Der Mac im Fokus

Mittwoch, 19. Februar 2020
Top-News

Apple veröffentlicht neue Betaversionen von macOS 10.15.4 und iOS 13.4

19. Febr. 2020 19:15 Uhr - Redaktion

Der Betatest von macOS 10.15.4 und iOS 13.4 geht in die nächste Runde: Apple hat die beiden Betriebssystemupdates heute in jeweils einer zweiten Vorabfassung vorgelegt. Mitglieder des Entwicklerprogramms können sich Build 19E234g von macOS 10.15.4 und Build 17E5233g von iOS 13.4 herunterladen. Es gibt bedeutende Neuerungen, darunter die iCloud-Drive-Ordnerfreigabe, Erweiterungen für Bildschirmzeit und Bedienungshilfen unter macOS und die Verwendung des iPhones als Autoschlüssel.

Frei Top-News
ProSaldo
Weitere Meldungen

Alto's Odyssey: Mac-Version des beliebten Spiels erschienen

19. Febr. 2020 14:30 Uhr - Redaktion

Das Action- und Abenteuerspiel Alto's Odyssey ist ab sofort für den Mac erhältlich. Es handelt sich dabei um den Nachfolger des ebenfalls für macOS verfügbaren Alto's Adventure. Sowohl Alto's Adventure als auch Alto's Odyssey erfreuen sich großer Beliebtheit, wie tausende positive bis sehr positive Bewertungen zeigen.

Grafikengine Vulkan: Entwicklerkit erleichtert Portierung von Spielen auf den Mac

19. Febr. 2020 13:30 Uhr - Redaktion

OpenGL ist veraltete Technologie: Apple hat die 2017 eingestellte Grafikarchitektur unter macOS schon seit vielen Jahren nicht mehr aktualisiert und setzt stattdessen auf die moderne, selbst entwickelte Metal-Engine, die mit jedem Release leistungsfähiger wird. Bereits mit macOS 10.16, dessen Ankündigung in rund drei Monaten auf der WWDC 2020 erfolgen wird, könnte OpenGL endgültig Geschichte sein auf dem Mac. Doch auch der OpenGL-Nachfolger Vulkan, den Apple offiziell nicht unterstützt, lässt sich auf dem Mac nutzen.

Apple-TV-Bildschirmschoner auf dem Mac: Update für Aerial

19. Febr. 2020 12:30 Uhr - Redaktion

Zu Zeiten der Röhrenmonitore waren Bildschirmschoner unverzichtbar, um ein Einbrennen eines für längere Zeit stehenden Bildes zu verhindern. Langjährige Mac-Nutzer erinnern sich bestimmt noch an After Dark und das kultige Modul Flying Toasters. Bei modernen Displays sind Bildschirmschoner zwar unnötig, aber zu Zwecken der Unterhaltung bei vielen Usern unverändert beliebt. Besonders schöne Bildschirmschoner sind auf Apple TV zu finden, inklusive Tag- und Nachtaufnahmen aus dem All. Diese Bildschirmschoner lassen sich auch auf dem Mac genießen.

Promo Datentechnik + Systemberatung GmbH

Anker: Günstiger USB-C-auf-HDMI-Adapter unterstützt 4K-Auflösung bei 60 Hz

19. Febr. 2020 11:30 Uhr - Redaktion

Das Angebot an USB-C-Docks ist inzwischen fast unüberschaubar, doch einen Schwachpunkt haben die meisten Produkte gemein: Die Ansteuerung eines Monitors über den HDMI-Ausgang unterstützt zwar eine Auflösung von 4K, sie ist jedoch auf eine Bildwiederholrate von 30 Hz beschränkt. Ein Adapter des Herstellers Anker (Amazon-Partnerlink) - kurzzeitig preisreduziert für 14,39 Euro erhältlich -  verspricht Abhilfe.

Jubiläum: 30 Jahre Bildbearbeitung Photoshop

19. Febr. 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Nur ganz wenige Programme können für sich in Anspruch nehmen, auf die Entwicklungsgeschichte des Computers einen bedeutenden Einfluss genommen zu haben. Photoshop gehört dazu. Die weitverbreitete Bildbearbeitungssoftware feiert heute ihren 30. Geburtstag. Am 19. Februar 1990 veröffentlichte Adobe die Version 1.0 der Anwendung – exklusiv für den Mac.

