Tipps und Hintergründe

Umfrage: Tut Apple Ihrer Ansicht nach noch genug für professionelle Mac-User?

Der Mac Pro auf dem Stand von 2013, Aperture eingestellt, ein Mangel an Innovationen beim MacBook Pro und seit Jahren keine Server-Hardware mehr im Programm – Apple gibt Anwendern, die Macs geschäftlich nutzen, momentan viel Raum für Kritik. Ein zuletzt immer häufiger geäußerter Vorwurf lautet, dass sich Apple nicht mehr mit voller Aufmerksamkeit der Mac-Sparte widmen würde – und dies, obwohl sich der Absatz auf Rekordniveau befindet.

Neuerungen 2016: Freie Router-Wahl, DVB-T2, günstigeres Roaming

Im Jahr 2016 gibt es mehrere Neuerungen, die für Nutzer von Computern, Smartphones, Tablets und anderen elektronischen Geräten relevant sind. Sie betreffen die freie Wahl eines Routers für den Internetzugang, das digitale terrestrische Fernsehen, Roaming-Gebühren und die Rückgabe von Altgeräten.

Ausblick auf 2016: Neue WLAN-Standards für mehr Geschwindigkeit und Reichweite

WLAN ist seit über eineinhalb Jahrzehnten nicht mehr aus der IT- und Unterhaltungselektronik-Branche wegzudenken. Computer, Smartphones, Multifunktionsdrucker, Digitalkameras, Tablets, Spielkonsolen, Fernseher, Smart-Home-Hardware... – die Zahl an Geräten, die die Funktechnologie zum Datenaustausch nutzt, steigt rasant. Ebenso schnell wird die WLAN-Technik weiterentwickelt. In diesem Jahr werfen zwei neue WLAN-Standards ihren Schatten voraus: 802.11ah und 802.11ad.

15 Power-Tipps für OS X El Capitan

Seit Ende September ist das neue Mac-Betriebssystem OS X El Capitan verfügbar. Es wartet mit mehreren, zum Teil sehr sinnvollen und willkommenen Neuerungen auf, die die Nutzung des Macs komfortabler gestalten. MacGadget hat für Sie 15 Tipps zum neuen Betriebssystem zusammengefasst, unter anderem zu Benutzeroberfläche, Split-View-Darstellung, Zugriffsrechte-Reparatur und TRIM-Befehl. Zudem erläutern wir, was zu tun ist, wenn der Mac nach dem Upgrade auf OS X El Capitan nicht mehr hochfährt.

OS X El Capitan: Leitfaden für den Umstieg

Apple hat OS X El Capitan zum Download freigegeben. So verlockend die Installation eines neuen Betriebssystems kurz nach dessen Veröffentlichung auch sein mag, es gibt einige Dinge vor dem Umstieg zu beachten. MacGadget rät: Wer seine Macs beruflich nutzt, sollte erst zu einem späteren Zeitpunkt wechseln.

Tipp für iOS 9: Großbuchstaben-Tastatur dauerhaft aktivieren

Mit dem iOS 9 hat Apple das Verhalten der Tastatur geändert: statt wie in früheren Betriebssystemversionen nur Großbuchstaben einzublenden, wird die Darstellung nun automatisch zwischen Groß- und Kleinbuchstaben gewechselt. Anwender – insbesondere Neulinge ohne Erfahrungen mit iOS – können dadurch leichter erkennen, ob kleine oder große Zeichen getippt werden.

Tipp: So aktivieren Sie den Stromsparmodus von iOS 9

Der Stromsparmodus gehört zweifellos zu den sinnvollsten Neuerungen des seit Mittwoch verfügbaren Mobilbetriebssystems iOS 9. Er verlängert die Akkulaufzeit durch Abschaltung einiger Funktionen und Drosselung der Leistung um bis zu drei Stunden.

Tipps für den Umstieg auf iOS 9

Das iOS 9 ist da. Apple hat das neue Mobilbetriebssystem in der finalen Version für alle Anwender zum Download bereitgestellt. Vor der Installation gibt es einige Dinge zu beachten. MacGadget hat daher für Sie einige Tipps und Hinweise für den Umstieg auf das iOS 9 zusammengefasst.

