Studie: Weltweiter Mac-Marktanteil legt im zweiten Quartal zu

13. Jul 2017 11:15 Uhr - Redaktion

Der Ende 2016 begonnene Aufwärtstrend im Mac-Bereich setzt sich fort. Wie aus einer neuen Studie von IDC hervorgeht, verzeichnete Apple im zweiten Quartal 2017 trotz eines schwachen Marktumfelds – der globale Computerabsatz schrumpfte leicht um 3,3 Prozent – positive Ergebnisse bei Verkaufszahlen und Marktanteil.

Demnach stieg der Mac-Absatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 1,7 Prozent von 4,26 auf 4,33 Millionen Geräte, der Marktanteil kletterte von 6,8 auf 7,2 Prozent. In der Rangliste der größten Hersteller belegen die Kalifornier den vierten Platz. Die Nummer eins ist HP mit einem Marktanteil von 22,8 Prozent (Vorjahresquartal: 20,7 Prozent), gefolgt von Lenovo mit 20,5 Prozent (21,1 Prozent), Dell mit 17,1 Prozent (15,9 Prozent), Apple und Asus mit 6,8 Prozent (7,2 Prozent).

IDC: Computer-Marktanteile zweites Quartal 2017

IDC: Mac-Marktanteil im zweiten Quartal gestiegen.
Bild: IDC.



Es handelt sich dabei um vorläufige Zahlen basierend auf Datenmaterial und Prognosen von IDC. Die Einschätzungen der Marktforscher stellten sich in der Vergangenheit jedoch häufig als sehr genau heraus, dementsprechend wird ihnen in der Branche eine hohe Bedeutung zugemessen.

Apple wird die Verkaufszahlen des letzten Quartals Anfang August im Rahmen der Veröffentlichung des nächsten Quartalsberichts bekanntgeben. Der Computerpionier stellte Anfang Juni eine neue iMac-Generation sowie verbesserte MacBook- und MacBook-Pro-Modelle vor, die den Fachhandel allerdings erst gegen Quartalsende in großen Stückzahlen erreichten. Die damit einhergehende Absatzstimulierung dürfte sich daher erst im laufenden dritten Quartal voll entfalten.

Apple verzeichnete ab Ende 2015 vier Quartale in Folge sinkenden Mac-Verkaufszahlen. Die Ende 2016 vorgestellte MacBook-Pro-Generation stoppte den Abwärtstrend und ließ die Mac-Sparte wieder in den Wachstumsbereich zurückkehren. Im ersten Quartal dieses Jahres legte der mit Macs erzielte Umsatz um 14 Prozent zu.

Kommentare

MacOS Desktop Marktanteil:

USA: 21%
Schweden 21%
Australien 26%
Kanada: 21%
England: 20%
Schweiz: 26%

Die Windows-User sagen immer MacOS sei Weltweit irrelevant... und verweisen auf einen Weltweiten Marktanteil von <4%. Doch schaut man sich die "reichen" Lädner an... dann steigt der MacOS Anteil rapide an... und Windows wird immer unwichtiger.

justin - das ist für mich eine typische "ich rechne es mir gut" sichtweise.
in anbretracht das die größte und die großen kommenden industrieländer einfach weggelassen werden und die digitale welt auf eine recht überschaubare größe geschrumpft wird, mag deine sichtweise stimmen.
die reichen sind aber nicht die reichsten. bei den saudis hat der mac nichts zu sagen, ebenso dort nicht, wo die größte bevölkerungsschicht lebt - asien.
wenn also die gesamte weltbevölkerung einbezogen wird, bist du schnell unter 7-6%. den immer mehr steigenden anteil an hackintosh in asien und usa beziehe ich nicht ein.
aber auch innerhalb europas gibt es länder wo der mac nicht so große anteile besitzt: deutschland 11% tendenz seit 2014 sinkend ! frankreich, skandinavien, österreich....russland unter 3%.
ein jeder macht sich die welt wie's ihm gefällt.

Es ist mir schon klar das Dir die Zahlen nicht gefallen.

Aber auch hier muss ich Dich korrigieren (frische Zahlen vom Juli 2017):

MacOS Marktanteil:

Frankreich 17%
Norwegen: 19%
Österreich: 19%

Das zum Thema: "... frankreich, skandinavien, österreich.... unter 3%."

Ich sehe sehr viele Meldungen von der angeblichen unerreichbaren Dominanz von Windows, und immer wird nur der "Weltanteil" plakativ abgebildet, um zu zeigen das MacOS 0% Fortschritte macht. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Innerhalb von wenigen Jahren hat MacOS in den reichen Ländern von 2-3% auf 20% und mehr zugelegt.

Und jetzt, nach der Ankündigung der externer Grafikkarten Unterstützung und ersten Praxistests, die zeigen das eine externe RX 580 genauso schnell rechnet wie eine Interne, ist die letzte "Gamer-Bastion" Windows ebenfalls gefallen. Jetzt kann man mit jedem popligen Mac oder MacBook + externer Grafikkarte HighEnd VR erleben und Games auf "Ultra" spielen.

Entsprechend schwenken jetzt auch die großen Formen um, und unterstützen immer mehr MacOS, weil sie auch sehen das immer mehr Leute auf den Mac setzen, und sie 20% + X Marktanteil nicht einfach so aussen vor lassen wollen.

Und das ist erst der Anfang, weil immer mehr von Windows genervt sind, und man mit einem Mac ein ruhigeres Leben führt.

Auf Deutschland brauchen wir nicht zu schauen... das die dummen Deutschen (siehe immer weiter fallendes Schulniveau) immer noch Windows hinterherlaufen, liegt einfach an der Bildung. Die schwankt zum Teil extrem. Und auch hier ist Geiz geil, deshalb kauft man sich ne billige "Windose", und ärgert sich lieber mit Viren und Trojanern rum.

Übrigens hier im Artikel wird ebenfalls darauf hingewiesen... Mac Anteil steigt: "6,8 auf 7,2 Prozent.". Der Trend ist klar. Da kann man noch so oft betonen das alles und alle Zahlen "geschönt" sind. Genauso kann man sagen das die Windows-Zahlen immer geschönt werden, um ja nicht den Eindruck zu erwecken das Windows seine 94% Weltdominanz eingebüßt hat.

Der Mac-Markt ist nicht in Afrika zu finden, sondern in Ländern die sich Mac's auch leisten können. Deshalb ist es hirnrissig sich hinzustellen und auf alle armen Länder zu schauen, die sowieso in diesem Markt keinen Fortschritt zeigen werden^â