EyeTV T2 Lite ermöglicht Empfang von terrestrischem HD-Fernsehen mit dem Mac

06. Feb 2017 16:00 Uhr - sw

In wenigen Wochen erfolgt in vielen Regionen Deutschlands die Umstellung auf DVB-T2 HD. Gleichzeitig wird dort der Vorläuferstandard DVB-T abgeschaltet. DVB-T2 führt Unterstützung für HD-Auflösung ein und ermöglicht die Übertragung einer größeren Zahl an Programmen (rund 40 in den Ballungsräumen). Zum Empfang des hochauflösenden terrestrischen Fernsehens ist ein mit dem neuen Standard kompatibler Receiver erforderlich.

Der Hersteller Geniatech, der Anfang 2016 die TV-Sparte von Elgato übernommen hat, hat vor kurzem mit EyeTV T2 Lite einen weiteren DVB-T2-HD-Empfänger für den Mac auf den Markt gebracht. Er kostet 79,95 Euro, hat die Form eines übergroßen USB-Sticks und verfügt über einen Koaxial-Stecker, an den entweder die mitgelieferte Antenne (mit Magnetfuß und abnehmbarem Saugnapf), eine andere externe Antenne oder eine Dachantenne angeschlossen werden kann.

EyeTV T2 Lite

EyeTV T2 Lite ermöglicht den Empfang von DVB-T2 HD.
Bild: Geniatech.



Mit EyeTV T2 Lite lassen sich jedoch nur unverschlüsselte Programme, d. h. das Angebot der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, darstellen. Der Empfang von privaten Sendern via DVB-T2 HD ist bekanntlich kostenpflichtig (69 Euro pro Jahr) und erfordert einen Receiver mit einem Steckplatz für ein CI+ Modul.

EyeTV T2 Lite setzt mindestens OS X Mavericks voraus und wird mit der Software EyeTV Lite zur Wiedergabe und Aufzeichnung des Fernsehprogramms geliefert. Ein USB-Verlängerungskabel gehört ebenso zum Lieferumfang. Wer die leistungsstärkere Software EyeTV 3.x besitzt, kann diese ebenfalls mit EyeTV T2 Lite nutzen.

Kommentare

Ich wollte eigentlich diesen Stick in der Vollversion kaufen, habe dann aber einige Bewertungen gelesen, daß man unverschlüsselte DVB-T2 HD Aufnahmen nicht schneiden und nicht exportieren kann.

Kann das hier jemand bestätigen oder widerlegen? Wundern würde es mich nicht, da ich bis jetzt überhaupt keine Software für Mac gefunden habe die H265 darstellen oder verarbeiten kann. VLC und Handbreake können, soweit ich weiß, H256 nur schreiben aber nicht lesen. Ich finde es auch ziemlich beschämend das Apple H265 bis jetzt nicht in Quicktime integriert hat. Das ist vermutlich auch der Grund warum der Eye TV Editor nicht richtig funktioniert.

Version EyeTV 3.6.9

Schneiden geht im Prinzip, die Timeline zeigt aber nur weiße Flächen. Genaues Schneiden wie bisher ist so nicht möglich.

HD Export geht momentan nicht, es wird nur der Ton exportiert. Wie bisher kann man aber aus dem entsprechende .eyetv-Paket den HD mpg-Stream z.B. mit Handbrake in ein anderes Format wandeln. Etwas umständlicher natürlich.

Schlimmer ist dass der Ton z.B. beim Zurückspringen im Film komplett asynchron wird, viele Sekunden, wenn man sich irgendwas schnell noch mal ansehen will. Mit Rumfummeln am Abspielzeiger kriegt man das dann wieder irgendwann synchron. Finster.

Außerdem braucht EyeTV bei HD massiv mehr Strom. Ich vermute, dass der Stromverbrauch hier in Berlin einen kleinen Zacken in März bekommt, bei 20% DVBT Anteil. Mein Computer braucht bei altem DVBT ca. 10Watt, bei DVBT HD ca. 40 Watt mehr, nur wenn man in EyeTV auf einen HD Sender umschaltet!

Aber es gibt einfach keine Alternative auf dem Mac momentan. Streaming von Live-TV per Internet ist unkomfortabel, wenn man nur freie Angebote nutzen will.

Das klingt gar nicht so schlecht. Ich dachte man sieht gar kein Bild beim schneiden. Das mit der Timeline wird Geniatech ja wohl hoffentlich noch hinbekommen.

Die Performanceprobleme waren fast zu erwarten. Ich vermute, daß der Codec von Eye TV eine (wenig optimierte?) Softwarelösung ist, da wahrscheinlich nur neuere Grafikkarten H265 unterstützen. Das ist aber ein reines Mac-Problem. Dvb-T2 HD Tuner und Fernseher haben spezialisierte H265 Dekoder-Chips.

Seit mehreren Jahren habe ich den Elgato USB Stick mit der momentan aktuellen EyeTV 3.6.9 (7514) Software. Nun besitze ich den EyeTV T2 Lite USB Stick seit Mitte Dezember 2016. Hier in FFB empfange ich 20 Sender, aber keinen in HD. Im Gegensatz zu dem Hauppauge WinTV-soloHD. Der empfängt mit Windows 10 ARD und ZDF in HD ohne Probleme. Den USB Stick habe ich vor einem halben Jahr für 33,-- € bei einem hiesigen Elektronikhändler gekauft. Liegt es jetzt an der Hard- oder an der Software des EyeTV T2 Lite USB Sticks, oder an meinem alten iMac?

Man muss einen neuen Sendersuchlauf machen - falls Sie das übersehen haben. Dann taucht eine Reihe neuer Sender auf, u.a. HD-Varianten von ARD und ZDF.

Es könnte aber auch sein, dass der EYETV Lite Stick nicht richtig mit EYETV zusammenspielt, nur mit der mitgelieferten abgespeckten Software.

Ich empfange mit beiden aktuellen Software Versionen jeweils nur 20 Sender. Kein HD. Suchlauf wurde sowohl mit der Voll- als auch mit der Liteversion gemacht.

Unter "Geräte" in den Voreinstellungen steht bei mir "Genaitech" und "EyeTV T2" als letzte Möglichkeit, falls Sie dort nichts geändert haben.

Ansonsten vielleicht mal alles EyeTV Zeug gründlich(!) löschen und neu installieren. Musste ich z.B. machen, da der EyeTV-Ton zuerst nicht über meinen Systemequalizer lief.