Test: Affinity Photo von Serif – ein Photoshop-Killer?

Affinity Photo von Serif schickt sich an, Photoshop das Fürchten zu lehren. Die Software lockt mit ihrem kleinen Preis (zur Einführung nur 39,99 Euro), vielen Funktionen und einem durchdachten Bedienkonzept. Wird die reinrassige Mac-Software damit zum Geheimtipp für Digitalfotografen? Was die Funktionen zur RAW-Entwicklung und Bildbearbeitung in der Praxis taugen, hat MacGadget in den letzten Wochen getestet.

Vor der WWDC 2015: Eine Wunschliste für OS X

Die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz, die WWDC 2015, steht vor der Tür. Apple wird auf der Veranstaltung, die vom 08. bis zum 12. Juni in San Francisco stattfindet, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine neue Version von OS X präsentieren. Während in der Gerüchteküche bereits munter über die Neuerungen der nächsten OS-X-Generation spekuliert wird, hat MacGadget eine – natürlich rein subjektive – Wunschliste für das Mac-Betriebssystem aufgestellt.

Zwölf kostenlose Tools, die auf keinem Mac fehlen sollten

Sie werden für produktives Arbeiten nicht zwingend benötigt, können jedoch eine große Hilfe sein: Tools. Für den Mac gibt es eine Vielzahl dieser kleinen Helfer, die beispielsweise bei der Systempflege assistieren, Schutz vor Schadsoftware bieten, lästige Adware entfernen oder Zugriff auf versteckte Funktionen ermöglichen. In diesem Artikel stellt MacGadget zwölf kostenlose Tools vor, die eigentlich auf keinem Mac fehlen sollten.

Hintergründe, Details und Tipps zum neuen Mac-Programm Fotos

Das neue Apple-Programm Fotos, das mit dem Betriebssystemupdate OS X 10.10.3 eingeführt wurde, erhitzt die Gemüter der Anwender. Lob gibt es für die hohe Geschwindigkeit und die enge iCloud-Verzahnung der Anwendung, auf der anderen Seite wird vor allem das Fehlen vieler Funktionen aus der Profi-Software Aperture bemängelt. Aber auch einige wichtige Features von iPhoto wurden nicht übernommen.

Jubiläum: 25 Jahre Bildbearbeitung Photoshop

Nur ganz wenige Programme können für sich in Anspruch nehmen, auf die Entwicklungsgeschichte des Computers einen bedeutenden Einfluss genommen zu haben. Photoshop gehört dazu. Die weitverbreitete Bildbearbeitungssoftware feiert heute ihren 25. Geburtstag. Am 19. Februar 1990 veröffentlichte Adobe die Version 1.0 der Anwendung – exklusiv für den Mac.

14 Power-Tipps für OS X Yosemite

Seit Mitte Oktober ist OS X Yosemite verfügbar. Aus diesem Anlass legt MacGadget die beliebte Serie "Power-Tipps für OS X" neu auf. Los geht es mit 14 Tipps für das neue Mac-Betriebssystem, unter anderem aus den Bereichen Benutzeroberfläche, Finder, Installation, Safari und Spotlight.

Jubiläum: 30 Jahre Mac

Der Mac feiert seinen 30. Geburtstag. Am 24. Januar 1984 stellte Apple den ersten Mac vor, den Macintosh 128k. Anlässlich des Jubiläums blickt MacGadget auf die bewegte Geschichte des Computers zurück. Apple erklärte unterdessen, dass eine Verschmelzung von OS X und iOS aus guten Gründen nicht geplant sei. "Wir glauben, dass es den Mac ewig geben wird", sagte Marketingchef Phil Schiller.

Apple: Ausblick auf die nächsten Monate

Im Herbst brannte Apple ein Produktfeuerwerk ab: Das Unternehmen stellte eine neue iMac- und eine neue MacBook-Pro-Generation vor, veröffentlichte die Betriebssysteme OS X 10.9 "Mavericks" und iOS 7.0, brachte das iPhone 5c und das iPhone 5s auf den Markt, kündigte neue iLife- und iWork-Versionen an und präsentierte verbesserte iPads. Doch die nächsten Monate versprechen nicht weniger spannend zu werden. MacGadget gibt einen Ausblick auf die zu erwartenden Ankündigungen Apples.

