iPhone: Apple lockert Zeitbeschränkung für den Kauf von AppleCare+

18. Aug. 2020 10:00 Uhr - Redaktion

Wer sein neues iPhone mit dem Servicepaket AppleCare+ absichern möchte, muss sich bekanntlich beeilen: Nur innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf des Smartphones ist ein Vertragsabschluss für AppleCare+ möglich. Diese Zeitbeschränkung wird von Apple nun deutlich gelockert.

In den USA und in Kanada haben iPhone-Käufer ab sofort ein ganzes Jahr statt wie bisher nur 60 Tage Zeit, um AppleCare+ zu erwerben (analog zum weiterhin erhältlichen AppleCare Protection Plan für den Mac). Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf ein internes Memo von Apple an Retail- und Support-Mitarbeiter.

Offen bleiben die Fragen, ob bzw. wann Apple diese Neuerung weltweit einführen wird und ob es auch beim Kauf von iPad, Apple Watch und anderen Apple-Geräten künftig ein einjähriges Zeitfenster für den Abschluss von AppleCare+ geben wird.

 
AppleCare+
 
iPhone: Apple lockert Zeitbeschränkung für den Kauf von AppleCare+.
Bild: Apple.

 

AppleCare+ erweitert die Herstellergarantie beim iPhone von ein auf zwei Jahre und den Telefonsupport von 90 Tagen auf zwei Jahre. Außerdem werden gegen eine Servicegebühr bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung abgedeckt – die Kosten hierfür betragen 29 Euro (Display) bzw. 99 Euro (alle anderen Schäden).

Im Rahmen von AppleCare+ werden ferner Akkus getauscht, deren Kapazität auf unter 80 Prozent der Originalspezifikation gefallen ist. AppleCare+ für iPhones kostet ab 99 Euro. In ausgewählten Ländern lässt sich AppleCare+ als Abo erwerben. Dies hat den Vorteil, dass längere Laufzeiten als zwei Jahre möglich sind.

Zum Thema:

Apple: Servicepaket AppleCare+ als Abo jetzt in weiteren Ländern erhältlich.

Kommentare

... finde die 60 Tage völlig unverständlich.

Da stimme ich zu. Auch hier: Lange hats gedauert, bis sich Apple bewegt. Aber sie bewegen sich.