Apple schüttet Dividende aus, Aktie schwächelt weiter

Apple nimmt heute eine Dividendenzahlung in Höhe von 0,52 Dollar je Apple-Stammaktie vor. Die Dividende wird an jene Anteilseigner gezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 08. Februar Apple-Stammaktien besaßen. 5,54 Milliarden Apple-Aktien sind momentan im Umlauf, insgesamt zahlt Apple knapp 2,9 Milliarden Dollar an die Aktionäre aus. Ob das kalifornische Unternehmen – wie in den drei Jahren zuvor – im Frühjahr die Dividende erhöhen wird, ist noch nicht bekannt.

Kursentwicklung AAPL

Die Kursentwicklung der Apple-Aktie in den letzten zwölf Monaten.
Bild: apple.com.



Unterdessen schwächelt die Apple-Aktie weiter. Nach der Veröffentlichung des letzten Apple-Quartalsberichts rutschte AAPL deutlich unter die 100-Dollar-Marke und konnte sich davon bislang nicht erholen. Apple verfehlte nicht nur die Umsatz- sowie die Mac-, iPhone- und iPad-Absatzerwartungen der Börsianer, sondern sorgte mit der Ankündigung, im laufenden Quartal mit einem Rückgang der Einnahmen zu rechnen, für Unruhe unter den Anlegern. Es wäre das erste Umsatzminus bei Apple seit mehr als einem Jahrzehnt.

Die Gründe dafür sind ein erwarteter Rückgang der iPhone-Verkaufszahlen (der erste überhaupt in der Geschichte des Smartphones) sowie die Schwäche verschiedener internationaler Währungen (die Apple als US-Unternehmen in den anhaltend starken Dollar umrechnet, was die Einnahmen unter dem Strich schmälert). Auch die aktuellen Turbulenzen an den Finanzmärkten belasten AAPL. Auftrieb könnten der Aktie die für März erwarteten Produktvorstellungen geben. Zudem will Apple den indischen Markt mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern durch eigene Ladengeschäfte und einen Online-Shop erschließen, wodurch mittel- und langfristige positive Absatz- und Umsatzeffekte zu erwarten sind.