Neue Oberfläche für Synchronisationsprogramm BitTorrent Sync

27. Aug. 2014 11:00 Uhr - sw

Die kostenlose Software BitTorrent Sync ermöglicht den Abgleich von Daten zwischen mehreren Geräten über lokale Netzwerke und das Internet. Der Vorteil: Eine Zwischenspeicherung auf Cloud-Diensten ist nicht erforderlich, der Datenaustausch erfolgt direkt zwischen den Geräten in verschlüsselter Form.




Nun ist das Programm in der Version 1.4 (5,4 MB, mehrsprachig) erschienen. Zu den Neuerungen gehören eine überarbeitete und vereinfachte Benutzeroberfläche, beschleunigte Synchronisation, automatische Pfadänderungen für verschobene Ordner, eine verringerte Prozessorauslastung und Unterstützung für HTTPS-Links.

BitTorrent Sync setzt OS X 10.7 oder neuer voraus und wird auch für weitere Plattformen, darunter iOS, Linux, Android und Windows, angeboten. Die Funktionsweise von BitTorrent Sync erläutert der Hersteller auf dieser Web-Seite. Informationen zu den technischen Details sind hier zu finden. Mit BitTorrent Sync können auch Dateien für andere Nutzer freigegeben werden.

Kommentare

Ja, nur leider synchronisiert es keine Metadaten mit, also beispielsweise Spotlightkommentare, Tags, Farbmarkierungen, Informationen mit welchem Programm eine Datei geöffnet werden soll usw. Damit ist es für Mac-User nahezu unbrauchbar.

Allerdings ist es angekündigt, dass es kommen soll. Und dann ist es wirklich ein gutes Programm.