Apple stellt iPod nano und iPod shuffle ein

27. Jul 2017 18:00 Uhr - Redaktion

Vor knapp zwei Jahren hat Apple den iPad classic eingestellt, nun nimmt der Hersteller auch den iPod nano und den iPod shuffle aus dem Programm. Die beiden Musikplayer werden ab heute nicht mehr von Apple verkauft.

Die Musik-Webseite auf apple.com führt als einziges verbliebenen Modell den iPod touch. Restbestände von iPod nano und iPod shuffle werden über den Fachhandel vertrieben. Der iPod shuffle wurde zuletzt vor sieben Jahren, der iPod nano vor fünf Jahren aktualisiert.

iPod touch

iPod touch: Der letzte iPod.
Foto: Apple.



Die Einstellung der beiden Produkte ist wenig überraschend. Reine Musikplayer konnten sich aufgrund des Siegeszugs der Smartphones kaum noch behaupten. Für sportliche Aktivitäten bietet sich die Apple Watch an, die im Zusammenspiel mit Bluetooth-Kopfhörern das Musikhören erlaubt.

Der iPod debütierte im Jahr 2001 und erreichte im Jahr 2008 einen Rekord-Absatz von knapp 55 Millionen Geräten. Danach ging es wegen der wachsenden Beliebtheit des iPhones bergab. 2014 lagen die iPod-Verkaufszahlen bei nur noch 14,3 Millionen Geräten, in den Jahren danach veröffentlichte Apple keine Zahlen mehr.