OS X 10.9: Checkliste für den Umstieg

Apples neues Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" ist da. Es steht kostenlos im Mac-App-Store zum Download bereit und bietet nach Herstellerangaben über 200 Neuerungen. Doch so verlockend die Installation eines neuen Betriebssystems kurz nach dem Verkaufsstart auch sein mag, es gibt einige Dinge vor dem Umstieg zu beachten.

55 Power-Tipps für OS X

OS X ist zugleich ein sehr benutzerfreundliches und sehr komplexes Betriebssystem. Es bietet Neulingen einen einfachen Einstieg und Profis eine Vielzahl leistungsstarker Tools. Apple arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung von OS X und bringt regelmäßig neue Versionen heraus. Leider werden im Zuge der Weiterentwicklung auch Funktionen entfernt – oftmals ohne Begründung. Zudem gibt es zahlreiche Einstellungen und Features, die über die Benutzeroberfläche nicht zugänglich sind. In diesem Artikel hat MacGadget 55 Tipps zusammengefasst, die Ihnen zeigen, wie Sie OS X produktiver nutzen und individuell anpassen können und wie sich fehlende Funktionen nachrüsten lassen.

Ausblick auf die neuen Macs

Die WWDC 2013 steht vor der Tür – die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz findet vom 10. bis zum 14. Juni in San Francisco statt. Viele Experten gehen davon aus, dass die WWDC 2013 den Startschuss für die schrittweise Aktualisierung aller Mac-Modelle markieren wird. In diesem Artikel beleuchtet MacGadget die zu erwartenden Neuerungen der 2013er Mac-Baureihen.

Time Machine: Grundlagen, Konfiguration, Datenwiederherstellung

Seit Mac OS X 10.5 ist die Datensicherungssoftware Time Machine fester Bestandteil des Apple-Betriebssystems. Sie wurde in den letzten Jahren kontinuierlich von Apple weiterentwickelt und verfeinert und stellt inzwischen eine ausgereifte und leistungsfähige Lösung zum Anlegen von Backups dar. In diesem Artikel führt MacGadget umfassend in Time Machine ein und erläutert Grundlagen, Konfiguration und Datenwiederherstellung.

Angetestet: Photoshop Lightroom 5

Anfang dieser Woche kündigte Adobe die Fotosoftware Photoshop Lightroom in der Version 5 an. Der Hersteller verspricht für Photoshop Lightroom 5 zahlreiche Neuerungen, darunter ein erweiterter Reparaturpinsel, ein Radial-Filter, ein Aufrichten-Werkzeug und Smart-Vorschauen. MacGadget hat die Betaversion von Photoshop Lightroom 5 angetestet.

Tipps & Tricks zu Dropbox

Dropbox ist ein beliebter Dienst, der kostenlos Internet-Speicherplatz zur Verfügung stellt. Mit Dropbox können nicht nur Dateien zwischen mehreren Geräten synchronisiert, sondern auch via Web für andere Benutzer freigegeben werden. Dieser Artikel gibt Tipps für die Nutzung von Dropbox.

VirtualBox - Tipps für Konfiguration und Nutzung

Das Softwareangebot für Mac OS X wächst dank steigendem Mac-Marktanteil beinahe täglich. Trotzdem gibt es viele Windows-Programme und -Spiele, die auf dem Mac fehlen. Wer aus diesem Grund das Microsoft-Betriebssystem auf seinem Mac nutzen möchte, sollte sich VirtualBox einmal näher ansehen. Die kostenlose Virtualisierungssoftware ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von Mac OS X und Windows (oder Linux). Dieser Artikel gibt Tipps für Einrichtung und Nutzung von VirtualBox.

Ein Jahr Thunderbolt: Eine Zwischenbilanz

Im Februar 2011 stellten Apple und Intel die gemeinsam entwickelte Schnittstelle Thunderbolt vor. Dank der hohen Datenübertragungsrate, der Dual-Protokoll-Unterstützung, der geringen Latenz und der Möglichkeit der Geräte-Reihenschaltung soll sich Thunderbolt nach den Plänen der beiden Unternehmen als High-End-Schnittstellenstandard etablieren. Nun, ein Jahr später, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz.

