Code- und Texteditor BBEdit: Version 12 mit vielen Verbesserungen ist da

Vor 25 Jahren feierte BBEdit auf dem Mac Premiere, nun schickt der US-Entwickler Bare Bones Software die verbesserte Version 12 des Code- und Texteditors ins Rennen. Die Basisausführung kann kostenlos genutzt werden, sie entspricht dem Funktionsumfang des eingestellten TextWrangler.

BBEdit

BBEdit in Version 12 erschienen.
Foto: Bare Bones.



BBEdit 12 bietet nach Herstellerangaben eine tiefere Integration mit macOS (Unterstützung der Split-View-Darstellung und anderer Systemfunktionen), einen verbesserten FTP/SFTP-Browser (überarbeitete Oberfläche mit Outline-Darstellung und Drag&Drop-Upload), eine überarbeite Live-Preview für HTML und Markdown sowie etliche neue Funktionen, darunter Export von Suchergebnissen in ein neues Dokument (auch über mehrere Dateien und Ordner hinweg) inklusive Grep-Unterstützung für Formatierungen, Werkzeuge zur Spalten-Bearbeitung und Stapelverarbeitung für Textformatierungen.

Anpassungen an macOS High Sierra, Verbesserungen für den dunklen Oberflächenmodus, Optimierungen, zusätzliche Einstellungsoptionen und viele Detailverbesserungen runden das Release ab. BBEdit 12 läuft ab OS X El Capitan und kostet 49,99 US-Dollar. Das Upgrade von BBEdit 11.x schlägt mit 29,99 US-Dollar zu Buche. Die 64-Bit-Unterstützung befindet sich in Arbeit.

BBEdit ist für die Code-Eingabe in vielen Skript- und Programmiersprachen ausgelegt und bietet unter anderem eine leistungsstarke Suchen- und Ersetzen-Funktion, einen (S)FTP-Client, farbliche Syntaxhervorhebung, Code-Vervollständigung, eine Projektverwaltung, Anbindung an das Versionskontrollsystem Git und eine Vorschaufunktion für Web-Code.