Software zur Miete: Zeiterfassung Tyme stellt auf Abo-Modell um

12. März 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Nach dem Kalender Fantastical, dem Produktivitätstool Dropzone, dem E-Mail-Client Airmail und dem Clipboard-Manager Paste wechselt mit der Zeiterfassung Tyme binnen kurzer Zeit eine weitere bekannte Mac-Anwendung auf ein Abo-Modell: Das neue Tyme 3.0 für macOS und iOS kostet 3,99 Euro pro Monat oder 35,99 Euro pro Jahr. Das Abo-Modell ist neu für Einzelnutzer, für Teams ist es bereits seit längerer Zeit aktiv.

Dass auch der Weg zurück möglich ist, hat vor einiger Zeit der Hersteller von Postbox bewiesen: Seit Jahresbeginn gibt es die E-Mail-App wieder als Einmalkauf (zusätzlich zur Abo-Option). Der Softwaremarkt befindet sich also weiter in Bewegung und es bleibt abzuwarten, ob in den nächsten Monaten und Jahren weitere bekannte Programme auf ein Abo-Modell umgestellt werden - trotz der unverändert kontroversen Debatten mit zum Teil scharfer Kritik seitens der Nutzer.

 

Tyme 3
 
Tyme 3: Zeiterfassung für macOS und iOS runderneuert.
Bild: apple.com.

 

Im Kern der Kritik steht häufig nicht einmal das Abo-Modell an sich, sondern der vergleichsweise hohen Kostenaufwand. Wenn es beispielsweise Adobe Photoshop und Lightroom zusammen für nicht einmal zwölf Euro im Monat oder Microsoft Office 365 für rund 60 Euro pro Jahr für sechs Nutzer gibt, erscheinen monatlich drei bis fünf Euro für einzelne Apps je User schwer vermittelbar. Bei vielen Programmen kann in der Summe schnell eine dreistellige Summe pro Monat zusammenkommen - für Privatnutzer aber auch Freiberufler, Agenturen, Selbstständige oder kleine Firmen auf Dauer kaum zu finanzieren.

Zurück zu Tyme. Die neue Version 3.0 habe sich neun Monate lang in der Entwicklung befunden und sei mit einer neuen Benutzeroberfläche und zusätzlichen Funktionen (Ausgaben-Gruppen, Notizen für Projekte und Aufgaben, konfigurierbarer PDF-Export, detailliertere Statistiken...) ausgestattet worden, schreibt der Hersteller im hauseigenen Blog. Wer Tyme 2.x für den Mac im Jahr 2018 oder 2019 erworben hat, erhält beim Umstieg auf Version 3 bis zu zwölf kostenlose Abo-Monate.

"Tyme ist der perfekte Begleiter und ein einfaches, aber schlaues und mächtiges Tool, um Arbeitszeiten für deine Kunden zu erfassen. Du erhältst stets einen genauen und schnell erfassbaren Überblick über deine Projekte, Abgabetermine und deine Auslastung. Als Einzelkämpfer oder als Team und synchron auf all deinen Geräten", so die Beschreibung des Herstellers. Eine Demoversion zum Ausprobieren steht zum Download bereit.

Kommentare

Auf der Website find ich dazu nichts. Das Abo gilt doch hoffentlich nur dann, wenn man die neue Version herunterlädt oder auf diese aktualisiert.

Tolles Programm. Aber als Abo dann leider nicht mehr für mich...

Hoffentlich funktioniert Version 2 noch ne Weile.

Damit stelle ich die Nutzung auch der Version 2 ein.

Entweder ein serverbasiertes Open-Source-Produkt als Alternative oder ich schreibe mir zur Not selbst etwas. Jedenfalls irgendetwas mit größerer und sichererer Zukunftsperspektive.

Was mich betrifft, hockt dieser Trend inzwischen auf dem Dach des Wayne-Trains zum Mount Whateverest. ¯\_(ツ)_/¯