iPhone SE ab Anfang April in Österreich und der Schweiz verfügbar

23. Mär 2016 10:30 Uhr - sw

Am Montag hat Apple mit dem iPhone SE ein neues Vier-Zoll-Smartphone vorgestellt. Es kommt am 31. März unter anderem in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada und den USA in den Handel und kann ab dem morgigen Donnerstag vorbestellt werden. Nun hat Apple weitere Details zur Markteinführung des iPhone SE bekannt gegeben.

Demnach wird das Gerät ab Anfang April auch in Österreich, der Schweiz, Belgien, Dänemark, Italien, Spanien, Luxemburg, Russland, Polen, Tschechien und weiteren Ländern erhältlich sein – die Vorbestellungsphase in diesen Staaten beginnt am 29. März. Bis Ende Mai will der Hersteller das iPhone SE in insgesamt 110 Ländern anbieten.

iPhone SE

Das iPhone SE: Vier-Zoll-Smartphone mit aktueller Technik.
Foto: Apple.



In Deutschland kostet das iPhone SE (ohne Vertrag, ohne Netlock) 489 Euro mit 16 GB Speicherkapazität und 589 Euro mit 64 GB Speicherkapazität. In Österreich ist es etwas günstiger – dort liegen die Preise bei 479 bzw. 579 Euro. In der Schweiz verkauft Apple das iPhone SE für 479 bzw. 599 Franken.

Das iPhone SE ist mit aktueller Technik ausgestattet, darunter der A9-Prozessor, eine Zwölf-Megapixel-Rückseitenkamera mit Unterstützung für Live-Photos und 4K-Videoaufnahme, WLAN nach 802.11ac, Bluetooth 4.2, ein NFC-Chip für die Apple-Pay-Unterstützung, eine Fünf-Megapixel-Vorderseitenkamera, Touch-ID-Fingerabdrucksensor, ein GPS-Modul, die Lightning-Schnittstelle und ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker-Anschluss.

Das iPhone SE wiegt 113 Gramm, wird in den Farben Silber, Gold, Spacegrau und Roségold angeboten und löst das iPhone 5s als Einsteigermodell ab. Das Smartphone unterstützt LTE-Datenübertragungsraten von bis zu 150 Mbit pro Sekunde sowie Voice-over-LTE (VoLTE) und bietet eine Displayauflösung von 1136 mal 640 Pixeln bei 326 ppi und eine im Vergleich zum iPhone 5s längere Akkulaufzeit.