LaCie: Designer-Festplatte aus Gorilla-Glas mit Ebenholz-Ständer

05. Jan. 2015 16:00 Uhr - sw

Der Hardwarehersteller LaCie hat zur CES 2015 in Las Vegas eine externe Festplatte angekündigt, die über ein spiegelndes Gehäuse aus Gorilla-Glas von Corning verfügt. Gestaltet wurde das Produkt von der französischen Designerin Pauline Deltour.




Die LaCie Mirror bietet eine Speicherkapazität von 1000 GB und wird über die USB-3.0-Schnittstelle mit dem Mac verbunden und mit Strom versorgt. Ein Ständer aus Ebenholz, ein Transportbeutel, ein Reinigungstuch und ein USB-3.0-Kabel werden mitgeliefert.

Die Festplatte kommt Ende Januar zum Preis von 289,99 Euro in den Handel. Der Hersteller gibt auf das Produkt zwei Jahre Garantie.

Kommentare

LaCie:

Designer-Festplatte aus Gorilla-Glas mit Ebenholz-Ständer

Gorilla-Festplatte aus Designer-Glas mit Ebenholz-Ständer

Ebenholz-Festplatte aus Designer-Glas mit Gorilla-Ständer

Etc.

Von SSD lese ich hier https://www.lacie.com/de/products/product.htm?id=10648 nichts, scheint also eine ganz normale, sich schnell drehende Platte zu sein, die da schief (die Lager!) in einen Ebeholzständer gestellt wird/werden soll.

Alter Wein in neuen Schläuchen bzw. Technik von gestern besonders schick verpackt und mit einer für 1 Terabyte gebotenen Speicherplatz eher hohen Preisetikette versehen.

Etwas für Designer, Ästheten und Karl Lagerfeld (mit Lederhandschuhen).
Den Putzlappen mit der kombinierten Desinfektions- und Reinigungsflüssigkeit stets zur Hand, denn auf der spiegelnden Oberfläche sieht man jeden Fingerabdruck.

Laut LaCie "Brillant auch auf Reisen" (siehe Link oben).
Wegen des kratzfesten Gorilla-Glases.
Aber bestimmt nicht wegen der drehenden Festplatte und dem Gewicht von "230 g (ohne Präsentationsständer)"!

Erinnert mich irgendwie an die Sony-Digitalkameras, die mit einem "H" auf der Gehäusefront und einem zusätzlichen Designer-Holzgriff versehen, von Hasselblad als 1000 Euro (fiktiver Wert) teurere Exklusivität vertrieben werden.
Dasselbe Spiel in rot gibt's übrigens auch für Panasonic-Kameras mit dem rotem Leica-Punkt.

Zitat LaCie:
"Neben seiner intensive Farbe wird Makassar-Ebenholz auch aufgrund seiner glatten Oberfläche und außergewöhnlichen Holzdichte weltweit geschätzt.
[.. ..]
Im Pariser Studio von Pauline Deltour kreiert, ist die LaCie Mirror heute ein exklusives Kunstwerk zeitgenössischen Designs. Ganz gleich ob zu Hause oder im Ausland – dieses Produkt reflektiert Ihre Welt auf ganz brillante Weise."
Ende Zitat

Das mag schon sein & nichts gegen Design-Ästhetin Deltour - aber die reale Welt der Ebenhölzer sieht nicht ganz so glänzend aus.

Zitat Wikipedia:
"Ebenholz auf der Roten Liste:
Die Schönheit des Holzes dieser Pflanze verhalf ihr zu einer weiten Bekanntheit und Beliebtheit. Doch die große Nachfrage nach diesem tropischen Holz ist auch seine größte Gefahr. Im Jahr 1994 wurde sie in die Rote Liste gefährdeter Arten der IUCN aufgenommen.

Von 103 Diospyros-Arten (wozu Makassar-Ebenholz = Diospyros celebica aus Indonesien zählt) sind die meisten als gefährdet, 14 als stark gefährdet und 15 als vom Aussterben bedroht eingestuft."
Ende Zitat

Ich hab's nicht nachgeprüft, sondern nur zitiert und will hier auch nicht als Oeko-Fundi auftreten oder irgendjemandem die Freude am exklusiven Hightech-Design vergällen, aber die Kombination von herkömmlicher Technik und etwas überambitioniertem, hier fehlplatziertem Gehäuse-Blendwerk wirkt auf mich leicht dekadent.
Doch, wer weiss, vielleicht hat LaCie's Spiegelei (<> Spiegel-Ei!) ja das Zeug zum Sammlerstück!