Apple kündigt iPad 2 an: Höhere Leistung, dünner, mit zwei Kameras

Apple hat heute auf einer Presseveranstaltung in San Francisco die zweite iPad-Generation vorgestellt. Zu den wichtigsten Neuerungen des iPad 2 zählen ein schnellerer Prozessor mit zwei Kernen, eine Vorder- und eine Rückseitenkamera und ein dünneres sowie leichteres Gehäusedesign in zwei Farben (Schwarz und Weiß). Das iPad 2 kommt am 11. März in den USA und am 25. März in Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern zu Preisen ab 499 Dollar in den Handel.

Höhere Leistung durch A5-Prozessor

Im iPad 2 kommt der Zweikernprozessor A5 mit einer Taktfrequenz von 1,0 GHz zum Einsatz. Er soll gegenüber der ebenfalls mit 1,0 GHz getakteten Einkern-CPU A4, die das iPad 1 antreibt, eine bis zu doppelt so hohe Leistung erzielen. Die Grafikleistung wurde nach Herstellerangaben erheblich gesteigert.

"Das iPad erreicht die bis zu 9-fache Grafikleistung und bietet damit ein noch flüssigeres, realistischeres Gameplay. Und dank der schnelleren Grafik arbeiten auch Apps besser - besonders Apps mit Video. Das wirst du sehen, wenn du durch Fotos blätterst, Videos mit iMovie schneidest oder Animationen in Keynote anschaust", verspricht Apple.

Die maximale Akkulaufzeit beträgt, wie bereits bei der ersten Generation, zehn Stunden.



"Mit mehr als 15 Millionen verkauften iPads hat das iPad eine komplett neue Kategorie von mobilen Geräten definiert. Während andere sich schwer tun das iPad der ersten Generation zu kopieren, führen wir iPad 2 ein, welches die Messlatte für die Konkurrenz noch höher legt und sie wahrscheinlich dazu bringen wird, wieder ans Reißbrett zurückzukehren", sagte Apple-Chef Steve Jobs, der das neue iPad trotz seiner gesundheitsbedingten Auszeit vom Tagesgeschäft in San Francisco vorstellte.

Zwei Kameras für Videotelefonie, Foto- und Videoaufnahmen

Apple hat dem iPad zwei Kameras spendiert. Das iPad 2 verfügt über eine Vorderseitenkamera mit einer Auflösung von 640 mal 480 Bildpunkten für Videogespräche via FaceTime und zur Aufnahme von Fotos. Die Rückseitenkamera kann Videos und Fotos mit einer Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten aufnehmen. Außerdem bietet sie einen fünffachen Digitalzoom. Das Geotagging für Fotos und Videos wird unterstützt. Neu ist die Anwendung Photo Booth zur Aufnahme von Schnappschüssen.

iPad 2

iPad 2: Vorderseitenkamera für Videogespräche via FaceTime
Foto: Apple


Dünneres und leichteres Gehäuse

Die zweite iPad-Generation ist laut Apple um 33 Prozent dünner und um 15 Prozent leichter als das erste iPad. Das iPad 2 ist 8,8 Millimeter dick, verglichen mit 13,4 Millimetern der ersten iPad-Generation. Das iPad 2 wiegt 601 Gramm (WLAN) bzw. 613 Gramm (WLAN und UMTS), während es das erste iPad auf 680 Gramm (WLAN) bzw. 730 Gramm (WLAN und UMTS) bringt.

Außerdem verfügt das iPad nun über einen Drei-Achsen-Gyrosensor. Erstmals gibt es das iPad auch mit weißem Gehäuse.

Restliche technische Daten unverändert

Apple setzt auch beim iPad 2 auf einen 9,7-Zoll-Bildschirm. Die Auflösung blieb unverändert bei 1024 mal 768 Bildpunkten bei 132 ppi. Auch in puncto Speicherkapazitäten gibt es keine Neuerungen. Das iPad ist weiterhin mit 16, 32 oder 64 GB Flash-Speicher erhältlich – wahlweise nur mit WLAN oder sowohl mit WLAN als auch mit Funktechnik (UMTS oder CDMA).

