Web-Design mit dem Mac: Xway löst Freeway ab

11. Sep 2020 11:00 Uhr - Redaktion

Vor dreieinhalb Jahren feierte Freeway ein Comeback: Nachdem der englische Hersteller Softpress die Web-Design-Software im Sommer 2016 einstellte, folgte im April 2017 die Rolle rückwärts und Freeway hatte wieder eine Zukunft. Doch schon im darauffolgenden Jahr zeichnete sich am Horizont ein weiteres Problem in Form der fehlenden 64-Bit-Unterstützung ab: Als 32-Bit-Programm läuft Freeway - bis heute - nicht unter macOS Catalina.

Doch Softpress arbeitet seit einiger Zeit an einem Nachfolger für Freeway. Er heißt Xway, befindet sich im öffentlichen Betatest und bietet volle 64-Bit-Unterstützung und Catalina- sowie Big-Sur-Kompatibilität. Es handelt sich dabei um eine vollständige Neuentwicklung auf Basis der Programmiersprache Swift und modernen macOS-Technologien.

 
Xway
 
Web-Design-Software: Xway soll Freeway ablösen.
Bild: Softpress.

 

Die neue Anwendung läuft ab macOS High Sierra. Zu Vertriebsmodell (Einmalkauf oder Abo) und Markteinführung hat sich Softpress noch nicht geäußert. Offenbar wird es noch einige Zeit dauern, bis Xway fertig ist. Das Unternehmen schreibt dazu:

"Xway ist von Freeway inspiriert, aber wir haben seine Funktionen neu gestaltet, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass das Web eine ganz andere Umgebung ist als beim Debüt von Freeway (vor über zwanzig Jahren). Eines Tages wird Xway ein vollständiger Ersatz für Freeway sein, aber wir haben diesen Punkt noch nicht erreicht. Xway kann jedoch bereits verwendet werden, um moderne professionelle Websites in einer visuellen Designumgebung zu erstellen, die genau der Art und Weise entspricht, wie Seiten im Web angezeigt werden."

Softpress wurde Mitte der 90er Jahre gegründet und ist vielen Mac-Usern durch Freeway ein Begriff. Die Anwendung ermöglicht die Erstellung von Web-Sites ohne Code-Eingabe (WYSIWYG-Bearbeitung). Ähnlich wie in einem DTP-Programm oder einer Textverarbeitung können in Freeway Grafiken, Audiodateien, Filme und Tabellen hinzugefügt, Texte formatiert, Links erzeugt und Objekte frei platziert werden. Den notwendigen CSS- und HTML-Code erzeugt Freeway automatisch.

Kommentare

Leider ist Xway nicht in der Lage, vorhandene Freeway-Dateien zu lesen oder zu bearbeiten. Das soll noch nachgereicht werden. Für mich wäre es eine Grundvoraussetzung, um die neue App überhaupt in Betrieb zu nehmen. Bis macOS 10.13 läuft Freeway jedoch ohne Probleme, ebenso wie Aperture und einige andere Programme, von denen ich mich nicht trennen möchte. Nicht nur deshalb habe ich auf meinem Arbeitsmac ein Downgrade von Catalina zu High Sierra durchgeführt und muss sagen: besser ist das 😉

Am besten Sparkle benutzen (www.sparkleapp.com). Ist ohnehin die beste WYSIWYG-Webbuilding Mac-App momentan auf  dem Markt. Habe es jahrelang mit freeway versucht aber eigentlich nie die gewünschten Ergebnisse erlangt.

Mit Sparkle nun ist alles viel erfolgreicher und besser. Siehe www.bapfoto.de

mit freundlichen Grüßen,

Fernando Baptista 

Sparkle habe ich auch im Einsatz und finde es sehr gelungen. Es wirkt wie ein modernes "iWeb" und ist optimal auf den Mac abgestimmt. Es kann allerdings keine Freeway-Dateien importieren oder bearbeiten, man muss seine alten Projekte damit neu aufsetzen. Aber ist ja klar, warum sollte es das auch können, es ist auch sonst kein Programm dazu in der Lage.