Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple: Firmware-Update für älteres 15-Zoll-MacBook-Pro

29. Febr. 2012 01:30 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch das "MacBook Pro EFI Firmware Update 2.8" für das im Oktober 2008 vorgestellte 15-Zoll-MacBook-Pro-Modell (Kennung: MacBookPro5,1) veröffentlicht. Es behebt ein Problem, das ein Flackern des internen Bildschirms verursachen konnte. Das Update setzt Mac OS X 10.5.8, Mac OS X 10.6.8 oder Mac OS X 10.7.3 voraus und steht per Softwareaktualisierung und den genannten Link zum Download bereit. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich.

Apple: Media-Event in San Francisco; iPad 3 vor Ankündigung?

28. Febr. 2012 19:00 Uhr - sw

Apple hat für die kommende Woche eine Presseveranstaltung angesetzt. Sie findet US-Medienberichten zufolge am Mittwoch, den 07. März, in San Francisco statt. Das Media-Event steht unter dem Motto "We have something you really have to see. And touch". Gerüchten zufolge soll auf der Veranstaltung die dritte iPad-Generation vorgestellt werden. Über eine verbesserte Version des Apple-Tablets wird seit Monaten spekuliert.

Intel: "Ivy Bridge"-Prozessoren kommen später

27. Febr. 2012 14:30 Uhr - sw

Die Markteinführung der neuen Intel-Prozessorarchitektur "Ivy Bridge" verspätet sich. Nach Angaben des Intel-Managers Sean Maloney wird die Auslieferung der "Ivy Bridge"-Prozessoren nun voraussichtlich im Juni anlaufen. Ursprünglich war der Verkaufsstart für den April geplant. Der Grund für die Verspätung sei die Umstellung auf neue Prozesse, die für die Fertigung der "Ivy Bridge"-CPUs notwendig seien, sagte Maloney der Financial Times. Experten gehen davon aus, dass Apple schrittweise alle Mac-Baureihen mit "Ivy Bridge"-Prozessoren ausstatten wird.

Apple bewirbt iPhone 4S und iCloud

27. Febr. 2012 14:00 Uhr - sw

Apple setzt die iPhone-4S-Werbekampagne fort. Das Unternehmen lässt seit dem Wochenende einen neuen iPhone-4S-Werbespot im US-Fernsehen ausstrahlen. In dem 30sekündigen Clip namens "iCloud Harmony" stellt Apple den Internet-Dienst iCloud vor.

iMac: Apple behebt WLAN-Problem

24. Febr. 2012 23:59 Uhr - sw

Apple hat das "iMac Wi-Fi Update v1.0" veröffentlicht. Es behebt auf 21,5- Zoll- und 27-Zoll-iMacs ein Problem, das das automatische Wiederverbinden mit dem WLAN-Netzwerk nach Beendigung des Ruhezustands verhinderte. Das "iMac Wi-Fi Update v1.0" setzt Mac OS X 10.7.3 voraus und steht per Softwareaktualisierung und über den genannten Link zum Download bereit.

Apple übernimmt US-Firma Chomp

24. Febr. 2012 16:00 Uhr - sw

Apple hat das in San Francisco beheimatete Startup-Unternehmen Chomp übernommen. Das bestätigte der Mac- und iPhone-Hersteller gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg. Weitere Einzelheiten nannte Apple nicht.

Ein Jahr Thunderbolt: Eine Zwischenbilanz

24. Febr. 2012 02:00 Uhr - sw

Im Februar 2011 stellten Apple und Intel die gemeinsam entwickelte Schnittstelle Thunderbolt vor. Dank der hohen Datenübertragungsrate, der Dual-Protokoll-Unterstützung, der geringen Latenz und der Möglichkeit der Geräte-Reihenschaltung soll sich Thunderbolt nach den Plänen der beiden Unternehmen als High-End-Schnittstellenstandard etablieren. Nun, ein Jahr später, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz.

Apple: Firmware-Updates für vier Mac-Baureihen

24. Febr. 2012 01:00 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Freitag vier Firmware-Updates veröffentlicht. Das "MacBook Pro EFI-Firmware-Update 2.7" (für im Jahr 2011 vorgestellte MacBook-Pro-Modelle), das "Mac mini EFI-Firmware-Update 1.6" (für die aktuelle Mac-mini-Generation), das "iMac EFI-Firmware-Update 1.9" (für die aktuelle iMac-Generation) und das "MacBook Air EFI Firmware Update 2.4" (für die aktuelle MacBook-Air-Generation) setzen Mac OS X 10.7.3 voraus und stehen per Softwareaktualisierung zum Download bereit.