"Der größte Vorteil ist die viel höhere Sicherheit"

Interview mit:

Frank Emminghaus, Entwickler der Online-Banking-Software Pecunia.

Pecunia ist eine kostenlose Mac-Software für das Online-Banking. Sie steht unter einer Open-Source-Lizenz, ist dank HBCI-Unterstützung (PIN/TAN) mit den meisten deutschen Banken kompatibel und bietet einen großen Funktionsumfang für die Kontenverwaltung. MacGadget befragte den Pecunia-Entwickler Frank Emminghaus zum aktuellen Entwicklungsstand des Projekts, zur Sicherheit beim Online-Banking und zu den Zukunftsplänen für Pecunia. Dabei verriet Emminghaus, dass Pecunia schon bald die Version 1.0 erreichen soll.

Die Vorschau von Mac OS X – ein oft verkanntes Genie

Die Vorschau von Mac OS X kann weit mehr als nur Bilder und PDF-Dokumente darzustellen. Das Programm hat sich im Laufe der Jahre zu einem Universalwerkzeug für schnelle und einfache Änderungen an Bildern und PDF-Dokumenten gemausert. Dazu ist es innerhalb weniger Sekunden gestartet, verarbeitet auch große Bilddateien zügig und lässt sich trotzdem einfach bedienen. Doch damit nicht genug. Auch zum Einlesen von Fotos und Dokumenten via Flachbettscanner lässt sich die Vorschau nutzen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der Anwendung unter Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" und Mac OS X 10.7 "Lion".

Open-Source: Kostenlose Software für den täglichen Bedarf

Kostenpflichtige Software muss nicht sein: Open-Source ist das Zauberwort. Seit Jahren schon bastelt und programmiert die umtriebige Open-Source-Community unentgeltlich an Programmen, die ihren kommerziellen Vorbildern in Nichts nachstehen. Für beinahe jeden Bereich gibt es entsprechende Software, einige Programme werden zum Beispiel in der anspruchsvollen Filmproduktion eingesetzt. Eine Bestandsaufnahme mit Hintergrundinformationen.

Musikproduktion mit dem Mac: Vom Hobby-Musiker zum Profi-Produzenten

Im 21. Jahrhundert ist der Computer aus der professionellen Musikproduktion nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Musik wird nicht in großen Tonstudios, sondern zuhause am Rechner produziert. Dieser Artikel soll Einsteigern einen Überblick über die Möglichkeiten, die der Mac Musikern bietet, geben: Von der Technologie Core Audio und die Plug-in-Schnittstelle Audio Unit über das Einsteiger-Programm GarageBand bis hin zu Logic Studio für höchste Ansprüche.

"Cyberduck wird auch in Zukunft kostenlos zum Download bereitstehen"

Interview mit:

David Kocher, Entwickler des Dateitransfermanagers Cyberduck.

Cyberduck zählt zu den bekanntesten Open-Source-Programmen für den Mac. Cyberduck ist ein leistungsfähiger Dateitransfermanager, dessen Funktionsumfang weit über den eines FTP-Clients hinausgeht. MacGadget befragte den Cyberduck-Entwickler David Kocher zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Cyberduck, zur kostenpflichtigen Mac-App-Store-Version und zu Mac OS X 10.7 "Lion".

Zehn Jahre Mac OS X

Vor zehn Jahren war es soweit: Am 24. März 2001 kam die erste Version des Betriebssystems Mac OS X auf den Markt. Mac OS X bescherte den Mac-Usern echtes Multitasking, leistungsfähige Netzwerkfunktionen und hohe Stabilität dank einer modernen, Unix-basierten Architektur. Der Nachfolger von Mac OS 9 führte aber auch eine neue Benutzeroberfläche, integrierte PDF-Erzeugung, einen Mail-Client und andere moderne Funktionen ein. Die Kompatibilität mit Mac-OS-9-Anwendungen wurde über die Classic-Umgebung sichergestellt.