iOS 4.2: Dritte Betaversion mit Detailverbesserungen

Apple hat den Entwicklern eine dritte Betaversion des iOS 4.2 zur Verfügung gestellt. Sie bringt neben den obligatorischen Fehlerkorrekturen auch diverse Detailverbesserungen mit.

Dazu gehören neue SMS-Töne, eine Lesezeichenleiste für die iPad-Version von Safari, verschiedene Änderungen am Oberflächendesign und die Möglichkeit, auf dem iPad diverse Benachrichtigungstöne an- oder abzustellen.

Das iOS 4.2, das im November in finaler Version erscheinen soll, bringt sämtliche Neuerungen des iOS 4.0 und iOS 4.1 endlich auch auf das iPad. Neu gegenüber dem iOS 4.1 sind eine Funktion zum kabellosen Drucken namens AirPrint sowie AirPlay zum Streaming von Fotos, Videos und Musik im heimischen WLAN-Netzwerk an andere Geräte. Auch Leistungsoptimierungen und viele kleinere Verbesserungen sind beim iOS 4.2 an Bord.

iPad

iOS 4.2: Erweitertes Multitasking und App-Ordner auch für das iPad
Foto: Apple


Der Download der iOS-4.2-Betaversion erfordert eine Mitgliedschaft im iOS-Entwicklerprogramm. Das iOS 4.2 läuft neben dem iPad auch auf iPhone und iPod touch ab der zweiten Generation. AirPrint ist auf dem iPad, dem iPhone 3GS, dem iPhone 4 und dem iPod touch ab der dritten Generation verfügbar. Für die Ausgabe über Drucker, die mit dem Mac verbunden und im Netzwerk freigegeben sind, wird das ebenfalls in der Entwicklung befindliche Mac OS X 10.6.5 (mehr dazu hier) benötigt. Unter Windows wird dafür iTunes 10.1 vorausgesetzt, das ebenso als Betaversion vorliegt.