Apple: Aufsichtsrat auf Aktionärsversammlung wiedergewählt

23. Febr. 2012 21:00 Uhr - sw

Ohne Überraschungen ist heute die diesjährige Apple-Aktionärsversammlung über die Bühne gegangen. Auf der Veranstaltung, die in der Apple-Konzernzentrale in Cupertino, Kalifornien, stattfand, wurde erwartungsgemäß der achtköpfige Aufsichtsrat vollständig wiedergewählt. Ankündigungen machte das Unternehmen nicht. Während einer Fragerunde wurde Apple-CEO Tim Cook laut einem Bericht von CNBC wiederholt auf Verwendungsmöglichkeiten für Apples mit 100 Milliarden Dollar prall gefüllte Kriegskasse angesprochen. Von einigen Aktionären wurden Dividendenzahlungen, ein Aktiensplit und Investitionen in den Bildungsbereich angeregt. Cook wiederholte Apples Position, dass über das Thema intensiv nachgedacht werde, aber noch keine Entscheidung gefallen sei.

Apple eröffnet erstes Ladengeschäft in den Niederlanden

23. Febr. 2012 13:00 Uhr - sw

Apple treibt die Internationalisierung seiner Ladenkette weiter voran. Am 03. März eröffnet der Computerkonzern ein Ladengeschäft in Amsterdam. Es handelt sich dabei um den ersten Apple-Retail-Store in den Niederlanden. Apple betreibt weltweit mehr als 360 Läden. Inklusive den Niederlanden ist die Apple-Ladenkette in 13 Ländern vertreten. In einigen Monaten wird Schweden hinzukommen. Seit dieser Woche sucht das Unternehmen Personal für schwedische Stores. In Deutschland gibt es derzeit acht Apple-Läden. Eine Niederlassung in Berlin befindet sich gerade im Aufbau.

Mac-App-Store: Sandboxing-Pflicht erneut verschoben

22. Febr. 2012 14:00 Uhr - sw

Apple hat die Einführung der Sandboxing-Pflicht im Mac-App-Store zum zweiten Mal verschoben. Sie soll nun am 01. Juni in Kraft treten. Apple begründet dies damit, dass den Entwicklern mehr Zeit gegeben werden soll, um ihre Software an die Sicherheitstechnik anzupassen und um die Sandboxing-Änderungen in Mac OS X 10.7.3 und Xcode 4.3 zu berücksichtigen.

Apple baut viertes Rechenzentrum

22. Febr. 2012 13:00 Uhr - sw

Apple hat bekannt gegeben, ein weiteres Rechenzentrum zu bauen. Wie eine Unternehmenssprecherin gegenüber OregonLive.com erklärte, hat Apple zu diesem Zweck ein knapp 65 Hektar großes Grundstück in Prineville im US-Bundesstaat Oregon erworben. Der Kaufpreis soll bei 5,6 Millionen Dollar liegen. Damit bestätigten sich Gerüchte von Ende letzten Jahres. Nach Angaben der Apple-Sprecherin plant der Konzern ein "grünes" Rechenzentrum – ein klarer Hinweis darauf, dass die Anlage mit erneuerbarer Energie betrieben werden soll.

Apple legt aktualisierten Umweltschutzbericht vor

21. Febr. 2012 15:30 Uhr - sw

Seit mehreren Jahren informiert Apple unter apple.com/environment über seine Umweltschutzbemühungen und die verursachten Treibhausgasemissionen. Nun hat das Unternehmen einen aktualisierten Umweltschutzbericht für das Jahr 2011 vorgelegt. Daraus geht hervor, dass Apple im vergangenen Jahr 23,1 Millionen Tonnen Treibhausgase produziert hat – nach 14,8 Millionen Tonnen ein Jahr zuvor. Grund für den Zuwachs: Die stark gestiegenen Absatzzahlen von Apple-Produkten.

Mac OS X 10.8: X11 nicht mehr im Lieferumfang

17. Febr. 2012 18:30 Uhr - sw

Apple liefert das neue Betriebssystem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" ohne X11-Umgebung aus. Die Umgebung ermöglicht die Nutzung von Unix-Software, die für das X11-Fenstersystem entwickelt wurde, auf dem Mac. Seit Mac OS X 10.5 "Leopard" gehört X11 zum Lieferumfang des Apple-Betriebssystems, in früheren Versionen kann X11 optional installiert werden. X11-Software lässt jedoch auch unter Mac OS X 10.8 problemlos nutzen.

