Bericht: Neue iMacs angeblich kurz vor Ankündigung

07. Sep 2012 17:00 Uhr - sw

Die Markteinführung der von vielen Anwendern mit Spannung erwarteten nächsten iMac-Generation steht neuesten Gerüchten zufolge angeblich kurz bevor. Wie die Web-Site des US-Nachrichtensenders FoxNews berichtet, soll die Ankündigung der verbesserten Desktop-Macs in näherer Zukunft erfolgen.

Als Neuerungen seien "Ivy Bridge"-Prozessoren, schnellere Grafikchips, USB 3.0, höhere SSD-Kapazitäten und ein schlankeres Gehäusedesign durch Wegfall des optischen Laufwerks zu erwarten, schreibt FoxNews unter Berufung auf mehrere, nicht näher genannte Quellen. Die neuen iMacs sollen allerdings nicht über Retina-Displays verfügen.

Einen Termin für die Vorstellung der neuen iMac-Modelle nennt FoxNews nicht. In der nächsten Woche findet zwar eine Apple-Presseveranstaltung in San Francisco statt, doch Experten gehen davon aus, dass bei dem Event das neue iPhone im Mittelpunkt stehen wird.

Eine Aktualisierung der iMac-Produktreihe ist überfällig - die aktuellen Modelle sind bereits seit 16 Monaten auf dem Markt.

Kommentare

Auf der Einladung für den Mittwoch ist doch eine 5 abgebildet. Alle wünschen sich, das sich das aufs iPhone bezieht (aber die nächste ist bereits die sechste Generation bei den iPhones). Bei den iMacs wäre es die 5. Gehäuseform: Originalimac mit 15-Zoll Röhre, Schneekönigin mit schwebendem TFT-Moni, dann der weise, bei dem Rechner und Monitor wieder zusammen sind, und schließlich die Alu iMacs. Nächste Generation = 5. Generation

... heisst das kein CD/DVD Laufwerk mehr? Also ich kann keine CD/DVD mehr in den Rechner schieben und nix mehr brennen? Kann das sein? Macht das irgendwie Sinn?

Ja, würde Sinn machen und paßt auch zur bisherigen Apple Strategie (Steve Jobs war ja schon ein wehementer Verweigerer sämtlicher Wechselmedien - er sah die Zukunft eher in streaming- bzw. filebasierten Lösungen, womit er eigentlich nicht mal verkehrt lag).

Will man wirklich mal was brennen, nimmt man halt ein externes Laufwerk via USB, TB oder was auch immer - ist beim Mac Mini und einigen mobilen Macs ja auch schon so. Einzig beim Mac Pro würde ich meinen, dass sie ihm ein Laufwerk lassen...

gelöscht

die zukunft ist die cloud bzw der usb stick ... so sieht es der schöpfer

oder ein kleines externes usb laufwerk anstöpseln.

ist schon ironie wenn man serverbasierte dienste favorisiert, aber wo sind denn die server auf denen das dann liegt vermutlich keine macs

wenn alles in die cloud wandert freue ich mich schon auf den riesen Datenverkehr, von den Bundesautobahnen kennen wir das ja bereits, am Ende stehen wir alle im Stau.

... wann war das bei Euch?
Bei mir ist es sicher 6 Monate her, und davor auch ein Jahr. Dafür ist auch ein externes Laufwerk ausreichend.

[quote=brainray]... wann war das bei Euch?
Bei mir ist es sicher 6 Monate her, und davor auch ein Jahr. Dafür ist auch ein externes Laufwerk ausreichend.[/quote]
.. stimmt schon - aber Brennen ist auch nicht alles. Was ist mit DVD gucken, Audio-CD´s einlesen? Das ist ja eigentlich was ich an dem iMac als All in One Lösung liebe - und nicht noch hier und da ein Laufwerk anstöpseln. Und das externe Laufwerk muss man dann auch noch auf den iMac Preis draufschlagen.... Bin seit Macintosh Plus (1988) dabei, auch einige Mac-Tower gehabt; und als das Diskettenlaufwerk gekillt wurde, haben auch einige Leute geschrien - aber da gabs ja die CD, aber die Cloud ist absolut kein Ersatz für ein optisches Laufwerk, imo. Und verlassen möchte ich mich schon gar nicht darauf.

Wenn ich mal so überlege, wann ich das letzte mal eine CD/DVD eingelegt hab .... hmmm ... keine Ahnung. Ich weiss gar nicht, ob das Laufwerk in meinem MacBook Pro überhaupt noch funktioniert. Diese Laufwerke sind doch mittlerweile einfach Antiquar und wenn man wirklich mal so einen "Dinosaurier"-Datenträger braucht ist doch die USB Lösung völlig ausreichend. Steve hatte völlig recht: die Zeichen der Zeit zeigen in eine andere Richtung ...

Gar kein Laufwerk mehr?
eigentlich hätte ich was in Richtung BlueRay oder so erwartet

mic-pomm

[quote=mic-pom]....eigentlich hätte ich was in Richtung BlueRay oder so erwartet[/quote]... „hätte ich gebrauchen können“ wäre meine Wortwahl ;-)

Wenn ich mir die Konfiguration anschaue, werden die Modelle wenigstens günstig sein. Und, im Gegensatz zum Laptop, schleppt man sein externes Laufwerk am iMac eh nicht mit sich herum.

Gruß Uli

...wen zum Teufel interessiert denn bitte ein “schlankeres Gehäusedesign” bei einem iMac?!?!

Bei MacBook Pros und MacBook Airs macht das sicherlich Sinn (Gewicht, Verstaumöglichkeit), aber bei einem iMac?!?!

Bei aller Liebe zu Steve Jobs’ Hang zu gutem Design konnte ich das noch nie nachvollziehen, denn ich gucke naturgemäß auf mein geliebtes 27'' Monster von *vorne* und selbst wenn ich dasselbige mit auf die Bühne schleppen würde, würde das Publikum es von *hinten* sehen.

Meisterfrage: Wer sieht einen iMac von der Seite?

(@brainray, magal, derpianist u.a. – bevor Ihr es sagt: der Stage-Mixer... ;-)))

Quintessenz:

Tim, mach den iMac *dicker*, dann kann er (auch bei erhöhter Leistung) weiterhin leise atmen und es gibt genügend Platz für Laufwerke, größere Grafikkarten, zusätzliche Platten, SSDs – je nach Wunsch (lies: built-to-order).

.....und hoffentlich vor Oktober, wenn ich meinen Leasing-Vertrag verlängern muss. Vor zwei Jahren kamen die neue Modelle kurz nach meinem Abschluss des Vertrages und ein nachträglicher Austausch war nicht möglich.

Das Laufwerk ist mir egal. Habe eh einen externen Brenner und nutze diesen, weil mich das Slot-in Laufwerk an der Seite nervt und ich nichts nah an den Rechner stellen kann (was im Studio durchaus mal sein kann). Ob das Gehäuse dünner sein muss? Mmh, ich weiß nicht. Mir fällt aktuell auch nur ein äußerst seltener Anwendungsbereich ein und das wäre entweder die Wandmontage oder die Montage innerhalb eines großen Studio-Pultes. Aber so etwas kommt selten vor. An ein dünneres Gehäuse glaube ich deshalb nicht so recht. Die Mindesthöhe gibt eh die Festplatte vor.