Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

"The Daily" soll in den nächsten zwei Wochen starten

26. Jan. 2011 19:00 Uhr - sw

Die iPad-Tageszeitung "The Daily" des Medienkonzerns News Corporation soll innerhalb der nächsten zwei Wochen an den Start gehen. Das sagte James Murdoch, Sohn des News-Corporation-Gründers Rupert Murdoch, auf einer Konferenz in München. "The Daily" ist ausschließlich für den US-Markt konzipiert und soll exklusiv auf dem iPad erscheinen. Laut Murdoch wird "The Daily" pro Woche 0,99 Dollar kosten. Die technologische Grundlage für regelmäßig erscheinende iPad-Publikationen, d. h. Unterstützung für ein Abo-Modell zur automatischen Aktualisierung der Inhalte und Abbuchung der Abo-Gebühren, liefert Gerüchten zufolge angeblich das iOS 4.3, dessen Veröffentlichung ebenfalls für die nähere Zukunft erwartet wird.

Ticker: Facelift für apple.com; AirPlay-fähige Apps

26. Jan. 2011 16:15 Uhr - sw

Facelift für apple.com - Apple hat das Design seiner Website leicht überarbeitet. Die Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand ist nun dunkler, zudem wurden die Hauptseiten für Mac und iPod übersichtlicher gestaltet. +++ Pixelmator-Hersteller mit Mac-App-Store zufrieden - das Unternehmen hat innerhalb von 20 Tagen eine Million Dollar Umsatz mit der Bildbearbeitungssoftware Pixelmator im Mac-App-Store erzielt. Der Mac-App-Store wurde am 06. Januar eröffnet, seitdem ist der Pixelmator ausschließlich dort erhältlich. +++ Grünes Licht für AirPlay-fähige Apps - Apple nimmt ab sofort AirPlay-fähige Apps für den iOS-App-Store entgegen. Das Feature setzt das iOS 4.3 voraus, dessen Veröffentlichung für die kommenden Wochen erwartet wird (mehr dazu hier).

Komplett überarbeitet: iMedia Browser

26. Jan. 2011 15:00 Uhr - sw

Karelia Software hat den iMedia Browser in der Version 2.0 veröffentlicht. Dabei handelt es sich nach Herstellerangaben um eine vollständige Neuentwicklung mit verbesserter Performance. Neu hinzugekommen sind Quick-Look-Unterstützung, zusätzliche Darstellungsmodi und Anbindung an den Internet-Dienst flickr. Der iMedia Browser 2.0 setzt Mac OS X 10.6.6 voraus und ist kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Der Mediabrowser, der auf Deutsch, Englisch, Französisch und weiteren Sprachen vorliegt, ermöglicht den zentralen Zugriff auf alle Multimedia-Daten eines Macs (Bilder, Songs und Videos). Auch Bookmarks werden unterstützt.

Apple TV 2: iOS 4.3 beseitigt Probleme mit Philips- und Sony-Fernsehern

26. Jan. 2011 14:15 Uhr - sw

Das in der Entwicklung befindliche iOS 4.3 (mehr dazu hier) behebt auf der Set-top-Box Apple TV 2 offenbar Probleme mit bestimmten Philips- und Sony-Fernsehern. Dies berichten Anwender im Apple-Diskussionsforum. Demnach kann es mit der aktuellen Betriebssystemversion zur Farbinvertierung auf einigen Philips- und Sony-Geräten kommen. Die neue, mit dem iOS 4.3 eingeführte HDMI-Ausgabeoption "RGB High" beseitigt den Berichten zufolge dieses Problem.

Neuer iPad-Werbespot: "iPad is Iconic"

26. Jan. 2011 13:45 Uhr - sw

Apple hat den Startschuss für einen neuen iPad-Werbespot gegeben. Der 30sekündige Clip namens "iPad is Iconic" wird seit kurzem im US-Fernsehen ausgestrahlt. Darin zeigt Apple einige Einsatzmöglichkeiten für das Tablet, darunter die Musikproduktion, die Nutzung digitaler Bordkarten und das Lesen von E-Books, und weist darauf hin, dass inzwischen mehr als 60.000 an das iPad angepasste Apps erhältlich sind.

Mac-App-Store: Spieleangebot wächst

26. Jan. 2011 13:15 Uhr - sw

Im Mac-App-Store sind in den vergangenen Tagen einige beliebte Spieletitel erschienen. Deren Preise liegen zum Teil deutlich unter denen ihrer Box-Pendants im Fachhandel. So wird das beliebte Strategiespiel "Rome Total War Gold Edition" ab sofort für 23,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (regulärer Preis: 25 Euro). Für das Strategiespiel "Civilization IV: Colonization" verlangt Aspyr im Mac-App-Store nur 23,99 Euro – im Fachhandel kostet es rund 40 Euro. Majesty 2 und Victoria 2 sind für je 31,99 Euro zu haben (reguläre Preise: rund 40 Euro), liegen allerdings nur auf Englisch vor (Mac-App-Store-Partnerlinks).

Drive Genius 3.1 defragmentiert Bootvolumes im laufenden Betrieb

26. Jan. 2011 12:45 Uhr - sw

Prosoft Engineering hat das Festplattentool Drive Genius in der Version 3.1 vorgestellt. Mit dem Programm lassen sich unter anderem Festplatten defragmentieren, Festplattenprobleme beheben, Laufwerke clonen, Benchmarktests durchführen, Festplatten überwachen, doppelte Dateien aufspüren sowie Partitionen hinzufügen, vergrößern, verkleinern oder löschen. Die Version 3.1 erlaubt die Defragmentierung von Startlaufwerken nun auch im laufenden Betrieb – das Booten von einem anderen Volume ist dazu nicht mehr erforderlich.

Microsoft veröffentlicht Demoversion von Office 2011

26. Jan. 2011 07:00 Uhr - sw

Microsoft hat eine englische Demoversion von Office 2011 veröffentlicht. Sie stellt den kompletten Funktionsumfang der neuen Mac-Bürosoftware für einen Testzeitraum von 30 Tagen zur Verfügung. Der Download setzt eine Registrierung voraus. Die Demoversion enthält die Textverarbeitung Word, die Tabellenkalkulation Excel, das Präsentationsprogramm PowerPoint und den E-Mail-Client Outlook. Eine deutschsprachige Testversion von Office 2011 soll in Kürze erscheinen.

Mac OS X 10.6.7: Zweite Betaversion für Entwickler

26. Jan. 2011 06:00 Uhr - sw

Apple hat eine zweite Betaversion des Betriebssystemupdates Mac OS X 10.6.7 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Build 10J846. Nach MacGadget-Informationen sind in Build 10J846 diverse Fehlerkorrekturen im Zusammenhang mit dem Mac-App-Store hinzugekommen. Details liegen allerdings noch nicht vor. Die erste Betaversion von Mac OS X 10.6.7, die in der vergangenen Woche erschienen ist, brachte Bug-Fixes in Bereichen wie AirPort, Bonjour, Grafiktreibern und SMB mit.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007