macOS 10.15.2: Weitere Details, Combo-Update jetzt verfügbar

12. Dez. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Mit macOS 10.15.2 ist in dieser Woche das zweite große Update für das neue Betriebssystem Catalina erschienen. Es ist mit rund drei GB zwar nicht ganz so umfangreich ausgefallen wie macOS 10.15.1, das 4,5 GB auf die Waage bringt, dennoch gibt es Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in vielen Bereichen. Wie üblich sind auch nicht dokumentierte Änderungen darunter. Unterdessen hat Apple das macOS 10.15.2 Combo-Update veröffentlicht.

Während das reguläre Update macOS 10.15.1 aktualisiert, bringt das macOS 10.15.2 Combo-Update alle Installationen von macOS Catalina (d. h. macOS 10.15.0 und macOS 10.15.1) auf den neuesten Stand. Außerdem wird das Combo-Update häufig verwendet, um verschiedene Systemprobleme zu beheben (da es mehr Systemdateien ersetzt bzw. aktualisiert als die inkrementellen Updates, d. h. es besteht eine größere Chance, möglicherweise beschädigte Dateien "zu erwischen").

Vor kurzem bestätigte Apple, dass beim neuen 16-Zoll-MacBook-Pro bei der Video- und Audiowiedergabe manchmal störende Knackgeräusche auftreten können (betrifft nur das interne Lautsprechersystem und nicht externe Lautsprecher oder Kopfhörer). macOS 10.15.2 bietet diesbezüglich Verbesserungen: Viele Besitzer des neuen Profi-Notebooks vermelden, dass die Störgeräusche nach der Installation des Betriebssystemupdates entweder gar nicht mehr auftreten oder deutlich seltener bzw. nur noch sehr leise. Apple arbeitet also an der Problematik, mit dem kommenden Update macOS 10.15.3 wird das Phänomen dann vermutlich gänzlich verschwunden sein.

 
macOS Catalina
 
macOS 10.15.2: Weitere Details, Combo-Update jetzt verfügbar.
Bild: Apple.

 

Weiter: macOS 10.15.2 aktualisiert viele mitgelieferte Programme, Treiber, Frameworks und anderen Komponenten (wie eine nähere Betrachtung der Inhalte des Installationspakets zeigt), obwohl diese weder in den Versionsanmerkungen noch in den Informationen zu den geschlossenen Sicherheitslücken erwähnt werden. Beispiele sind Kalender, Kontakte, Mac-App-Store, Home, Karten, Podcasts, Boot-Camp-Assistent, APFS-Dateisystem sowie AMD- und Intel-Grafiktreiber. Auch hier dürften Bug-Fixes oder Optimierungen vorgenommen worden sein - andernfalls bestünde schließlich keine Notwendigkeit, diese Dateien in macOS 10.15.2 zu integrieren. Was genau geändert wurde, bleibt - wie so oft - Apples Geheimnis.

Auf zahlreichen Baureihen installiert macOS 10.15.2 eine neue EFI-Firmware, auch die Firmware des T2-Coprozessors wird aktualisiert. Außerdem enthält macOS 10.15.2 aktualisierte Definitionen für die Schadsoftware-Erkennung XProtect (Version 2109), die die Signaturen von neuer Malware ergänzt. Und: Die HDMI-Firmware für den 2018er Mac mini wird von Version 2.15 auf Version 2.16 aktualisiert und löst Probleme bei der HDMI-zu-HDMI-Ansteuerung von Monitoren. Andere Nutzer berichten, dass Absturzprobleme beim schnellen Benutzerwechsel behoben wurden.

Wie geht es nun weiter? Schon in Kürze wird der Betatest von macOS 10.15.3 anlaufen, dem dritten großen Update für Catalina. Die Fertigstellung von macOS 10.15.3 wird für Ende Januar oder Anfang Februar erwartet. Dabei stehen primär Fehlerkorrekturen, Detailverbesserungen und Optimierungen im Vordergrund. Die Version 10.15.4, das sogenannte Mid-Cycle-Update, wird wieder einige Neuerungen enthalten, darunter voraussichtlich die iCloud-Drive-Ordnerfreigabe. Mit dem finalen macOS 10.15.4 ist im März zu rechnen.

Kommentare

Danke!

Man kann inzwischen ganz gut unter Catalina (10.15.2) arbeiten - so denn die genutzte Hard- und Software entsprechend von den jeweiligen Herstellern angepasst worden ist. Ich freue mich z. B. dass es dank Catalina endlich wieder einen nativen, offiziellen Twitter-Client für den Mac gibt, Notizen geteilt und gemeinsam bearbeitet werden können und ein älteres, kaum genutztes iPad als zweiter Bildschirm seine Verwendung findet. Jetzt noch das iCloud Drive Sharing und Catalina ist eine feine Sache.

Kann man eigentlich in Catalina auch die Musik-Mediathek teilen, so wie mit iTunes?