Nach Coda und BBEdit: Auch Sketch verlässt Mac-App-Store

Der Softwarehersteller Bohemian Coding hat den Rückzug aus dem Mac-App-Store bekannt gegeben. Das Unternehmen bietet seine Vektorzeichensoftware Sketch, die im Jahr 2012 von Apple mit einem Design-Award ausgezeichnet wurde, ab sofort ausschließlich direkt über die eigene Web-Site an. Bohemian Coding begründet den Schritt mit der Unzufriedenheit mit dem Mac-App-Store und folgt damit dem Beispiel der Web-Entwicklungsumgebung Coda und dem Code- und Texteditor BBEdit.



Als Gründe führt Bohemian Coding unter anderem die technischen Beschränkungen des Mac-App-Stores an, die die Implementierung bestimmter Funktionen verhinderten. Auch die langen Review-Zeiten beim Einreichen vom Updates und das Fehlen kostenpflichtiger Upgradeoptionen bemängelt die in den Niederlanden ansässige Firma. Ähnlich hatten bereits die Entwickler Panic (Coda) und Bare Bones Software (BBEdit) argumentiert, als sie ihre Programme im Mai 2014 bzw. im Oktober 2014 aus dem Mac-App-Store zurückzogen.

Anwender, die Sketch im Mac-App-Store erworben haben, können kostenlos auf die vom Hersteller direkt vertriebene Version des Programms umsteigen. Nach dem Download (27 MB, mehrsprachig) und Öffnen der Anwendung wird laut Bohemian Coding die Umstellung Schritt für Schritt vorgenommen, inklusive der Migration von Presets und Vorlagen.

Kommentare

Implementierung bestimmter Funktionen verhindern ...

Sehr sympathisch von den Herstellern, sich nicht vom Apple bevormunden zu lassen.

Gruß Uli

Nachtrag: unzufriedene Kunden gibt es ja auch - heute musste ist schon wieder meine Apple-ID eingeben, als ich ein im Apple-Store gekauftes Programm benutzen wollte. Gehts sonst noch in Cupertino?