Apple schließt Mac-Softwareverzeichnis

21. Dez 2010 14:15 Uhr - sw

Apple hat die Schließung seines Mac-Softwareverzeichnisses bekannt gegeben. Das Angebot unter apple.com/downloads/macosx werde zum 06. Januar 2011 eingestellt, teilte das Unternehmen den Entwicklern per E-Mail mit. Künftig soll die URL auf den Mac-App-Store umleiten, den Apple am 06. Januar eröffnen will. Entwickler können seit kurzem Anwendungen und Spiele für den Mac-App-Store einreichen.

Entwickler, die ihre Software im Mac-App-Store anbieten, erhalten 70 Prozent des Verkaufspreises. Für die Bereitstellung von kostenlosen Programmen und Spielen im App Store fallen keine Kosten für die Entwickler an. Beta- und Demoversionen von kommerziellen Titeln sind allerdings nicht erlaubt. Die im Mac-App-Store erworbene Software kann laut Apple auf allen Macs des Anwenders genutzt werden.

Der Mac-App-Store stellt eine zusätzliche Bezugsquelle für Mac-OS-X-Software dar. Unabhängig vom Mac-App-Store lassen sich auch weiterhin Anwendungen und Spiele aus anderen Quellen, beispielsweise von Web-Sites oder CDs/DVDs, kaufen/herunterladen und installieren.

Kommentare

zu befürchten, die apple-zwangsstore-registrierung. pfui apple !!!

[quote=ollo]… den gesamten Software-Support? Also auch die gewöhnlichen Updates?[/quote]

Es geht hier nicht Apple-eigene Updates, sondern um das Verzeichnis für Drittanbietersoftware, das zugunsten des Mac App Store geschlossen wird. Updates für Mac OS X & Co. gibt es auch weiterhin per Softwareaktualisierung.