Lokalisiertes Final Cut Studio 2 ist da

05. Jul 2007 14:00 Uhr - sw

Seit vergangener Woche liefert Apple die deutschsprachige Version der neuen Videoproduktionslösung Final Cut Studio 2 aus. Sie kostet 1299 Euro, das Upgrade von Final Cut Studio 1 schlägt mit 499 Euro zu Buche. Apple hatte Final Cut Studio 2 bereits Mitte April angekündigt, rund vier Wochen später erfolgte die Auslieferung der englischen Ausführung. Das Programmpaket besteht aus Final Cut Pro 6.0, Motion 3.0, Soundtrack Pro 4.2, Color 1.0, Compressor 3.0 und DVD Studio 4.2. Im Sommer will Apple mit Final Cut Server eine skalierbare Serverlösung für Media Asset-Management und Workflow-Automation auf den Markt bringen. Final Cut Server soll 999 Euro (Lizenz für zehn gleichzeitig zugreifende Clients) bzw. 1999 Euro (unbegrenzte Zahl an Clients) kosten.