Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Problem mit Java-Update; MacBook Pro für Fotografie

03. Juli 2009 20:30 Uhr - sw

Java-Update von Apple macht Probleme - die Installation des kürzlich veröffentlichten "Java für Mac OS X 10.5 Update 4" (mehr dazu hier) kann Abstürze von Safari, iChat und Mail verursachen. In diesem Fall soll die Datei "JavaPluginCocoa.bundle" im Verzeichnis "/Library/Internet Plug-Ins" gelöscht werden, empfiehlt Apple. +++ Neue MacBook Pro-Modelle für Fotografen bestens geeignet - zu diesem Ergebnis kommt der Foto-Experte Rob Galbraith, der die Displays des 13-, 15- und 17-Zoll-MacBook Pro auf die Tauglichkeit für den Fotografie-Einsatz getestet hat. Galbraith kritisiert aber, dass Apple die Antireflexionsbeschichtung nur für das 17-Zoll-Modell anbietet. +++ Die Macworld hat den neuen Xserve getestet und mit 3,5 von 5,0 Punkten bewertet.

Überhitzungsproblem beim iPhone 3GS?

03. Juli 2009 19:30 Uhr - sw

Im Internet sind zuletzt vermehrt Berichte aufgetaucht, in denen von Verfärbungen auf der Rückseite des weißen iPhone 3GS die Rede ist (siehe hier und hier). Diese Verfärbungen sollen angeblich durch eine Überhitzung des Geräts entstanden sein. Ein vom Online-Magazin Wired befragter Experte vermutet einen defekten Akku als Ursache. Von Apple gibt es zu dieser Thematik bisher keine Stellungnahme. Bis sich der Hersteller dazu äußert, bleibt unklar, ob es sich um isolierte Einzelfälle oder um ein generelles Problem mit dem weißen iPhone 3GS handelt.

Psystar macht weiter

03. Juli 2009 18:30 Uhr - sw

Im Mai musste Psystar wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenz beantragen. Jetzt meldet sich das Unternehmen, das seit April 2008 Computer mit vorinstalliertem Mac OS X verkauft, zurück. Das Insolvenzverfahren soll schon in Kürze beendet werden, erklärte Psystar in einem Newsletter. Woher die Geldmittel zur Weiterführung des Geschäftsbetriebs kamen, ist unklar. Psystar sieht sich nun gut gerüstet für den Kampf gegen Goliath – gemeint ist Apple.

Two Worlds II wird auf den Mac portiert

03. Juli 2009 17:30 Uhr - sw

Das Fantasy-Rollenspiel Two Worlds II wird es auch in einer Mac-Version geben. Das teilte der Spielepublisher Zuxxez Entertainment heute mit. Two Worlds II soll im Winter für Mac OS X, Windows und verschiedene Spielkonsolen auf den Markt kommen. Die Story von Two Worlds II ist zeitlich ein paar Jahre nach dem ersten Teil angesiedelt und führt den Spieler in bisher unergründete Gebiete im Osten Antaloors mit zahlreichen neuen, atmosphärisch dichten Locations von der staubigen Wüstenstadt bis zur prachtvollen Tempelanlage.

Kurs: Einstieg in die iPhone-Entwicklung

03. Juli 2009 17:30 Uhr - sw

Der Schulungsdienstleister Big Nerd Ranch Europe veranstaltet Mitte September wieder eine Intensivschulung für (angehende) iPhone-/iPod touch-Entwickler. Während des fünftägigen Kurses werden die Teilnehmer, die über Grundkenntnisse in C, C++ und Java verfügen sollten, umfassend in die Softwareentwicklung für iPhone und iPod touch mit dem iPhone SDK eingeführt. Es werden Themen wie Oberflächen-Erzeugung, Core Location, Core Graphics, OpenGL, Lokalisierung, Core Animation, Multi-Touch-Bedienung und Beschleunigungssensor behandelt. Das iPhone Bootcamp findet vom 21. bis zum 25. September im Kloster Eberbach in der Nähe von Frankfurt/Main statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 2800 Euro. Bis zum 14. August gibt es einen Frühbucherrabatt in Höhe von 200 Euro.