Techno-Grafik
Dienstag, 18. Februar 2020
Top-News

Apple warnt vor Phishing-Mails: Im Zweifel in den Mülleimer

18. Febr. 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Zu den größten Ärgernissen im Internet gehören sogenannte Phishing-Mails, mit denen Betrüger versuchen, vertrauliche Informationen von Nutzern abzugreifen, wie beispielsweise Website-Logins, Kreditkartendaten oder PIN- und TAN-Nummern. Die Vorgehensweise: Mit gefälschten, aber möglichst authentisch aussehenden E-Mails soll der Eindruck erweckt werden, dass die Mitteilung direkt von einem Anbieter stammt.

Coronavirus: Apple rechnet mit niedrigerem Umsatz

18. Febr. 2020 10:45 Uhr - Redaktion

Apple hat für das laufende Quartal eine Umsatzwarnung herausgegeben. Die Einnahmen werden aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus voraussichtlich niedriger ausfallen prognostiziert, teilte das Unternehmen mit. Ende Januar erklärte Apple, einen Umsatz zwischen 63 bis 67 Milliarden US-Dollar für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2020 zu erwarten. Dies werde nun wohl nicht mehr zu schaffen sein, erklärte der Computerpionier und führt dafür zwei Gründe an. Erstens Lieferengpässe bei den iPhones infolge einer durch das Coronavirus verlangsamten Produktion in China und zweitens niedrigere Verkäufe in dem bevölkerungsreichsten Land der Erde aufgrund der dortigen Ausnahmesituation.

Weitere Meldungen

Ticker: Popcorn-Woche bei Amazon; Update für Musiksoftware djay Pro; Neues Video-Tutorial von Apple

18. Febr. 2020 17:00 Uhr - Redaktion

Popcorn-Woche bei Amazon - für kurze Zeit gibt es bis zu 50 Prozent Rabatt auf digitale Serien und Filme, DVDs und Blu-rays sowie Fernseher und Heimkino-Artikel (Partnerlink). Die Angebote wechseln täglich. +++ Update für Musiksoftware djay Pro - die Version 2.1.1 der professionellen DJ-Lösung für den Mac verbessert die vor kurzem eingeführte Tidal-, SoundCloud- und Ableton-Link-Anbindung, ergänzt Unterstützung für den Hardware-Controller Numark DJ2GO2 Touch und bietet viele Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen. +++ Neues Video-Tutorial von Apple - es erklärt die Aufnahme von Fotos im Nachtmodus mit iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.

Open-Source-Software: Jedes dritte Unternehmen entwickelt mit

18. Febr. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Open-Source-Software ist längst viel mehr als das abendliche Freizeitprojekt von Computer-Nerds. Rund jedes dritte größere Unternehmen in Deutschland (31 Prozent) beteiligt sich heute bereits an der Entwicklung von Open-Source-Software. Das hat eine Umfrage unter mehr als 800 Unternehmen mit 100 oder mehr Mitarbeitern in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.

Freie Videobearbeitung Shotcut: Neue Version bietet mehrere Verbesserungen

18. Febr. 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Für die kostenlose Mac-Videobearbeitungssoftware Shotcut ist das erste Update des neuen Jahres erschienen. Zu den Neuerungen gehören ein Audio-Pitch-Filter, zusätzliche Übergänge, eine verbesserte Vorschauskalierung, Exportvorgaben für zusätzliche Formate sowie viele Fehlerkorrekturen, Detailverbesserungen sowie Optimierungen für Zuverlässigkeit und Stabilität.

Finder-Alternative Raskin: Erstes Update seit vielen Jahren

18. Febr. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Der Dateibrowser Raskin ist in der Version 2.0 erschienen. Es handelt sich dabei um das erste Update seit fast sieben Jahren. Es ergänzt Unterstützung für moderne Betriebssysteme und bietet Fehlerkorrekturen sowie Verbesserungen für die Darstellung. Raskin empfiehlt sich als Alternative zum Finder.

Zum Nachrichtenarchiv... News der letzten