Gewerkschaft kritisiert Arbeitsbedingungen in deutschen Apple-Läden

17. Febr. 2012 15:00 Uhr - sw

Mitarbeiter des Münchner Apple-Ladengeschäfts haben laut einem Bericht des Manager Magazins einen Betriebsrat gegründet. Sie kritisieren die Arbeitsbedingungen in dem Store und erhalten dabei Unterstützung von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. "Der Leidensdruck war einfach zu groß. Apple wollte weder zuhören noch handeln", zitiert das Manager Magazin die Verdi-Vertreterin Victoria Sklomeit.

Oil Rush: Deutsche Version kommt Ende März

17. Febr. 2012 14:30 Uhr - sw

Das neue Strategiespiel Oil Rush soll am 23. März in einer deutschen Version erscheinen. Das teilte der Entwickler Unigine auf Anfrage von MacGadget mit. Oil Rush ist seit Ende Januar auf Englisch verfügbar. Das Spiel kostet 19,95 Dollar, liegt auf Englisch vor und setzt mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM und Mac OS X 10.7.x voraus. Oil Rush soll einfach zu erlernen sein und die Herausforderungen eines klassischen Echtzeitstrategiespiels mit Elementen eines Tower-Defense-Spiels kombinieren.

Mac OS X 10.8: Viele Detailverbesserungen

17. Febr. 2012 13:30 Uhr - sw

Gestern hat Apple das neue Betriebssystem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" angekündigt. Es soll im Spätsommer auf den Markt kommen und zahlreiche iOS-Funktionen auf den Mac bringen sowie die iCloud-Anbindung und die Sicherheit verbessern. Inzwischen sind weitere Einzelheiten zu "Mountain Lion" bekannt geworden. Das Betriebssystem bietet neben den bereits bekannten Neuerungen auch viele Detailverbesserungen.

Mac OS X 10.8: Keine Unterstützung für bestimmte Grafikchips

17. Febr. 2012 12:30 Uhr - sw

Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" hat höhere Systemanforderungen als Mac OS X 10.7 "Lion". Zwar setzen beide Betriebssysteme grundsätzlich einen 64-Bit-Prozessor und mindestens 2048 MB Arbeitsspeicher voraus, Mac OS X 10.8 streicht jedoch die Unterstützung für bestimmte Grafikchips. Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" läuft nicht auf Macs mit den Intel-Grafikchips Intel GMA 950 oder Intel GMA X3100. Betroffen sind beispielsweise die erste MacBook-Air-Generation, die zweite Intel-basierte Mac-mini-Modellreihe sowie weiße und schwarze MacBooks aus den Jahren 2007 und 2008.

Mac OS X 10.8: Softwareaktualisierung wird in Mac-App-Store verlegt

16. Febr. 2012 20:00 Uhr - sw

Die Installation von Betriebssystem- und Firmwareupdates wird beginnend mit Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" über den Mac-App-Store erfolgen. Dies berichten die Web-Sites iClarified und Pocket-lint. Demnach hat Apple die Mac-OS-X-Softwareaktualisierung in den Mac-App-Store integriert. Beim Aufruf der Softwareaktualisierung über das Apple-Menü startet Mac OS X 10.8 den Mac-App-Store und stellt automatisch den Bereich "Updates" dar. Bislang liefert Apple über den Mac-App-Store nur Updates für Anwendungen aus.

Neue Intel-Prozessorarchitektur "Ivy Bridge" in den Startlöchern

15. Febr. 2012 21:00 Uhr - sw

Der Countdown läuft: In einigen Wochen wird Intel den Startschuss für die neue Prozessorarchitektur "Ivy Bridge" geben. "Ivy Bridge" ebnet den Weg für verbesserte Mac-Modelle. Gegenüber der "Sandy Bridge"-Architektur, die in allen aktuellen Macs mit Ausnahme des Mac Pro zu finden ist, bietet "Ivy Bridge" etliche Neuerungen.