Günstige Navigationssoftware für das iPhone

03. Juli 2009 17:00 Uhr - sw

Roadee ist eine neue Navigationssoftware für das iPhone. Sie nutzt Kartenmaterial des OpenStreetMap-Projekts und zeichnet sich durch einen niedrigen Preis von nur 1,59 Euro aus. Roadee bietet eine aktive Routenführung mit Geschwindigkeitsanzeige und zeigt Points-of-Interest (POI) an. Die Routeninformationen liefert der freie Service cloudmade.com. Roadee ist eine sehr schlanke Anwendung (Umfang: 0,8 MB), da das Kartenmaterial erst dann aus dem Internet geladen wird, wenn es tatsächlich benötigt wird. Roadee soll in den kommenden Monaten um weitere Funktionen ergänzt werden.

Neues Programm zur Graph-Erstellung

03. Juli 2009 15:00 Uhr - sw

OmniGraphSketcher heißt das neueste Produkt aus dem Hause Omni Group. Die ab Mac OS X 10.5 lauffähige Anwendung ermöglicht die Erstellung von Graphen. Die Graphen können entweder auf Basis bestehender Zahlenreihen, die sich aus Tabellenkalkulationen oder Texteditoren importieren lassen, oder freihändig mit verschiedenen Zeichenwerkzeugen erstellt werden. Zum weiteren Funktionsumfang von OmniGraphSketcher gehören das Einfügen von Notizen, frei wählbare Achsenpositionen sowie ein Füll- und ein Schattenwerkzeug. Die fertig gestellten Graphen lassen sich in Formaten wie PNG, JPEG oder PDF exportieren. OmniGraphSketcher kostet 29,95 Dollar. Eine Demoversion steht zum Download (5,9 MB, englisch, Universal Binary) bereit.

Rolando 2 für iPhone und iPod touch ist da

03. Juli 2009 14:30 Uhr - sw

Rolando gehört zu den beliebtesten Spieletiteln für iPhone und iPod touch. Jetzt hat der Hersteller ngmoco den zweiten Teil des Arcade-/Geschicklichkeitsspiels vorgestellt. Rolando 2 bietet fünf Welten mit 45 Levels und ist im App Store zum Preis von 7,99 Euro verfügbar. Rolando 2 wartet mit schöneren Grafiken sowie neuen Taktiken und Kampftechniken auf. Das Spielprinzip blieb unverändert.

Videostativ für das iPhone

03. Juli 2009 14:00 Uhr - sw

Was Handys anderer Hersteller schon seit vielen Jahren beherrschen, hat Apple dem iPhone erst jetzt spendiert: eine Funktion zur Aufnahme von Videos. Das iPhone 3G S mit seiner Drei-Megapixel-Digitalkamera kann Videos mit einer Auflösung von 640 mal 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde (fps) aufnehmen. Damit dies möglichst ohne Wackler gelingt, hat das Unternehmen Zaguto ein tragbares Videostativ für das Apple-Smartphone vorgestellt.

Cumulus wieder als Einzelplatzversion

03. Juli 2009 13:30 Uhr - sw

Ende Mai brachte Canto die stark verbesserte Version 8.0 von Cumulus auf den Markt (mehr dazu hier). Nun gab der Hersteller eine Erweiterung der Cumulus-Produktfamilie bekannt. Cumulus gibt es ab sofort auch wieder als Einzelplatzversion. Sie richtet sich an Privatpersonen, Freiberufler und kleine Unternehmen, die nicht auf die Netzwerkfähigkeit der größeren Cumulus-Editionen angewiesen sind. Cumulus Single User ist für Mac OS X und Windows verfügbar. Die Preise teilt der Hersteller auf Anfrage mit. Cumulus ist eine plattformübergreifende Lösung für das Digital Asset Management (DAM). Die auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.4 lauffähige Mediendatenbank dient zur Verwaltung von Bildern, Musikdateien, Videos und Dokumenten vieler Formate. Eine Demoversion ist verfügbar.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007