teilgenommen werden. Die Marke von zehn Milliarden Downloads erreichte der iOS-App-Store im Januar 2011.

Mac OS X 10.8: X11 nicht mehr im Lieferumfang

17. Febr. 2012 18:30 Uhr - sw

Apple liefert das neue Betriebssystem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" ohne X11-Umgebung aus. Die Umgebung ermöglicht die Nutzung von Unix-Software, die für das X11-Fenstersystem entwickelt wurde, auf dem Mac. Seit Mac OS X 10.5 "Leopard" gehört X11 zum Lieferumfang des Apple-Betriebssystems, in früheren Versionen kann X11 optional installiert werden. X11-Software lässt jedoch auch unter Mac OS X 10.8 problemlos nutzen.

NewTek: LightWave 11 jetzt verfügbar

17. Febr. 2012 16:30 Uhr - sw

NewTek hat die Modelling-, Animations- und Rendering-Software LightWave in der Version 11 auf den Markt gebracht. Sie setzt Mac OS X 10.6 oder neuer voraus und kostet 1495 Dollar (Upgrade: 695 Dollar). Zu den Neuerungen in LightWave 11 gehören zusätzliche Funktionen für Modelling, Animation und Rendering, Unterstützung für die Skriptsprache Python, Leistungsverbesserungen, Im- und Export von ZBrush-Daten und eine verbesserte Benutzeroberfläche. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007