An den restlichen Spezifikationen hat sich ebenfalls nichts geändert. Das iPad 2 bietet WLAN nach 802.11n, Bluetooth 2.1+EDR, einen Dock-Anschluss, einen Audioausgang (3,5-Millimeter-Klinkenstecker), ein Mikrofon, einen Lautsprecher, einen Beschleunigungs- und einen Umgebungslichtsensor und einen digitalen Kompass. Das iPad mit WLAN/UMTS verfügt zusätzlich über ein GPS-Modul.

Verkaufsstart in Deutschland am 25. März, iOS 4.3 vorinstalliert

In den USA kommt die zweite iPad-Generation am 11. März in den Handel. In Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern erfolgt der Verkaufsstart am 25. März. Die Modelle im Überblick:

iPad 2 mit WLAN und 16 GB Speicherkapazität. Preis: 499 Dollar.

iPad 2 mit WLAN und 32 GB Speicherkapazität. Preis: 599 Dollar.

iPad 2 mit WLAN und 64 GB Speicherkapazität. Preis: 699 Dollar.

iPad 2 mit WLAN, UMTS und 16 GB Speicherkapazität. Preis: 629 Dollar.

iPad 2 mit WLAN, UMTS und 32 GB Speicherkapazität. Preis: 729 Dollar.

iPad 2 mit WLAN, UMTS und 64 GB Speicherkapazität. Preis: 829 Dollar.

Alle Ausführungen sind mit schwarzem und weißem Gehäuse erhältlich. Die Euro-Preise sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Das iPad 2 wird vorinstalliert mit dem neuen Mobilbetriebssystem iOS 4.3 geliefert (mehr dazu hier). Die Synchronisation mit dem Mac erfordert Mac OS X 10.5.8 oder neuer und iTunes 10.2, das ab sofort zum Download bereitsteht.

GarageBand und iMovie für das iPad, neues Zubehör

Die Musiksoftware GarageBand und die Videobearbeitungssoftware iMovie erscheinen am 11. März in Versionen für das iPad 2. Der Preis beträgt je 4,99 Dollar.

"iMovie bietet auf dem großen iPad Display jede Menge Funktionen, mit denen das Schneiden von HD Filmen schnell geht und Spaß macht. Mit dem Multi-Touch Präzisionseditor gelingen dir perfekte Schnitte. Du kannst mehrere Audiospuren mit Wellenformen bearbeiten, auf denen du siehst, was du hörst. Und es gibt noch viele andere Funktionen, die iMovie auf dem iPad so fantastisch machen - dynamische Themen, HD Freigabe und mehr.

GarageBand wurde von Grund auf für das große Multi-Touch Display des iPad konzipiert. Damit wird das iPad zu einer Instrumentensammlung und einem voll ausgestatteten Aufnahmestudio, mit dem du immer und überall ganz schnell und einfach Songs aufnehmen kannst. Spiel Touch Instruments und Smart Instruments mit Multi-Touch Gesten oder nutz das leistungsstarke 8-Spur-Aufnahmestudio und mach Songs aus deinen Ideen", so Apple.

Das Unternehmen stellte außerdem eine neue Hülle namens Smart Cover und einen HDMI-Adapter für das iPad 2 vor.

Apple über Smart Cover: "Das neue iPad 2 Smart Cover bietet Schutz für den Bildschirm des iPad während es das schlanke und leichte Profil aufrechterhält. Entworfen mit einem einzigartigen, sich selbst ausrichtenden magnetischen Scharnier ist es einfach anzubringen und zu entfernen. Das neue iPad 2 Smart Cover erweckt das iPad 2 automatisch aus dem Ruhezustand, wenn es geöffnet wird, schickt es in den Ruhezustand, wenn es geschlossen wird, und hat ein weiches Innenfutter aus Mikrofaser, um den Bildschirm sauber zu halten.



So funktioniert Smart Cover


Das Smart Cover lässt sich außerdem durch Falten zu einem Ständer formen, um auf dem iPad zu schreiben oder Videos darauf zu betrachten. Es ist in einer Auswahl an Farben in buntem Polyurethan für 39 US-Dollar und in sattem Leder für 69 US-Dollar sowie als (PRODUCT) RED, das den Global Fund beim Kampf gegen HIV/AIDS in Afrika unterstützt, erhältlich."

