Insider: Neues MacBook Pro mit 14/16 Zoll womöglich schon im Sommer, High-End-Mac-mini und großer iMac geplant, neuer Mac Pro mit bis zu 128 GPU-Kernen

18. Mai 2021 16:30 Uhr - Redaktion

Zwei Phasen der Umstellung auf hauseigene Prozessoren hat Apple bereits gemeistert: Der erste Schritt war die Ankündigung des CPU-Architekturwechsels zur Entwicklerkonferenz WWDC20 mitsamt der Bereitstellung eines Developer Transition Kits (DTK; Mac mini mit A12Z-Chip) zur Software-Anpassung, der zweite Schritt die Ankündigung erster Hardware in Form von MacBook Air M1, MacBook Pro M1, Mac mini M1 und iMac M1. Nun gibt es konkrete Gerüchte zu den weiteren Plänen Apples - viele spannende Neuerungen stehen demnach an.

"Apple Inc. bereitet die Veröffentlichung mehrerer neuer Mac-Laptops und -Desktops mit schnelleren Prozessoren, neuen Designs und verbesserter Konnektivität zu externen Geräten vor und beschleunigt damit die Bemühungen des Unternehmens, die Chips der Intel Corp. abzulösen und konkurrierende PC-Hersteller zu überholen", schreibt heute der Apple-Insider Mark Gurman in einem ausführlichen Bericht für die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Demnach könnten neue MacBook-Pro-Modelle bereits in diesem Sommer vorgestellt werden. Im Gespräch sind 14- und 16-Zoll-Bildschirme mit Mini-LED-Beleuchtung für höheren Kontrast und Helligkeit. "Sie werden ein neu gestaltetes Gehäuse, ein magnetisches MagSafe-Ladegerät und mehr Anschlüsse für externe Laufwerke und Geräte haben. Apple bringt auch den HDMI-Anschluss und den SD-Kartensteckplatz zurück, die in früheren Versionen gestrichen wurden, was zu Kritik von Fotografen und dergleichen führte", heißt es in dem Bericht. Die Touch Bar wird gestrichen, Touch ID bleibt.

 
MacBook Pro

 

MacBook Pro 14/16 Zoll mit miniLED, MagSafe, SD-Slot, HDMI, bis zu 32 Grafikkerne schon im Sommer?
Bild: Apple.

 

Damit nicht genug: Apple arbeitet demnach auch an einem High-End-Modell des Mac mini, einem überarbeiteten MacBook Air, einem neuen Einsteiger-MacBook-Pro, einem großen iMac als Nachfolger für das 27-Zoll-Modell und natürlich einem neuen Mac Pro. "Die Maschinen werden mit eigens entwickelten Prozessoren ausgestattet sein, die die Leistung und Fähigkeiten der aktuellen M1-Chips deutlich übertreffen werden", schreibt Gurman unter Berufung auf seine Kontakte, die sich in der Vergangenheit als äußerst zuverlässig erwiesen haben.

"Für die neuen MacBook Pros plant Apple zwei verschiedene Chips mit den Codenamen Jade C-Chop und Jade C-Die: Beide enthalten acht Hochleistungskerne und zwei energieeffiziente Kerne für insgesamt 10, werden aber entweder in Varianten mit 16 oder 32 Grafikkernen angeboten." Ebenfalls an Bord: Unterstützung für bis zu 64 GB Arbeitsspeicher und für mehr als zwei Thunderbolt-Schnittstellen. Dieser Chip soll auch im High-End-Mac-mini Einzug halten.

Zum neuen Mac Pro, der etwas kleiner sein soll als das aktuelle Modell, heißt es: "Unter den Codenamen Jade 2C-Die und Jade 4C-Die ist ein neu gestalteter Mac Pro in Varianten mit 20 oder 40 Rechenkernen geplant, die sich aus 16 oder 32 Hochleistungskernen und vier oder acht Hocheffizienzkernen zusammensetzen. Die Chips würden außerdem entweder 64- oder 128-Kern-Optionen für die Grafik beinhalten. Die Anzahl der Rechenkerne übersteigt die maximale Anzahl von 28 Kernen, die die heutigen Intel Mac Pro Chips bieten, während die höherwertigen Grafikchips Teile ersetzen würden, die derzeit von Advanced Micro Devices Inc. hergestellt werden."

Zusammengefasst: Die nächsten sechs bis zwölf Monate versprechen einiges an Spannung beim Mac. Mit dem M1 haben wir bisher nur die Einsteiger-Variante von Apple Silicon gesehen. Bereits der M1 ist sehr beeindruckend, was Leistung, Energieeffizienz für lange Akkualaufzeit und niedrige Stromkosten sowie geringe Abwärme für einen kühlen und leisen Betrieb angeht. Die kommenden Apple-Silicon-Prozessoren dürften weitere Meilensteine setzen, wie sich nun immer deutlicher abzeichnet.

Kommentare

Das liest sich sehr, sehr gut.

Gurman ist da fast ne Bank bei solchen Prognosen.

AMD ist dann wohl endgültig raus bei Grafikkarten. Egal.

Ich bin sehr auf die neuen MBP gespannt sowie auf den higher end Mac mini und natürlich den Mac Pro. Die GPU wird wohl ein Monster werden. 😊

Ein MB Pro 14" 16/1000 mit M1X, verbesserter Webcam und verbessertem Soundsystem und SD-Card-Reader ist genau das, worauf ich warte. Wenn das Gerät dann noch in den neuen kräftigen Farben der iMac-Rückseiten(!!!) lieferbar wäre, fände ich das richtig geil. Letzterer Wunsch wird aber sicher nicht in Erfüllung gehen. Und wenn, dann nur in den hässlichen Pastellfarben für die Innenseiten und mit dem weißen Rahmen um den Bildschirm.