Insider: Apple arbeitet an neuem HomePod-Modell

23. Mai 2022 17:00 Uhr - Redaktion

Der vor 1,5 Jahren gestartete HomePod mini avancierte aufgrund seines niedrigen Preises von unter 100 Euro schnell zum Verkaufsschlager - ganz anders als der große (im Frühjahr 2021 eingestellte) HomePod, der zwar mit einer hohen Wiedergabequalität punktet, aufgrund des deutlich höheren Preises von über 300 Euro aber wie Blei in den Regalen lag. Nun gibt es frische Gerüchte zur Zukunft dieser Produktkategorie.

Wie der Analyst Ming-Chi Kuo unter Berufung auf seine Kontakte in die asiatische Zuliefererindustrie meldet, soll Apple für das vierte Quartal dieses oder das erste Quartal nächsten Jahres die Markteinführung eines neuen HomePod-Modells planen. In puncto Design soll sich wenig ändern, zu den technischen Details liegen bislang keine informationen vor. Eines dürfte aber klar sein: Den Fehler beim ersten Modell - der überzogene Preis - werden die Kalifornier sicher nicht wiederholen möchten, falls es tatsächlich zu einer Neuauflage des Produkts kommt.

 

HomePod
 
Kehrt der große HomePod zurück - verbessert und günstiger?
Bild: Apple.

 

Kommt also mittelfristig eine zweite HomePod-Generation für um die 200 Euro mit einer Tonqualität, die dem ersten Modell in nichts nachsteht? Noch ist die Gerüchtelage recht dürftig, aber auch der Insider Mark Gurman berichtete zuletzt mehrfach über neue Apple-Entwicklungen in diesem Bereich und brachte neben einer HomePod-Neuauflage auch eine Apple-TV-HomePod-Kombination und einen HomePod mit Display und Kamera ins Gespräch.

Offenbar laufen in Cupertino mehrere Entwicklungen parallel. Kuo bringt es dann auch gut auf den Punkt: "Intelligente Lautsprecher sind zweifellos eines der wesentlichen Elemente des Heim-Ökosystems, aber ich denke, dass Apple immer noch herausfindet, wie man in diesem Markt erfolgreich sein kann." Dazu passt auch ein Gerücht, wonach der Computerpionier an einem günstigen Apple-TV-Einsteigermodell arbeiten soll.

Kommentare

Mit etwas Geduld war der HomePod immer wieder mal zu einem Preis um die 250,- zu bekommen, und das nicht nur als refurb-Modell sondern auch als Neuware über große Elektronikmärkte. Angesichts seines Klangpotenzials empfand ich das als einen fairen Preis und eine absolut lohnende Anschaffung. Gekoppelt mit einem weiteren HomePod als Stereopaar bietet er eine noch beeindruckendere Wiedergabeleistung, die aufgrund ihrer raumfüllenden Qualität eine ernsthafte Alternative zur traditionellen Stereoanlage darstellt.