macOS High Sierra: Apple gibt Quellcode von Unterbau Darwin frei

02. Okt 2017 12:30 Uhr - Redaktion

Der Unterbau des Mac-Betriebssystems besteht bekanntlich größtenteils aus Open-Source-Komponenten aus der Unix-Welt, Apple fasst diese unter dem Begriff Darwin zusammen. Der bisherigen Tradition folgend, hat Apple nun den Darwin-Quelltext von macOS High Sierra veröffentlicht.

Enthalten ist der Sourcecode von Komponenten wie Kernel (XNU), FireWire- und USB-Treiber, Drucksystem CUPS, Render-Engine WebKit, Texteditor Emacs und bekannte Open-Source-Pakete wie Apache, OpenLDAP, OpenSSH, OpenSSL und PostgreSQL. Die Downloads sind auf dieser Web-Seite zu finden.

macOS Sierra

Quellcode von macOS-Sierra-Unterbau veröffentlicht.
Bild: Apple.



Apple gibt den Quelltext jeder Version seit Einführung des Unix-basierten Betriebssystems im Jahr 2001 frei. Den Sourcecode von Benutzeroberfläche, Finder, Dock, Programmen (wie Mail, iTunes, Safari, Fotos oder Kalender), Systemfunktionen (Time Machine, Siri, Spotlight...), Sicherheitsmechanismen sowie Technologien und Frameworks wie Core Audio, Core Graphics, Core Animation oder Metal hält der Hersteller hingegen unter Verschluss.

Die Veröffentlichung der Quelltexte der von Apple genutzten (und weiterentwickelten) freien Komponenten steht in bewährter Tradition der Open-Source-Community. Sie richtet sich in erster Linie an Entwickler, die dadurch beispielsweise Fehler und Sicherheitslücken aufspüren können.