Neue MacBook-Pro-Generation unterstützt HDMI 2.0

Ein weiteres Detail zu den neuen MacBook-Pro-Modellen: sie unterstützen den HDMI-2.0-Standard. Der Vorteil liegt auf der Hand: 4K-Bildschirme können via HDMI 2.0 mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz betrieben werden. Die vorherige MacBook-Pro-Generation unterstützt lediglich das HDMI-1.4-Protokoll, das aufgrund der geringen Datenübertragungsrate maximal 30 Hz bei 4K-Auflösung ermöglicht.

Apple weist auf die Neuerungen versteckt in einem kürzlich aktualisierten Support-Dokument hin. Die neue MacBook-Pro-Generation ist mit multifunktionalen Thunderbolt-3-/USB-C-Schnittstellen ausgestattet, die die native Ausgabe von Bildsignalen via DisplayPort, VGA, HDMI und Thunderbolt ermöglichen.

Neues MacBook Pro

Das neue MacBook Pro mit Touch-Bar und Touch-ID.
Bild: Apple.



Zur Nutzung von HDMI-Monitoren am neuen MacBook Pro wird ein USB-C-auf-HDMI-Adapter oder ein USB-C-Dock mit dem Displayanschluss benötigt. Für den 60-Hz-Betrieb mit 4K-Auflösung müssen sowohl der verwendete Monitor als auch Kabel und Adapter den HDMI-2.0-Standard unterstützen. USB-C-auf-HDMI-2.0-Adapter sind im Handel ab etwa 20 Euro zu haben.

Die DisplayPort-Schnittstelle unterstützt die Ansteuerung von 4K-Bildschirmen mit 60 Hz bereits seit längerer Zeit. Allerdings verfügt die große Mehrheit der erhältlichen Monitore nur über HDMI.