Nachtrag (10. März): iPad 2 mit 512 MB Arbeitsspeicher

Kommentare

Nunja...

Mehr Rechenleistung und zwei Billig-Kameras. Weltbewegend sind diese Neuheiten nicht.

Da finde ich die vielen Android-basierten Tablets, die in Kürze an den Start gehen, eigentlich spannender. Das iPad wird wohl dann kein Selbstläufer mehr sein.

spannender

Spannender sind die Anderen allemal, weil man nie weiss was dabei rauskommt und was eigentlich funktioniert ;-)
Mach Dir keine Sorgen, Apple wird zumindest dieses Jahr noch Marktführer bleiben. Der Vorsprung an know-how ist einfach sehr gross.

fibbo

Verfügbarkeit

Ich bin mal gespannt ob Apple diesmal die rechtzeitige Verfügbarkeit außerhalb der USA gewährleisten kann. Oder ob Europäer wieder monatelang warten müssen.

Ansonsten ein ganz netter Speedbump für das iPad. Smart Cover gefällt mir.

Najaaaaaaa!

mayflower schrieb:
Mehr Rechenleistung und zwei Billig-Kameras. Weltbewegend sind diese Neuheiten nicht.

Da finde ich die vielen Android-basierten Tablets, die in Kürze an den Start gehen, eigentlich spannender. Das iPad wird wohl dann kein Selbstläufer mehr sein.

Also wenn die neuen Android Tablets nicht dramatisch zuverlässiger funktionieren als mein Android Smartphone, dann ist das iPad ohne Alternative!

Ein Selbstläufer wird das iPad allein schon durch den verhältnismäßig günstigen Preis sein. Schau doch mal, was Samsung für weniger Ausstattung verlangt.

Abgesehen davon beobachte ich, dass das Apple-Logo mittlerweile ein Statussymbol und damit ebenso unverzichtbar ist wie angesagte Markenlabels auf Klamaotten. ;-)

hört hört....

S-Oliver schrieb -statussymbol, markenlabels unverzichtbar......was für ein " geistreiches " bekenntnis von jemandem der an der " nadel" seines images hält. seines images? nein, eigentlich an das images welche man sich durch ankleben von etiketten glaubt zu holen. wie lächerlich ist das denn? ich bin wer wenn ich ein logo trage? ....hahahahaha, nicht zu fassen!

also eines mal vorweg: apple war marktführer bei den tabletts und phone weils erster....dennoch sprechen die zahlen für sich und apple verliert ziemlich marktanteile. zudem ist android sehr stark im kommen. was mich auch nicht so sehr begeistert, es kann zwar mehr und ich widerspreche dem vorredner von wegen unzuverlässigkeit ( mein nokia x6 arbeitet einwandfrei und auch der KOSTENLOSE routenplaner!!),
aber ich finde jede form von extremer bindung ist was für einfältige, egal ob appstore oder googl- account.

und das einzige, was event. wirklich spannend wird, wird das Web os3 von hp, wenn es dann auch wirklich noch auf den pcs läuft!

und im allgemeinen sehe ich die pads als ein völlig unsinniges zeug, was den leuten wieder als etwas was man braucht, eingeredet wird/wurde, aber davon lebt ja die wirtschaft und der mensch glaubt dann er hat was oder siehe oben - er ist wer..................hehehehe

hört hört hört ....

Mein lieber demo,

wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

Ich schrieb nicht, dass ICH auf Statussymbole stehe, sondern dass ich das allgemein BEOBACHTE. Du musst nur mal gucken, wie Apfelprodukte im TV (sogar in Talkshows) von Promis zur Schau gestellt werden, wie alle mit ihren iPhones und iPods kokettieren und die Leutz in Cafes und Bistros ihr Apple Equipment gut sichtbar auf den Tischen präsentieren (früher legte man dort den Porscheschlüssel hin). Abschließend versah ich meinen Kommentar mit einem Smiley.

