Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Updates für Dorico und Yummy FTP Pro; Rabatt auf Premiere Elements 15

20. Dez. 2016 20:00 Uhr - Redaktion

Update für Dorico - die Version 1.0.20 der neuen Steinberg-Notationssoftware bietet über 50 Bug-Fixes und Optimierungen. Eine Demoversion von Dorico ist seit kurzem verfügbar. +++ Rabatt auf Premiere Elements 15 - die neue, ab OS X Yosemite lauffähige Adobe-Videobearbeitungssoftware wird von Amazon derzeit für 52,90 statt 98,77 Euro angeboten (Partnerlink; DVD oder Download). Neu in Premiere Elements 15 sind Funktionen zum Entfernen von Dunst und Nebel, die Audiomischfunktion "Remix" und die Erstellung von Collagen. +++ Yummy FTP Pro 1.11.13 erschienen - die neue Version des beliebten (S)FTP-Clients wartet mit diversen Bug-Fixes und Optimierungen auf.

Bericht: Apple arbeitet an verbesserten iMacs und Touch-Bar-Tastatur – Mac-Pro-Fertigung künftig wieder in Asien?

20. Dez. 2016 19:00 Uhr - Redaktion

Nachdem Apple-Chef Tim Cook ein klares Bekenntnis zu Desktop-Macs abgegeben hat und ihnen eine unverändert strategisch wichtige Bedeutung für Apple bescheinigte, nehmen die Spekulationen über neue Modelle an Fahrt auf. Neuesten Gerüchten zufolge sollen im kommenden Jahr verbesserte iMacs mit schnelleren Prozessoren, kombinierten Thunderbolt-3-/USB-C-Schnittstellen und leistungsstärkeren AMD-Grafikchips auf den Markt kommen.

Für die neuen Mobilmacs: 27-Zoll-Monitor von Eizo mit USB-C-Anschluss und USB-A-Hub

20. Dez. 2016 18:00 Uhr - sw

Das Zubehörangebot für die neuen Mobilmacs wächst weiter: der Hersteller Eizo hat mit dem FlexScan EV2780 seinen ersten Bildschirm mit USB-C-Schnittstelle angekündigt. Der Monitor fungiert zudem als USB-Hub (es stehen zwei USB-A-Anschlüsse für herkömmliche USB-Peripherie zur Verfügung) und kann über sein Netzteil den Akku von MacBook Pro und MacBook laden – allerdings mit einer Einschränkung.

Apple Campus 2: Zeitraffer-Video zeigt Baufortschritte der letzten sechs Monate in vier Minuten

20. Dez. 2016 15:30 Uhr - Redaktion

Seit rund zweieinhalb Jahren laufen in Cupertino die Bauarbeiten an der neuen Apple-Unternehmenszentrale. Deren Fertigstellung ist inzwischen in greifbare Nähe gerückt. Im Laufe des ersten Quartals 2017 sollen die Arbeiten an Gebäuden und Straßen abgeschlossen werden, nur die Landschaftsgestaltung wird sich noch ein wenig länger hinziehen. Vor allem in den letzten Monaten wurden große Baufortschritte beim Apple Campus 2 erzielt. Dies dokumentiert ein kürzlich veröffentlichtes Zeitraffer-Video, das die wesentlichen Veränderungen des letzten halben Jahres in nur vier Minuten zusammenfasst.

Schnelles Aufladen von iPhone und iPad: equinux stellt neue Mehrfach-Ladegeräte vor

20. Dez. 2016 14:30 Uhr - sw

Der in München ansässige Zubehörhersteller equinux hat sein kompaktes Mehrfach-USB-Ladegerät "tizi Tankstelle" (Amazon-Partnerlink) in einer verbesserten Generation vorgestellt. Es liefert jetzt zehn Prozent mehr Leistung (5A Gesamtstrom) und ist derzeit zum Einführungspreis von 29,99 statt 34,99 Euro erhältlich. "tizi Tankstelle" bietet vier USB-Ports, die jeweils bis zu 2,4A bereitstellen und somit das schnelle Aufladen von iPhone, iPad, iPod touch und anderen Geräten ermöglichen.

Hohe Rabatte auf Produktivitätstools im Mac-App-Store: FilePane, Copied, PopClip, WiFi Explorer und QuickKey

20. Dez. 2016 13:30 Uhr - sw

Im Mac-App-Store werden vorübergehend mehrere Utilities mit hohen Rabatten angeboten, beispielsweise gibt es den Zwischenablage-Manager Copied (Partnerlink) für 1,99 statt 7,99 Euro. Das ab OS X Yosemite lauffähige Programm speichert alle in das Clipboard kopierten Inhalte (Grafiken, Texte und Links), die sich per Drag & Drop in beliebige Anwendungen ziehen lassen. Der Zugriff auf Copied erfolgt über ein systemweit verfügbares Menü.

Apple-Chef Tim Cook verspricht neue Desktop-Macs: "Niemand braucht sich Sorgen zu machen"

20. Dez. 2016 13:00 Uhr - Redaktion

Auf dieses Signal haben viele Mac-User sehnlichst gewartet: Apple-Chef Tim Cook hat sich mit klaren Worten zur Mac-Desktop-Sparte bekannt und "großartige" neue Systeme versprochen. Desktops seien aufgrund ihrer herausragenden Performance, der großen Displays und Speicherkapazitäten sowie der vielfältigen Anschlüsse unverändert sehr wichtig für viele Personen, schrieb Cook in einer Mitteilung an Apple-Mitarbeiter.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007