Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Neues Harry Potter-Spiel für den Mac

15. Mai 2009 20:00 Uhr - sw

Electronic Arts bringt das Begleitspiel zum neuen Kinofilm "Harry Potter und der Halbblutprinz" am 02. Juli zeitgleich für Mac OS X, Windows und verschiedene Spielkonsolen in den Handel. Der Preis und die Systemanforderungen stehen noch nicht fest. Vermutlich wird sich Electronic Arts für die Mac-Portierung wieder der Cider-Engine bedienen, d. h. in dem Fall wird das Spiel ausschließlich auf Intel-basierten Macs laufen.

Ticker: 2000 iPods zu gewinnen; Firefox 3.5rc1

15. Mai 2009 19:00 Uhr - sw

Coca-Cola verlost 2000 iPod nanos - unter cokefridge.de wird bis zum 02.08. jede Stunde ein 8GB iPod nano verlost. Ebenso iTunes Store-Gutscheine, Konzerttickets und EA-Spiele. +++ iPhoto '09-FAQ - Apple hat die Support-Seite, auf der häufig gestellte Fragen zu iPhoto '09 beantwortet werden, aktualisiert. +++ Der erste Release Candidate von Firefox 3.5 soll in der ersten Juni-Woche erscheinen. Das gab Firefox-Chefentwickler Mike Beltzner bekannt. Die Finalversion könnte dann Ende Juni oder Anfang Juli zur Verfügung stehen. Firefox 3.5 bietet viele Neuerungen, mehr dazu hier. +++ Videos zeigen Neuerungen von Mac OS X 10.6 - einige auf YouTube veröffentlichte Videos zeigen mehrere bisher eher unbekannte Neuheiten von "Snow Leopard".

Edu-iMac auch für Europa

15. Mai 2009 17:00 Uhr - sw

Der vor kurzem von Apple in den USA angekündigte Edu-iMac kommt auch in Europa auf den Markt. Die Auslieferung soll nach MacGadget vorliegenden Informationen in etwa vier Wochen anlaufen. Das Gerät kann ausschließlich von Bildungseinrichtungen (Schulen, Universitäten...), jedoch nicht von Schülern, Studenten, Lehrern oder Dozenten bestellt werden. Der Edu-iMac im Alu-Gehäuse verfügt über einen 20-Zoll-Bildschirm, einen mit 2,0 GHz getakteten Core 2 Duo-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, eine 160-GB-Festplatte, einen achtfach DVD-Brenner, WLAN nach 802.11n, Gigabit-Ethernet und einen GeForce 9400M-Grafikchip. Gegenüber den regulären iMac-Konfigurationen fehlen dem Edu-iMac Bluetooth und Infrarot. Der Euro-Preis steht noch nicht fest, in den USA kostet der Computer 899 Dollar.

Kritische Sicherheitslücke in PowerPoint

15. Mai 2009 16:00 Uhr - sw

Microsoft hat die Existenz einer gefährlichen Schwachstelle in der Präsentationssoftware PowerPoint eingeräumt. Die Sicherheitslücke bietet Angreifern die Möglichkeit, Schadcode mittels manipulierter PowerPoint-Dateien auf einem Computer einzuschleusen und auszuführen. Angreifer könnten dadurch beispielsweise vertrauliche Daten ausspähen bzw. löschen oder die Kontrolle über das gesamte System übernehmen. Die Schwachstelle existiert sowohl in PowerPoint für Windows als auch in PowerPoint für Mac OS X. Für die Windows-Fassungen hat Microsoft bereits Updates bereitgestellt, die Mac-Versionen (PowerPoint 2004 und PowerPoint 2008) sind allerdings noch nicht fertig. Sie sollen in Kürze erscheinen. Bis dahin ist Vorsicht beim Öffnen von PowerPoint-Dateien zweifelhafter Herkunft geboten.

Universal Type Server 2.0 angekündigt

15. Mai 2009 15:00 Uhr - sw

Extensis hat den Universal Type Server in der Version 2.0 vorgestellt. Die runderneuerte Client-/Serverlösung für das Schriftenmanagement soll im Juni auf den Markt kommen. Neu sind beispielsweise Unterstützung von Active Directory und Open Directory, Anbindung an externe SQL-Datenbanken, vereinfachte Administration, Compliance-Kontrolle der Font-Lizenzen, Netzwerkauthorisierung per Kerberos und Darstellung aller Glyphen eines Fonts. Der Universal Type Server 2.0 ist auf G5- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.4 lauffähig und liegt auf Deutsch, Englisch und Französisch vor. Die Preise stehen noch nicht fest.

Wegen Shazam: Klage gegen Apple

15. Mai 2009 13:30 Uhr - sw

Apple, AT&T und andere Schwergewichte aus der IT- und Telekommunikationsbranche sind von der texanischen Firma Tune Hunter wegen angeblicher Patentverletzung verklagt worden. Tune Hunter hält ein Patent für ein Musik-Identifikationssystem – eine Technologie, mit der Titel und Interpret eines Songs anhand von Melodie und Liedtext bestimmt werden können. Ähnlich funktioniert auch das sehr beliebte Programm Shazam, das u. a. für iPhone/iPod touch und Blackberry angeboten wird. Shazam verstoße gegen das eigene Patent, behauptet Tune Hunter.

Apple liefert Radeon HD 4870 aus

15. Mai 2009 12:30 Uhr - sw

Apple hat mit der Auslieferung der Grafikkarte Radeon HD 4870 begonnen. Sie ist mit dem Mac Pro der zweiten und dritten Generation kompatibel und kostet 315 Euro. Die PCI-Express-Karte verfügt über 512 MB Videospeicher sowie einen Mini DisplayPort- und einen Dual-Link-DVI-Anschluss. Die Radeon HD 4870 setzt Mac OS X 10.5.7 voraus, das der Computerkonzern am Dienstag veröffentlichte (mehr dazu hier). Die Grafikkarte wurde Anfang März zusammen mit dem neuen Mac Pro angekündigt. Während die Radeon HD 4870 als Konfigurationsoption bei Bestellung eines Mac Pro schon damals sofort verfügbar war, ist sie als Einzelprodukt erst seit dieser Woche erhältlich. Für den Mac Pro gibt es, MacGadget berichtete, bald zusätzliche Grafikkartenoptionen – und zwar in Form der GeForce GTX 285 und der Quadro FX 4800.

Vergleich: GarageSale 5.3 vs. iSale 5.5.2

15. Mai 2009 03:00 Uhr - Gast (nicht überprüft)

eBay-Verkaufsmanager wie iSale oder GarageSale können das Zünglein an der Waage sein, wenn es darum geht, mit Auktionen Geld zu verdienen. MacGadget hat beide Programme gründlich unter die Lupe genommen. Lesen Sie im großen Vergleichstest, welcher der beiden Kandidaten die Nase vorne hat und ob es den Programmen gelingt, die Anforderungen von Einsteigern und Powersellern zu befriedigen. Zum Vergleichstest...

GarageSale 5.3 vs. iSale 5.5.2

15. Mai 2009 02:00 Uhr - Gast (nicht überprüft)

eBay-Verkaufsmanager wie iSale oder GarageSale können das Zünglein an der Waage sein, wenn es darum geht, mit Auktionen Geld zu verdienen. MacGadget hat beide Programme gründlich unter die Lupe genommen. Lesen Sie im großen Vergleichstest, welcher der beiden Kandidaten die Nase vorne hat und ob es den Programmen gelingt, die Anforderungen von Einsteigern und Powersellern zu befriedigen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007