Apple: Kürzere Lieferzeit für iMacs

04. März 2013 13:30 Uhr - sw

In Apples Online-Shop sind die Lieferzeiten für die neuen iMacs deutlich gesunken. Sowohl die 21,5-Zoll- als auch die 27-Zoll-Konfigurationen sind nun innerhalb von ein bis zwei Wochen versandfertig. Zuvor lag die Lieferzeit bei drei bis vier Wochen (21,5-Zoll-iMacs) bzw. bei vier bis sechs Wochen (27-Zoll-iMacs). Apple hat die neuen iMacs im Oktober angekündigt. Die 21,5-Zoll-iMacs sind seit Ende November, die 27-Zoll-iMacs seit Mitte Dezember erhältlich.

Wegen der schlechten iMac-Verfügbarkeit zum Jahresende gingen die Mac-Verkaufszahlen im letzten Quartal deutlich zurück. Der Absatz wäre mit einer besseren iMac-Verfügbarkeit wesentlich höher ausgefallen, erklärte Apple auf einer Bilanzpressekonferenz.

Die verbesserte iMac-Liefersituation sorgt indes für eine Ankurbelung des Mac-Absatzes. In den USA seien im Januar 31 Prozent mehr Macs verkauft worden als im Vorjahresmonat, ließ der Analyst Gene Munster in der vergangenen Woche unter Berufung auf Marktforschungszahlen verlauten. Munster führt das starke Absatzplus hauptsächlich auf die bessere Verfügbarkeit der neuen iMac-Produktreihe zurück. Angaben zum internationalen Mac-Absatz im Januar machte Munster nicht.

Kommentare

Ob man dann auch bald mit verbesserten Thunderbolt Displays rechnen kann?