Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Neverwinter Nights 2 für nur 0,79 Euro im Mac-App-Store

21. März 2012 18:00 Uhr - sw

Aspyr Media hat den Preis für Neverwinter Nights 2 im Rahmen einer Sonderaktion für kurze Zeit drastisch gesenkt. Im Mac-App-Store (Partnerlink) ist das Rollenspiel derzeit für nur 0,79 Euro (anstelle von 15,99 Euro) zu haben. Neverwinter Nights 2 liegt auf Englisch vor und setzt mindestens einen mit 2,4 GHz getakteten Core-2-Duo-Prozessor, 2048 MB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM, acht GB Festplattenspeicher und Mac OS X 10.6.6 voraus.

Update für Musiksoftware Sequel 3.0

21. März 2012 16:00 Uhr - sw

Steinberg hat der Musikproduktionssoftware Sequel 3.0 ein Update spendiert. "Die neue 3.0.1 Version beseitigt verschiedene kleinere Probleme, die uns von Usern berichtet wurden und ermöglicht den direkten Export von Audio-Mixes nach WaveLab und SoundCloud", teilte der Hersteller mit. Anwender von Sequel 3.0 können sich das Update auf die Version 3.0.1 kostenlos herunterladen (98,1 MB, mehrsprachig). Sequel richtet sich an Einsteiger und kostet 79,99 Euro. Das Programm setzt Mac OS X 10.6 oder neuer voraus. Eine Demoversion ist erhältlich (Registrierung erforderlich).

Steinberg stellt Nuendo Live vor

21. März 2012 14:00 Uhr - sw

Steinberg hat mit Nuendo Live eine neue Musiksoftware angekündigt. Nuendo Live ist "eine spezielle Live-Recording-Software für Toningenieure, Produktionshäuser und Dienstleister im Bereich Veranstaltungstechnik", so der Hersteller. Nuendo Live basiert auf der Audio-Workstation Nuendo. Die Anwendung soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen und einen Intel-Prozessor sowie Mac OS X 10.5.8 oder neuer voraussetzen. Der Preis ist noch nicht bekannt.

Bericht: Steve Jobs wollte Linux-Erfinder Torvalds anwerben

21. März 2012 13:00 Uhr - sw

Steve Jobs soll dem Linux-Erfinder Linus Torvalds vor rund zwölf Jahren eine Stelle bei Apple angeboten haben. Gegenüber dem Online-Magazin Wired erklärte Torvalds, Jobs habe ihn damals in die Apple-Konzernzentrale in Cupertino eingeladen. Während des Treffens soll Jobs versucht haben, ihn mit dem Argument der großen Reichweite des Unix-basierten Betriebssystems Mac OS X für Apple zu gewinnen. Allerdings habe es Jobs zur Bedingung gemacht, dass er nicht mehr an Linux arbeite, behauptet Torvalds. Daher habe er das Angebot abgelehnt.

My Passport nun auch mit zwei TB erhältlich

21. März 2012 12:00 Uhr - sw

Western Digital hat die externe Festplatte My Passport überarbeitet. Sie bietet ein neues Gehäusedesign und ist erstmals mit einer Speicherkapazität von zwei TB erhältlich. Außerdem wird die Festplatte nun in fünf Farben (Weiß, Schwarz, Silber, Blau und Rot) angeboten. In My Passport kommen 2,5-Zoll-Festplatten zum Einsatz.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007