CES 2010 mit Mac-Bereich

12. Jan 2009 18:00 Uhr - sw

Apples Rückzug von der Macworld Expo ist seit Mitte Dezember beschlossene Sache. Zwar will der Veranstalter IDG World Expo an der Fachmesse in San Francisco festhalten, die Folgen von Apples Entscheidung sind jedoch noch nicht abzusehen. So könnten zahlreiche Aussteller dem Beispiel Apples folgen und ebenfalls nicht mehr an der Macworld Expo teilnehmen – schließlich ist Apples Stand der zentrale Anlaufpunkt und für nicht wenige Anwender der Hauptgrund für einen Besuch der Messe. Vor dem Hintergrund dieser Situation wittert der Veranstalter der CES in Las Vegas, der weltgrößten Fachmesse für Unterhaltungselektronik, Morgenluft.

Gegenüber dem Online-Magazin Cnet bestätigte der Veranstalter, die Consumer Electronics Association, für die CES 2010 einen separaten Bereich für Mac-, iPhone- und iPod-Produkte zu planen. Dies könnte für Firmen aus dem Apple-Markt ein weiterer Grund sein, der Macworld Expo zugunsten der CES den Rücken zu kehren. Der CES-Veranstalter spricht bereits von positiver Resonanz seitens der Unternehmen auf den geplanten Mac-Bereich. Allerdings unterscheiden sich CES und Macworld Expo in einem entscheidenden Punkt: Während die Macworld Expo auch für Privatpersonen geöffnet ist, sind auf der CES nur Fachbesucher zugelassen.

Nicht ins Bild passen hingegen Gerüchte, wonach sich angeblich Apple selbst mit einem Stand an der CES 2010 beteiligen wird. Diese Spekulationen stehen nicht im Einklang mit der jüngsten Erklärung des Computerkonzerns. "Apple erreicht immer mehr Menschen über immer vielfältigere Wege, sodass Messeauftritte - wie für andere Unternehmen auch - nur noch einen sehr kleinen Anteil an der Kundenansprache von Apple haben. Die stetig wachsende Popularität der Apple Retail Stores, die mittlerweile mehr als 3,5 Millionen Besucher jede Woche verzeichnen, als auch die Website Apple.com ermöglichen es Apple auf innovative Art und Weise Hunderte von Millionen Kunden auf der ganzen Welt direkt zu erreichen", teilte das Unternehmen Mitte Dezember mit.