Was Android angeht, habe ich andere Erfahrungen gemacht. Ich besitze seit ca. 6 Wochen ein Motorola Defy, das anfangs permanent bei jeder Gegelenheit abstürzte (bei Nichtbenutzung, bei Aufruf von Browser, bei Benutzung der Kamera, beim Einschalten, beim Ausschalten ...) - jetzt immerhin nur noch ca. 2x täglich statt wie anfangs 15 - 20x. Dass ich kein Einzelfallpechvogel bin, weiß ich spätestens seit intensiver Nutzung der Hilfeforen von android-hilfe.de und google.

Dass der Apple MA schrumpft, ist auch völlig logisch. Apple ist ein einzelnes Unternehmen und Android, das ja auch noch relativ neu ist, läuft auf Phones von fast allen Herstellern.

Dass die iPads völlig unnützes Zeug sind, darin stimme ich dir vollständig zu. Damit unterscheiden sie sich aber in keinster Weise von jeglicher Form elektronischer Männerspielzeuge. Inkl. Spielkonsolen, Fernseher, HDD-Rekorder, Digitalkameras etc. Denn außer Nahrung und Kleidung braucht der Mensch ja auch nichts. ;-) (<- Achtung, schon wieder Smiley)

PS: s.Oliver trage ich seit Jahren nicht mehr, weil das minderwertige Billigchemieklamotten aus Dritteweltländern sind. Ich trage Bio ohne bekannte Markennamen. Oder sagt dir "Hess" was?

wenn es eine...

Oliver schrieb:

Abgesehen davon beobachte ich, dass das Apple-Logo mittlerweile ein Statussymbol und damit ebenso unverzichtbar ist wie angesagte Markenlabels auf Klamaotten. ;-)

fehlinterpretation war, was ich für durchaus möglich halte, solltest du dich deutlicher distanzieren. dein obriger satz ist sehr interpretierbar und auch ein smile ist sowohl ironisch wie bestättigend deutbar.........nichts für ungut, also.

und hessnatur sind doch die, die von carlyle übernommen werden sollten, oder? attac unterstützt die, also hessnatur........

anyway, wie gesagt, android hat genau wie ios seine macken. und auch ziemlich derbe. das scheint so trend zu sein...der endkunde als betatester, bei apple wie bei anderen. aber es hat dennoch mehr freiraum als die apple software. anyway, ich steh weder auf gxxxgle, noch auf das machtspiel von axxle. eine misere sozusagen.
bin gespannt ob das wo3 da etwas ändert......

ps. ja, klar....ich steh auch nicht auf diesen kranken hightec wahn, der wie eine seuche die westliche welt befällt, liegt wohl an der sinnentleerung, der fortschreitenden.....

eReligion

demo schrieb:
ps. ja, klar....ich steh auch nicht auf diesen kranken hightec wahn, der wie eine seuche die westliche welt befällt, liegt wohl an der sinnentleerung, der fortschreitenden.....

Auch da stimme ich dir zu. Ist wohl ne Art Ersatzreligion. Allein wie die eGadgets schon angepriesen werden: Die Jünger (Journalisten + Fans) pilgern an den heiligen Ort (San Francisco) und lassen sich in einer okkulten Veranstaltung (Presseveranstaltung) von ihrem Guru (Steve) die neuen Heilsbotschaften (iPads) verkünden. ;-)

Geradezu fatal finde ich in dem Zusammenhang, dass abartig rohstofffressende Produkte mittlerweilse zu Verbrauchsartikeln verkommen sind wie Toilettenpapier oder Duschgel. Die durschnittliche Handynutzungsdauer liegt gerade mal bei 18 Monaten, bevor die Teile zu nur aufwändigst recycelbarem e-Schrott werden.

ja....

schrott in afrika, krankmachen als entwicklungshilfe.........
und duschgel als alzheimer präparate wegen dem aluminiumsulfaten etc, ist doch toll so eine " planwirtschaft".

Ich freue mich!

Also, ich kaufe mir ein iPad2, finde es superklasse für unterwegs ebenso wie auf der Couch und freue mich drauf!

iPad2

Hallo,

Solange ich nicht einfach meinen USB-Stick einstecken und die dortigen PDFs lesen kann ist das Ding nicht das richtige für mich.

p.s.: sollte sowas heutzutage nicht selbstverständlich sein?

mfg

Günter