Das wurde aus den ersten Spiele-Hypes fürs iPhone

Mobile-Gaming lag schon lange vor der Entwicklung des Smartphones im Trend. Nahezu jeder spielte Ende der 1990er Jahre Snake auf dem Handy oder versuchte bei Tetris Bausteine aufeinanderzustapeln. Doch seit Apple im Jahr 2007 das erste iPhone auf den Markt brachte, ist in Sachen Spiele sehr viel passiert.

Es vergeht kein Tag, an dem die Entwickler nicht neue Spiele in den App-Store laden oder die mobile Version eines Brettspiels oder eines Films entwickeln. Egal ob Strategiespiel, Jump'n'Run oder Quiz-Apps – Mobile-Gaming hat sich zum erfolgreichsten Sektor in der Spieleindustrie entwickelt. Manche Spiele verursachen direkt nach Markteinführung einen regelrechten Hype; sie werden quasi über Nacht zum Erfolgshit. Eine Übersicht über die aktuell beliebtesten Spiele fürs Handy gibt es auf browsergames.de – inklusive Link zur App. Doch was ist eigentlich aus den ersten Handyspiele-Hits wie Doodle Jump und Co. geworden?

Doodle Jump

Das Spiel Doodle Jump war der erste große mobile Hit. Fürs iPhone verfügbar ist das Game seit März 2009; Android-Nutzer mussten ein Jahr länger darauf warten. In den ersten zwei Jahren nach seinem Erscheinen wurde das Spiel mit dem hüpfenden, grünen Männchen über zehn Millionen Mal installiert – und die Entwickler wurden innerhalb kürzester Zeit zu Millionären. Doodle Jump gewann 2010 den Apple-Design-Award und erhielt überdies fast ausschließlich gute Kritiken, was angesichts der einfachen, aber sehr guten Grafik auch nicht verwundert. Auch heute noch – acht Jahre nach Markteinführung – behauptet das Spiel seinen Platz unter den Top 50 der iTunes-Charts.

Angry Birds

Auch Angry Birds wurde erstmals im Jahr 2009 ins App-Store-Universum katapultiert, seither hat es regelrechten Kultstatus erlangt. Immer neue Versionen und Updates des Spieles werden entwickelt – so gibt es zum Beispiel eine Special-Edition mit einem Star-Wars-Theme. Längst ist Angry Birds kein reines Mobile Game mehr. Es gibt Versionen des Spiels für fast alle Konsolen, außerdem Fanartikel und sogar einen Film über die verärgerten Vögel, der 2016 in die Kinos kam.



Fruit Ninja

Ein weiterer Erfolgshit war das Spiel Fruit Ninja, das 2010 erschien. Ziel des Spiels ist es, innerhalb eines bestimmten Zeitraums so viele Früchte wie möglich zu zerteilen. Zwei Jahre später hatten schon über 30 Prozent aller US-Amerikaner den mobilen Spielehit geladen und zerteilten fleißig Wassermelonen und Kiwis. Die gleichen Entwickler brachten kürzlich eine Virtual-Reality-Version des Spiels für die Playstation VR heraus.

Temple Run

Das endlose Spiel, bei dem der Spieler vor Monstern wegrennen und Hindernissen ausweichen muss, kam 2011 auf den Markt. Es wurde genauso wie die anderen Games mehr oder weniger über Nacht zu einem Riesenerfolg. Temple Run wurde innerhalb eines Jahres über 100 Millionen Mal heruntergeladen. Außerdem gewann es 2013 den "Kids Choice Award", und zwar in der Kategorie Lieblings-App. 2013 kam eine Weiterentwicklung des Spiels auf den Markt. Kurzzeitig kursierte sogar das Gerücht, dass es einen Temple-Run-Film geben solle, doch dafür hielt der Hype um das Spiel nicht lange genug an.