LaCie: Verkaufsstart für neues Thunderbolt-Speichersystem

15. Febr. 2012 12:30 Uhr - sw

LaCie hat mit der Auslieferung des im Januar angekündigten Speichersystems "2big Thunderbolt Series" begonnen. "2big Thunderbolt Series" enthält zwei 3,5-Zoll-Festplatten, die mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Der Anschluss an den Mac erfolgt über die Thunderbolt-Schnittstelle. Der Hersteller bietet "2big Thunderbolt Series" derzeit mit vier und sechs TB Kapazität zu Preisen von 619 bzw. 849 Euro an. Eine Ausführung mit acht TB soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Ein Thunderbolt-Kabel wird nicht mitgeliefert.

Apple-Presseveranstaltung am 07. März?

14. Febr. 2012 14:00 Uhr - sw

In der vergangenen Woche machten Gerüchte die Runde, wonach Apple angeblich in der ersten Märzwoche die nächste iPad-Generation vorstellen wird. Diese Spekulationen haben nun neue Nahrung erhalten. Berichten von iMore und The Loop zufolge soll Apple für den 07. März eine Presseveranstaltung zur Ankündigung des iPad 3 planen. Das iPad 3 soll im Vergleich zum Vorgänger über ein höher auflösendes 9,7-Zoll-Display (2048 mal 1536 Pixel) und einen schnelleren Prozessor (A6 mit vier Kernen) verfügen, schreibt iMore unter Berufung auf "in der Vergangenheit verlässliche Quellen". Zudem sei die Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards LTE wahrscheinlich.

Egoshooter "The Darkness 2": Mac-Version kommt

13. Febr. 2012 14:30 Uhr - sw

2K Games hat eine Mac-Version des Egoshooters "The Darkness 2" angekündigt. Sie soll im März zum Preis von 49,99 Euro auf den Markt kommen und über Steam vertrieben werden. Das Spiel liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor und setzt mindestens einen Core-2-Duo-Prozessor, 2048 MB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM (GeForce 9600GT bzw. Radeon HD2600 oder besser), zehn GB Speicherplatz und Mac OS X 10.6.8 voraus. "The Darkness 2" besitzt keine Jugendfreigabe.

Erste Details zur Intel-Prozessorarchitektur "Haswell"

10. Febr. 2012 16:00 Uhr - sw

Die übernächste Intel-Prozessorarchitektur, Codename "Haswell", soll eine deutlich höhere Grafikleistung bieten. Das berichtet das Online-Magazin SemiAccurate unter Berufung auf Entwicklerkreise. Die Markteinführung von "Haswell" ist für das Jahr 2013 geplant. Intels aktuelle Prozessorarchitektur "Sandy Bridge" wird in den kommenden Monaten von "Ivy Bridge" abgelöst.

Diablo III erscheint im zweiten Quartal

10. Febr. 2012 14:30 Uhr - sw

Das seit mehreren Jahren in der Entwicklung befindliche Rollenspiel Diablo III soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Das gab Blizzard Entertainment bekannt. Weitere Einzelheiten will das Unternehmen in den kommenden Wochen nennen. Diablo III befindet sich seit Herbst 2011 für Mac OS X und Windows im Betatest. Das Spiel setzt mindestens einen Core-2-Duo-Prozessor, 2048 MB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM (GeForce 8600M GT bzw. Radeon HD 2600 oder besser), zwölf GB Speicherplatz und Mac OS X 10.6.8 voraus.

Pixma MG4150: Multifunktionsgerät mit AirPrint-Unterstützung

09. Febr. 2012 18:00 Uhr - sw

Zum empfohlenen Verkaufspreis von 99 Euro kommt im März das neue Canon-Multifunktionsgerät Pixma MG4150 in den Handel. Es ermöglicht das Drucken, Kopieren und Scannen (maximale Papiergröße: A4) und arbeitet mit Tintenstrahltechnik. Zum Funktionsumfang gehören eine WLAN-Schnittstelle, ein USB-Anschluss, eine automatische Duplexfunktion und Unterstützung für Apples AirPrint-Technologie.

iPad 3: Ankündigung in der ersten Märzwoche?

09. Febr. 2012 16:00 Uhr - sw

Die nächste iPad-Generation soll in der ersten Märzwoche vorgestellt werden. Das berichtet das Online-Magazin AllThingsD, das zum Wall Street Journal gehört, unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Demnach wird Apple angeblich in der ersten Märzwoche eine Presseveranstaltung in San Francisco abhalten, auf der das iPad 3 angekündigt werden soll. Auch das Blog The Loop erwartet ein Apple-Media-Event für Anfang März. Als Neuerungen für das iPad 3 sind ein höher auflösendes Display, schnellere Prozessoren und bessere Digitalkameras im Gespräch.