GeForce GTX 285 hängt Konkurrenz ab

12. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Die Nvidia GeForce GTX 285 ist offenbar der neue Performancekönig unter den für den Mac verfügbaren Grafikkarten, wenn es um Spiele geht. In Tests der Web-Site Barefeats konnte sich die GeForce GTX 285 sowohl gegen die deutlich teurere (für High-End-3D-Anwendungen konzipierte) Quadro FX 4800 als auch gegen die Modelle Radeon HD 4870 und GeForce 8800 GT durchsetzen.

Barefeats führte die Tests mit dem Flugsimulator X-Plane, dem Echtzeitrollenspiel World of Warcraft und den Egoshootern Call of Duty 4, "Enemy Territory: Quake Wars", Halo und Prey durch. Die OpenGL-Performance wurde mit dem OpenGL Extensions Viewer gemessen. Alle Tests konnte die GeForce GTX 285, zum Teil sehr deutlich, für sich entscheiden. Als Testgerät kam ein Mac Pro der aktuellen Baureihe (acht 2,93 GHz-Xeons der "Nehalem"-Serie; 12 GB Arbeitspeicher) zum Einsatz.

Die GeForce GTX 285 ist mit dem Mac Pro der zweiten und dritten Generation (2008er und 2009er Modelle) kompatibel und wird seit kurzem in den USA zum Preis von 449,95 Dollar ausgeliefert. Preis und Verfügbarkeit in Europa sind noch nicht bekannt. Die GeForce GTX 285 bietet 240 Shader-Rechenkerne, 1024 MB Videospeicher und zwei Dual-Link-DVI-Ausgänge zum gleichzeitigen Betrieb von zwei Bildschirmen mit einer Auflösung von bis zu 2560 mal 1600 Bildpunkten.

Kommentare

... Leistungsaufnahme und Steckplatzverbrauch ... Die Karte blockt gleich zwei der Erweiterungsplätze!
Geniale Karte, um den Mac noch weniger "green" zu tunen.

Gruß
Jürgen