Apple-Ladenkette expandiert nach Singapur

Apple treibt die Internationalisierung seiner Ladenkette weiter voran. Nachdem das kalifornische Unternehmen im September eine erste Filiale in Belgien und im Oktober die ersten zwei Ladengeschäfte in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnete, soll mittelfristig auch ein Store in Singapur entstehen. Das erklärte Apple gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Apple-Store Berlin

Apple betreibt weltweit mehr als 460 Ladengeschäfte.
Im Bild der Apple-Store am Berliner Kurfürstendamm.

Bild: Apple.com.



Zu Eröffnungstermin und Standort des Stores in Singapur äußerte sich der Mac- und iPhone-Hersteller noch nicht. Ab Januar sollen alle Büros von Apple in dem Inselstaat zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt werden. Dazu hat Apple einen Vertrag mit dem Stromlieferanten Sunseap Group geschlossen. Apple wird über auf Gebäude montierte Solaranlagen mit Strom versorgt. Auch das künftige Apple-Ladengeschäft in Singapur soll mit Solarenergie betrieben werden.

Weltweit umfasst Apples Ladenkette etwa 460 Niederlassungen in knapp 20 Ländern.