Musiksoftware WaveLab erhält Touch-Bar- und Retina-Unterstützung sowie neue Bearbeitungswerkzeuge

24. Okt 2017 13:45 Uhr - Redaktion

Der auf Musikproduktionslösungen spezialisierte Hersteller Steinberg hat heute die Verfügbarkeit von WaveLab 9.5 bekannt gegeben. Das Update führt Unterstützung für hochauflösende Retina-Displays sowie für die Touch-Bar-Funktionsleiste des MacBook Pro für einen schnellen und direkten Zugriff auf wichtige Funktionen ein. Ebenfalls neu sind neue Technologien und Plugins für die Bearbeitung.

 

 

"Sowohl die Pro- als auch die Elements-Version enthalten RestoreRig, eine neue PlugIn-Suite mit drei Modulen: DeNoiser, DeBuzzer und DeClicker. Mit den Restaurationstools von RestoreRig können unerwünschte Störgeräusche und Audio-Artefakte in Echtzeit aufgespürt und entfernt werden. Ein weiteres Highlight ist die Implementierung der Audio-Inpainting-Technologie. Hiermit lassen sich unerwünschte Störgeräusche aus dem Audiomaterial entfernen und durch Analyse der umgebenden Bereiche mit sinnvollem Content ersetzen", teilte das in Hamburg beheimatete Unternehmen mit.

Das überarbeitete Spektrogramm bietet viele zusätzliche Anzeigeeinstellungen, die eine besondere Aufmerksamkeit auf feinste Frequenzdetails legen. Die neue Wavelet-Anzeige stellt musikalischen Content basierend auf Tonhöhen dar. Der Spektrum-Editor umfasst neue Auswahlwerkzeuge, darunter Lasso, Pinsel und Zauberstab sowie zusätzliche Bearbeitungsfunktionen wie etwa das Hinzufügen eines Wasserzeichens.

 

Den Tools zur Fehlerkorrektur wurde in diesem Update ebenfalls Aufmerksamkeit geschenkt. Sie sind jetzt schneller zugänglich und das Live-Spektrogramm stellt das Frequenzspektrum einer Audiodatei in Echtzeit während der Wiedergabe und Aufnahme dar. Auch bei den Plugins gibt es Neuigkeiten.

Dazu Steinberg: "WaveLabs Mastering PlugIn Suite MasterRig wurde verbessert und enthält brandneue Algorithmen und Funktionen während die PlugIns Tube Compressor, Vintage Compressor, Maximizer, AutoPan und verschiedene weitere von Grund auf neu designt wurden. Zwei neue PlugIns für die Stapelbearbeitung runden die Liste ab: Der Audio Mixer fügt eine Audiodatei, beispielsweise ein individuelles Audio-Wasserzeichen, in vordefinierten Intervallen in eine andere Audiodatei ein – perfekt zum Erstellen von Demos. Delay Next Process Activation verzögert den nächsten Bearbeitungsschritt wenn mehrere Prozesse nacheinander ausgeführt werden."

WaveLab Elements 9.5 kostet 99,95 Euro, WaveLab Pro 9.5 ist für 579 Euro zu haben. Das Update von der Version 9.0 schlägt mit 19,99 Euro bzw. 59,99 Euro zu Buche. Wer WaveLab Elements/Pro 9.0 ab dem 26. September 2017 gekauft hat, erhält die Version 9.5 kostenfrei. Das ab OS X El Capitan lauffähige WaveLab ist eine Software für professionelles Mastering, Audiobearbeitung und Audiorestauration.