Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple veröffentlicht iTunes 8.2.1

15. Juli 2009 20:00 Uhr - sw

Apple hat heute iTunes 8.2.1 zum Download freigegeben. "iTunes 8.2.1 enthält verschiedene wichtige Fehlerbehebungen und behebt ein Problem bei der Verifizierung von Apple-Geräten", teilte das Unternehmen mit. Die kostenlose Mediaplayer-Software setzt mindestens Mac OS X 10.4.10 voraus und ist per Software-Aktualisierung und via Web erhältlich. Der Download umfasst knapp 80 MB. iTunes 8.2.1 wird auch für Windows XP/Vista angeboten.

Mattes Display für alle MacBook Pro-Modelle?

15. Juli 2009 18:00 Uhr - sw

Derzeit kann nur das 17-Zoll-MacBook Pro mit entspiegeltem Bildschirm bestellt werden – gegen einen Aufpreis von 45 Euro. Doch Apple denkt angeblich darüber nach, auch für andere Macs optional ein mattes Display anzubieten. Dies berichtet das Gerüchteportal AppleInsider unter Berufung auf Quellen, die mit den Plänen des Computerkonzerns vertraut seien.

Offline-Übersetzer für iPhone und iPod touch

15. Juli 2009 17:00 Uhr - sw

Die Firma Promt hat ihre Übersetzungssoftware auf Apples Mobilplattform portiert. Es handelt sich dabei um Offline-Textübersetzer, die keine Internet-Verbindung benötigen. Zwei Ausführungen sind für iPhone und iPod touch erhältlich: Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch (Preis: je 4,99 Euro; Downloadumfang: je knapp 13 MB). Beide Programme können Wörter, Sätze und ganze Texte sowie auch komplette Web-Sites übersetzen. Zum Lieferumfang gehören pro Übersetzungsrichtung ca. 550.000 Vokabeln und zwölf Fachwörterbücher für die Themenbereiche Auto, Business, Haushaltstechnik, Internet, Jura, Kino, Kochkunst, Musik, Reisen, Software, Sport und Technik. Übersetzte Texte lassen sich direkt per E-Mail verschicken. Die Promt-Software setzt mindestens die Version 2.2 des Apple-Mobilbetriebssystems voraus.

VirtualBox 3.0.2 behebt Fehler

15. Juli 2009 16:30 Uhr - sw

Die Virtualisierungssoftware VirtualBox ist in der Version 3.0.2 (62,4 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese behebt Fehler im Zusammenhang mit 3D-Grafik, gemeinsam genutzten Ordnern, Linux-, Solaris- und Windows-Gastsystemen, Netzwerk, X11 und dem OVF-Format. VirtualBox 3.0.2 beseitigt außerdem einige Absturzursachen und verbessert die SMP-Performance.

Briefmarkenkauf mit dem iPhone

15. Juli 2009 15:30 Uhr - sw

Die Deutsche Post AG hat vor kurzem das iPhone-Programm Handyporto im App Store veröffentlicht. Mit Handyporto lässt sich auf digitalem Weg ein Portocode bestellen. Dazu wird eine SMS an die Deutsche Post geschickt. Wenige Sekunden später erhält der Kunde auf gleichem Weg einen zwölfstelligen Portocode, der auf Brief bzw. Postkarte geschrieben wird. Anschließend ist der Brief bzw. die Postkarte bereit für den Versand. Die Abrechnung erfolgt über die Mobilfunkrechnung.

Stata 11 kommt Ende Juli

15. Juli 2009 14:30 Uhr - sw

Die Statistiksoftware Stata erscheint am 27. Juli in der Version 11. Die Anwendung ist ab Mac OS X 10.5 lauffähig und liegt als 32-Bit-Ausführung für PowerPC- und Intel-Macs sowie als 64-Bit-Ausführung für Intel-Macs (Core 2 Duo oder Xeon benötigt) vor. Daneben wird Stata 11 für Windows, Linux, Solaris und AIX angeboten. Der deutsche Stata-Distributor DPC vertreibt das Programm zu Preisen ab 440 Euro. Upgrades gibt es ab 290 Euro, Studentenversionen ab 82,35 Euro (Preise zuzüglich Mehrwertsteuer). Über die vielen Neuerungen in Stata 11 informiert dieses PDF-Dokument. Stata dient zum Analysieren von Daten und ist für Bereiche wie Wissenschaft und Entwicklung geeignet.

Mac OS X 10.6 und iPhone OS 3.1: Neue Betas

15. Juli 2009 14:00 Uhr - sw

Keine Sommerflaute bei Apple: Die Entwicklungsabteilungen des Computerkonzerns arbeiten unter Volldampf an der Fertigstellung von Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" und iPhone OS 3.1 und haben neue Betaversionen der Betriebssysteme an die Tester verteilt. Der Build 10A411 von Mac OS X 10.6 bietet laut Apple "Fehlerkorrekturen für Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit".

Neues Buch: Spieleentwicklung für Mac OS X

15. Juli 2009 13:30 Uhr - sw

Der Verlag SmartBooks hat ein Buch angekündigt, das sich mit der Spieleentwicklung für Mac OS X beschäftigt. "Spieleprogrammierung mit Cocoa und OpenGL" (Amazon.de-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) heißt der von Wolfgang Reminder verfasste Titel, der Ende Juli/Anfang August zum Preis von 49,70 Euro in den Handel kommt. Das 600 Seiten starke Werk richtet sich sowohl an Personen, die in die Spieleentwicklung für Mac OS X einsteigen wollen, als auch an Mac-Entwickler, die erste Erfahrungen mit OpenGL sammeln möchten. Vorausgesetzt wird, dass die Leser Kenntnisse in der Programmierung mit Objective C und Cocoa mitbringen. Weiterhin werden Grundkenntnisse in der Mathematik vorausgesetzt.

Update für Cyberduck

15. Juli 2009 13:00 Uhr - sw

Der Entwickler David Kocher hat den beliebten (S)FTP-Client Cyberduck in der Version 3.2.1 (12,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) herausgebracht, die die Unterstützung für den Webspacedienst Amazon S3 deutlich verbessert und etliche Fehler beseitigt. Die Open-Source-Anwendung läuft ab Mac OS X 10.4 und bietet Features wie Unterstützung für FTP, SFTP, SCP, WebDAV und FTP/TLS, Anbindung an viele Texteditoren, Bandbreitenbeschränkung, Wiederaufnahme abgebrochener Up- und Downloads, AppleScript-, Bonjour-, Growl-, Quick Look-, Keychain- und Spotlight-Support, Protokollierung, IPv6-Unterstützung, ein Dashboard-Widget und Dateisynchronisierung.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007