iPhone 6s und iPhone 6s Plus: Verkaufsstart in weiteren Ländern

09. Okt 2015 11:30 Uhr - sw

Die neuen Apple-Smartphones sind ab sofort in 40 weiteren Ländern erhältlich, darunter Österreich, die Schweiz, die Niederlande, Dänemark, Belgien, Italien, Spanien, Luxemburg, Polen und Norwegen. Bis zum Jahresende will Apple das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus in über 130 Staaten anbieten.


iPhone 6s und iPhone 6s Plus

iPhone 6s und iPhone 6s Plus jetzt auch in Österreich und der Schweiz erhältlich.
Foto: Apple.



Am 25. September erfolgte der Verkaufsstart der Smartphones in Deutschland, Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Neuseeland, Puerto Rico, Singapur und den USA. Innerhalb der ersten drei Tage wurden nach Herstellerangaben 13 Millionen Geräte verkauft. In Apples Online-Shops für Österreich und die Schweiz sind sowohl das iPhone 6s als auch das iPhone 6s Plus innerhalb weniger Tage lieferbar, während die Lieferzeit für das iPhone 6s Plus im deutschen Apple-Online-Shop mehrere Wochen beträgt.

Zu den wichtigsten Neuerungen von iPhone 6s und iPhone 6s Plus gehören ein schnellerer Prozessor (A9), höher auflösende Kameras (zwölf statt acht Megapixel auf der Rückseite, fünf statt 1,2 Megapixel an der Vorderseite), die von Mac und Apple Watch bekannte Force-Touch-Technik (wird beim iPhone 3D-Touch genannt), ein stabileres Gehäuse sowie schnelleres LTE (bis zu 300 Mbit pro Sekunde statt maximal 150 Mbit bei den Vorgängermodellen) und WLAN (bis zu 866 Mbit pro Sekunde).